Elterninitiative

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Davon abgesehn, dass der Grund des Umzugs meiner Meinung nach kein wirklicher Grund ist (es hat ja absolut nichts mit den Kindern zu tun und es ist wohl nicht zu viel verlangt, wenn die Post zum Obergeschoss getragen wird. Wie kann die Post da überhaupt solche Auswirkungen auf einen Kindergarten haben?).

Aber um auf meine Antwort zu kommen und wie es auch schon erwähnt wurde, ich kann es auch nur wiederholen: Ansich haben Kinder viel weniger Probleme mit Veränderungen als wir Erwachsene uns das vorstellen können.

Mich würden (als Erzieherin, 24 Jahre alt) die angebrachten pädagischen Gründe interessieren, welche gegen den Umzug sprechen würden. Was verändert sich in dieser Hinsicht für die Kinder? Abgesehen vom Raum, meine ich.

So etwas muss man nicht nur negativ sehen, das bietet auch tolle neue Chancen! Man kann die neuen Gruppen gemeinsam mit den Kindern neu gestalten (Wo wollen wir unseren Malbereich platzieren? Wo stellen wir unsere Pupenecke auf? Wie dekorieren wir unsere neue Gruppe, damit es schön und gemütlich wird?) und das bringt Schwung in den Alltag der Kinder und kann die Arbeit der ErzieherInnen neu beflügeln :)

Dafür ist der Vorstand da - um Entscheidungen zu treffen und durchzusetzen. Sucht Euch einen anderen Kindergarten, wenn Euch das nicht passt oder traut Euren Kindern einfach mal zu, mit Veränderungen fertig zu werden.

Sternchen5798 03.07.2013, 20:52

Der Vorstand hat aber keine pädagogische Ausbildung oder Fortbildung. Und 3 mal Personalwechsel seit Januar und noch eine neue Erzieherin nach den Sommerferien sind meiner Meinung nach schon genug Veränderung für ein Kind!

0
ErsterSchnee 03.07.2013, 20:54
@Sternchen5798

Der Vorstand braucht auch keine pädagogische Ausbildung. Und das, was du da beschreibst, sind wahrlich keine Veränderungen, die ein Kind belasten würden!

1
Sternchen5798 03.07.2013, 21:01
@ErsterSchnee

Das ist deine Meinung, aber ich wollte einen Rat was wir machen können und keine Beurteilung zum Raumwechsel!

0
ErsterSchnee 03.07.2013, 21:04
@Sternchen5798

Ihr könnt mit dem Vorstand reden und wenn er sich nicht umstimmen lässt, könnt Ihr Euch fügen oder einen anderen Kindergarten suchen.

1
Sternchen5798 03.07.2013, 21:08
@ErsterSchnee

Das haben wir versucht. Das Ergebnis war, dass am nächsten Tag jede einzelne Erzieherin im Büro des Vorstandes antreten musste und dort vom Vorstand die Meinung gesagt bekommen hat. Alle Erzieher sind aus pädagogischen Gründen gegen den Umzug. Grund des Vorstandes für den Umzug ist, dass Lieferanten (Post) dann die Leitung im EG antreffen würde und nicht mehr in den 2.Stock laufen muss.

0

In der Satzung eures Kindergartens sollte stehen, wer zu welchen Entscheidungen befugt ist. In der Regel werden pädagogische Entscheidungen - zu denen im weiteren Sinn auch die Raumnutzung zählen mag - gemeinsam von Vorstand und Elternversammlung getroffen.

Lies doch mal, was eure Satzung sagt. Elterninitiativen sind ja nicht zuletzt wegen der elterlichen Mitbestimmung entstanden.

Du könntest dich bei der nächsten Wahl für einen Platz im Vorstand bewerben, dann kannst du mitentscheiden und Anträge, die dir nicht gefallen, blockieren.

Ansonsten sind Vorstände nunmal da um Entscheidungen zu treffen - irgendjemand muss das ja tun, und eine pädagogische Ausbildung braucht man dafür auch nicht ;-)

Kinder sind belastbarer als man denkt, ein Raumwechsel wird sie schon nicht verstören - das ist eine Veränderung, die eher spannend und aufregend = interessant ist.

Ich denke auch, ihr solltet den Kindern mehr zutrauen.

Sternchen5798 03.07.2013, 21:10

Mir ist bewusst, dass der Vorstand Entscheidungen trifft. Aber in diesem Fall sind alle Erzieher aus pädagogischen Gründen gegen den Raumwechsel! Und dem Vorstand ist es egal.

0
Cerealie 03.07.2013, 21:13
@Sternchen5798

Ja, aber dagegen könnt ihr nichts machen, denn der Vorstand wurde ja durch Wahl eingesetzt und darf jetzt Entscheidungen treffen.

Du hast wirklich nur die Möglichkeit, entweder bei nächster Gelegenheit für einen Platz im Vorstand zu kandidieren, oder aber den Kindergarten zu wechseln - es gibt keine anderen Möglichkeiten, denn der Vorstand macht ja nichts ungesetzliches.

0

die Elterninitiative wird hoffentlich ein Verein sein und eine Satzung haben, in der eure Mitasprecherechte genannt sind

Was möchtest Du wissen?