Elterngeld. Was steht mir genau zu?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn du jetzt schon ALG - 1 bekommst solltest du dann ab Beginn des Mutterschutzes ( spätestens 6 Wochen vor errechneten Geburtstermin bis 8 Wochen nach der Geburt ) dann Leistungen von deiner Krankenkasse in gleicher Höhe bekommen und danach dann Elterngeld,wenn ich mich nicht irre !

Sollte dann dein Elterngeld und sonstige Einkommen euren Bedarf nach dem SGB - ll ( ALG - 2 oder besser Hartz - lV ) nicht decken,dann könntest du vorrangig Wohngeld und ggf.Kinderzuschlag beantragen.

Dazu findest du im Internet kostenlose Rechner.

Würde kein Anspruch bestehen bzw.dieser den Bedarf nicht decken,dann kannst du zusätzlich ALG - 2 beim Jobcenter beantragen.

Wenn du in den letzten 12 Monaten vor der Geburt Erwerbseinkommen erzielt hast,dann wird ja dein Elterngeld danach berechnet,dann bleiben von deinem Elterngeld pro Monat bis max. 300 € ohne Anrechnung auf ALG - 2 Leistungen und zusätzlich könntest du dann ggf. noch 30 € Versicherungspauschale in Abzug bringen.

Mal angenommen du hast in den 12 Monaten vor der Geburt ein Einkommen von 3000 € gehabt,dass wären dann im Durchschnitt 250 € Einkommen pro Monat.

Dir würde dann das Mindestelterngeld von 300 € pro Monat zustehen,es blieben dann diese durchschnittlichen 250 € ohne Anrechnung auf ALG - 2,es blieben dann noch 50 € zu berücksichtigendes Einkommen und davon kann man dann noch mal diese 30 € Versicherungspauschale geltend machen,es bliebe dann also nur ein anrechenbares Elterngeld von 20 € pro Monat übrig.

Würdest du den Anspruch auf 2 Jahre verteilen,also dann nur pro Monat noch 150 € Elterngeld bekommen,dann würde sich auch der Freibetrag von 250 € halbieren,dann würden also von 150 € Elterngeld nur 125 € ohne Anrechnung bleiben und von den verbleibenden 25 € könntest du noch mal diese 30 € Versicherungspauschale in Abzug bringen,dann bliebe vom Elterngeld nichts mehr zum anrechnen übrig,wenn man es genau nimmt müssten die fehlenden 5 € bis zu den 30 € noch als Bedarf zum Leistungsanspruch dazu kommen.

Ab 6 Wochen vor der Geburt bis 8 Wochen danach bekommst du Mutterschaftsgeld deiner Krankenkasse.

Elterngeld gibt es erst nach der GEburt, es bleibt dir ein Betrag von mindestens 300€ auch nach Anrechnung.

https://www.elterngeld.net/anrechnung-einkommensersatz.html

JuliaLoveness 05.07.2017, 07:42

Also Alg1 wird auch mit 0 euro verrechnet wie ich das verstehe. Bekomme Januar das kind und die letzten 12 monate werden angerechnet. Also Januar und für Februar habe ich noch gehalt bekommen. Das plus 10 Monate dann 0 euro wo ich alg1 bekomme÷ 12. Und daraus ergibt sich was ich davon bekomme?

0

Was möchtest Du wissen?