Elterngeld gleichzeitig beantragen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nimmt die Mutter Elternzeit direkt im Anschluss an den Mutterschutz, dann wird der Mutterschutz auf die Elternzeit angerechnet.

Daher ist es wichtig, was du mit "14 Monaten Elternzeit" meinst. Meinst du direkt ab Geburt, dann geht die Elternzeit bis zum 24.01.2013 und sie hat 14 Monate Elternzeit verbraucht.

Oder meinst du ab Mutterschutzende? Das geht auch, dann geht die Elternzeit bis 19.03.2013. Verbraucht hat sie dann aber ca 16 Monate, weil eben die 8 Wochen Mutterschutz zur Elternzeit dazu gezählt werden.

Elterngeld gibts ja erst nach der Geburt. Also kann auch nur das Mutterschaftsgeld nach der Geburt aufs Elterngeld angerechnet werden.

Beim Elterngeld gibt es für beide zusammen 14 "Auszahlungen". Zwei davon werden ja mit dem Mutterschaftsgeld verrechnet. Die Mutter bekommt also in den Lebensmonaten 1 und 2 Mutterschaftsgeld und danach noch 10 Auszahlungen vom Elterngeld. Dann bekommst du noch deine 2 Monate, dann seid ihr bei 14.

Die Mutter kann keine 14 Monate bekommen, es sei denn sie ist alleinerziehend. Heißt in eurem Fall, dass sie im 13. und 14. Lebensmonat kein Elterngeld bekommt. (auch wenn du keine Elternzeit nehmen würdest)

Natürlich müssen beide Elternteile den Antrag auf Elterngeld ausfüllen. 1. zur Prüfung, ob ihr auch nicht zuviel verdient (500.000) und zweitens wollt ihr ja "beide" Elterngeld.

Ach ja, der Mutterschutz: Kam das Kind pünktlich am ausgerechneten Termin oder später? Dann werden die 8 Wochen ab Geburt gerechnet. Kam das Baby zB 2 Tage eher, dann werden diese 2 Tage bei den 8 Wochen angehängt. Dann ginge der Mutterschutz bis zum 22.01.2012.

am besten ist wenn du dich bei der Behörde, wo der Antrag gestellt wird, pers. beraten lässt. Da kannst du auch direkt nachfragen, wenn du was nicht verstanden hast. So verwirrst du dich nur unnötig. Alles Gute

Was möchtest Du wissen?