Elterngeld für Mann Tageweise?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann man auch die ersten 2 Monate zusammen zuhause bleiben ?

Ja.

spielt es eine Rolle ob man verheiratet ist?

Nein.

werden nur 2 Monate bezahlt ob 0 1 2 3 4 oder 5 Tage arbeite

Genau so ist es.

Vieles geht! Aber tageweise Elterngelg geht nicht.

Versteh aber auch nicht so ganz, was du vor hast!

Elternzeit kannst du (wie die Mutter) 3 Jahre lang machen. Elterngeld gibts insgesamt für beide Eltern nur 14 Mal. Davon gehen 2 Monate für das Mutterschaftsgeld drauf. Die restlichen 12 können die Eltern unter sich aufteilen (2 muss man aber mindestens nehmen)

Du kannst also 4 Monate Elternzeit machen. Und in der Elternzeit je 2 Tage pro Woche arbeiten. Willst du die 4 Monate aber bezahlt bekommen, bleiben für die Mutter aber nur noch 8 Monate übrig.

Du könntest dir aber auch 2 Monate bezahlen lassen und die anderen 2 Monate gäbs nur das Teilzeitgehalt (du kannst aufstocken auf bis zu 30 Std/Woche).

Du kannst aber auch 4 Monate machen, dir 2 Monate bezahlen lassen und die Auszahlung splitten (könnte helfen, wenn du die 4 Monate am Stück nimmst).

Muss der Mann zwei Monate Elternzeit nehmen, um Abspruch auf Elterngeld zu haben?

Also, wie es oben schon steht: Wenn ich 12 Monate Elternzeit nehme und mein Partner möchte nur den ersten Lebensmonat Elternzeit nehmen - hat er dann keinen Anspruch auf Elterngeld? So hatte es uns aus jeden Fall die Dame bei der L-Bank erklärt. Diese meinte, er müsse mindestens 2 Monate nehmen.

Wenn er aber doch den ersten Lebensmonat Elternzeit nimmt und dann splittet, sprich den zweiten Monat zum Beispiel im siebten Lebensmonat unseres Babies nimmt, bekommt er dann für Monat 1 auch kein Geld?! Dann wären ja die beiden Mindest-Monate gegeben!

Bei dem Thema soll mal einer durchblicken 🙈 Danke im Voraus für eure Antworten.

...zur Frage

Krankenkassenbeitrag trotz Elternzeit bezahlen?

Meine Frage ist folgende:

Mein Mann ist seit 12.10.2017 in Elternzeit und bezieht auch Elterngeld.

Davor war er ganz normal über seinen Arbeitgeber versichert.

Die Elternzeit war 3 Monate lang ab Geburt des Kindes, dann ging er ein paar Monate wieder arbeiten und hat jetzt seit einigen Monaten nochmal Elternzeit. (Die 14 Monate kann man ja nach Belieben aufteilen)

Zwischen den zwei Elternzeitperioden hat mein Mann seine Arbeit gekündigt aus privaten Gründen.

Nun flattert uns ein Brief von der AOK ist Haus mit einer Rechnung von 3000€ die wir nachzahlen sollen weil anscheinend für die zweite Elternzeitperiode ein monatlicher Beitrag fällig wird da Sie uns automatisch nach Kündigung des Arbeitsverhältnisses in die freiwillige gesetzliche Krankenversicherung eingestuft haben. Davon haben wir nie etwas mitbekommen bis zu dieser Rechnung. Die AOK vor Ort kann uns das nicht erklären wieso ein Beitrag während der Elternzeit anfällt und wir uns auch nicht. Wenn ich Googel frage sagt man mir dass immer der Versicherungsstatus vor der Geburt maßgeblich ist für die gesamte Elternzeit. Und dort war mein Mann ganz normal versichert wie gesagt..

Was nun? Dagegen angehen oder haben wir einfach einen Fehler gemacht?

Vielen Dank

...zur Frage

Elternzeit und Elterngeld - Monate?

Hallo, wenn mein Mann und ich gleichzeitig Elternzeit und Elterngeld beantragen, dann können wir 14 Monate bezahlt zu Hause bleiben. Beim ersten Kind war ich 12 Monate zu Hause und er 2 während meiner 12 Monate (Monat 1 und 9).

Beim zweiten Kind fragen wir uns ob diese Konstellation auch geht:

Ich 12 Monate und er in Monat 1 des Kindes und in Monat 13 oder 14? Es geht immer um das Elterngeld. Freue mich über Antworten. LG

...zur Frage

Elternzeit um 2 Monate verlängern?

Hallo, ich hoffe mir kann jemand helfen. Meine Elternzeit endet am 2.12.2017 und jetzt haben wir das Problem, dass in unserem Betriebskindergarten erst zum 1.2.2018 ein Platz für unseren Sohn frei ist. Da wir beide im 3-Schicht-Betrieb arbeiten sind wir auf diese Kita angewiesen. Nun meine Frage... Wenn ich die Elternzeit um 2 Monate verlängere, bekomme ich dann noch Elterngeld? Bzw könnte ich den Restbetrag einfach auf 2 weitere Monate aufteilen lassen? Derzeit bekomme ich 1063€ im Monat..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?