Elterngeld für den Vater, wenn die Mutter Hausfrau ist?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Vater kann auch Elternzeit nehmen und dafür Elterngeld bekommen, das sich nach seinem letzten Verdienst richtet. Er darf hierfür auch mehr als die zwei Vätermonate nehmen. Dabei spielt es keine Rolle, welchen Beruf die Mutter des Kindes ausübt oder ob sie überhaupt einer Erwerbstätigkeit nachgeht bzw. nachgegangen ist.

Elterngeld beantragt der, der sich ums Kind kümmert. Ist die Mutter Hausfrau, macht es Sinn, daß sie das tut. Der Vater kann auch die 2 Monate nehmen, allerdings müssen die wohl am Stück genommen werden.

Naja, mein Mann hätte halt die Möglichkeit die o. g. Monate Elternzeit zu nehmen, ich frage mich nur ob das möglich ist.

0
@Poitora

Sagen wir so: Wenn der Chef es erlaubt, es betriebsbedingt möglich ist - warum nicht?

Wie das finanziell ist, weiß ich nicht. Normalerweise bekommst du nur die 300 Euro pro Monat, da du ja als Hausfrau kein "letztes Gehalt" hast, was da zugrunde gelegt wird. Die 300 Euro bekommt ihr ja in jedem Fall. Da der Kindsvater ja in der Zeit nichts, bzw. weniger verdient, ist das ganze natürlich eine rechnerische Frage. Dein Mann wäre dann ja in der Zeit AUCH zu Hause (also mit dir zusammen), und ihr habt weniger Geld. Lohnt das?

0
@diewildeHilde

Mein Mann ist Landwirt und ist bei seinem Vater auf dem Hof angestellt, von daher wäre das kein Problem und würde sich für uns auch rechnen. Er kriegt halt mehr Elterngeld als ich, da ich wie du schon erwähnt hast nur die 300 Euro kriege. Und wie schon gesagt, in den Monaten wäre es halt möglich, dass er Elternzeit nimmt bzw. sogar praktisch, da aufm Hof dann eh weniger zu tun ist ;-)

0
@diewildeHilde

Wenn der Chef es erlaubt

Der Chef darf es aber nicht verbieten!

@Poitora

Gute Idee!

0
@FrauMutter

@FrauMutter: Mein "erlaubt" ging eher auf die Tatsache, daß die Elternzeit an einem Stück genommen werden sollte - aber in diesem Fall hier ist das ja kein Problem.

0

Nein, sie muss kein Elterngeld beantragen. Ihr könntet es auch so aufteilen, dass du 12 Monate machst und sie 2!

Aber eure Variante geht auch! Denn du musst deine Elternzeit nicht am Stück nehmen!

Was möchtest Du wissen?