Elterngeld für Alleinerziehende nur bei Steuerklasse 2?

7 Antworten

Die Steuerklasse 2 steht dir nur zu, wenn du mit KEINER anderen volljährigen Person in einem gemeinsamen Haushalt lebst. Wenn dein Bruder volljährig ist, steht dir dem Grunde nach tatsächlich keine Steuerklasse 2 zu. 

Wieso man aber das Elterngeld ablehnen sollte, nur weil du in Steuerklasse 1 bist, erschließt sich mir nicht. Die Steuerklasse 2 ist nur wichtig, damit man als Alleinerziehender auch die beiden Monate bekommt, die sonst für den anderen Elternteil reserviert sind. 

Das ist korrekt, dass es bei dir nicht möglich ist, in 2 zu wechseln wegen deines Bruders. Ich denke mal, man will halt damit kontrollieren, dass niemand mit dem Vater des Kindes zusammen lebt, aber 14 Monate Elterngeld beantragt.

Das ist mit der Steuerklasse eben aber nur bedingt möglich, weil für die 2 eben niemand anderes erwachsenes im Haushalt leben darf. 

Ich würde aber noch mal an die Elterngeldstelle gehen und denen erklären, dass die 2 nicht möglich ist, da dein Bruder bei dir lebt. Schreibe eine Stellungnahme und unterschreibe dies und lass deinen Bruder das gleiche erklären mit Kopie seines Ausweises. Eben, dass er dein Bruder ist und nicht der Vater des Kindes. Erkläre auch, was mit dem Vater ist. 

Vielleicht verstehen die es dann bei der Elterngeldstelle. 

Da die Steuerklasse 1 für ledige, kinderlose Menschen ist, kann man damit natürlich kein Kinderegeld beantragen.

Wenn du ledig bist aber ein Kind hast, bist du Steuerklasse 2, wenn verheiratet, dann 3, 4 oder 5.

Das ist so nicht korrekt. Steuerklasse 1 hat nichts mit kinderlos zu tun. Es gibt genügend alleinerziehende Menschen mit Kind, die Steuerklasse 1 besitzen, weil sie die anderen Voraussetzungen für Steuerklasse 2 nicht erfüllen. 

1

Was möchtest Du wissen?