Elterngeld bzw. Elternzeit statt Arbeitslosengeld bzw. Arbeitslosigkeit

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist echt eine gute Frage und auch recht kompliziert. An eurer Stelle würde ich das direkt mit der L-Bank besprechen die zahlen ja das Elterngeld und sind kompetenter Ansprechpartner für solche Fragen. Egal wann ich Fragen hatte habe ich dort angerufen und sie haben mir immer weitergeholfen und wenn die auch keine Antwort wussten haben sie mich zurückgerufen nachdem sie sich erkundigt hatten die helfen dir ganz bestimmt gut weiter.

Es geht, dass du Elternzeit (Freistellung von Arbeitssuche) machst und das Elterngeld würde an dem Einkommen von vor der Geburt berechnet.

Ihr solltet aber klären, ob der AG von ihr damit einverstanden ist. Die Verkürzung muss nämlich begründet werden (wirtschaftliche Gründe).

Ihr sollte deine Krankenversicherung nochmal klären (sollte funktionieren solange du Elterngeld bekommst).

Und ihr solltet darauf achten, dass die Elternzeit an die Lebensmonate angepasst ist (besser fürs Elterngeld).

Was möchtest Du wissen?