Elterngeld bei ALG2 angerechnet

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Bist du nicht automatisch und beitragsfrei in deiner Krankenkasse weiter versichert - allein schon durch den Bezug von Elterngeld sollte dies meines Wissens nach eigentlich so sein. (Krankenkasse nochmal fragen)

Außerdem könnt ihr noch Wohngeld beantragen! (Stadtverwaltung oder Landratsamt)

vividevin 04.10.2012, 13:37

huhu, ne bin mittlerweile freiwilliges Mitglied =( da ich nicht über das Elterngeld versichert werden konnte (weil ich keinen Vollzeitjob hatte) und auf Wohngeld haben wir keinen Anspruch..

0
Trinchen2001 04.10.2012, 14:42
@vividevin

Huhu, schläft der kleine? :-)

Rechne das mit dem Wohngeld nochmal durch - hier zum Beispiel http://www.geldsparen.de/inhalt/rechner/Soziales/Wohngeldrechneri.php?f1=0&f2=0&f4=0&f5=0&kbk=&an=1&bl=0&fm=2&st=15&mi=600&nk=150&et1=0&ea1=0&ek1=1200&ss1=0&f3=0&lS=04&Seite=1&openmenue=&opensub=

Wenn du die Beiträge für die Krankenversicherung zahlen musst, könntet ihr da rein fallen - weiß ja nicht wie hoch eure Miete ist und wo ihr wohnt - aber dass kannst du ja alles selber einstellen und eingeben

lg trinchen

0
vividevin 05.10.2012, 08:53
@Trinchen2001

Juhu, ne geschlafen hat er immer noch nicht richtig..wir sind jetzt mittlerweile so richtig Nachtaktiv =D

wir haben keinen Anspruch weil wir zur Zeit noch unsere (erste Wohnung,2 Zimmer) bewohnen, und dementsprechend klein ist halt die Miete...

Aber Danke =)

0

wenn ich es richtig verstanden habe, bekommst du bis einschließlich 31.08.2012 ALG2 und bist dadurch auch versichert. ab dem 01.09.2012 fällt der Anspruch weg, weil das "Einkommen" für das Kind die Grenzen übersteigen. Elterngeld bekommst du ab der Geburt, also seit vor dem 31.08.2012.

für dich heißt dies, dass hier §192 SGB 5 greift. deine Mitgliedschaft besteht kostenfrei fort, solange du Elterngeld beziehst.

kannst du hier nachlesen (Seite 59): http://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/A07-Geldleistung/A071-Arbeitslosigkeit/Publikation/pdf/KV-Rundschreiben-AlgII.pdf

waldundwiese 29.08.2012, 17:51

du musst nur dann eine freiwillige Versicherung abschließen, wenn zwischen Ende ALG2 und Beginn Elterngeld eine Lücke ist. wenn es sich überschneidet oder nahtlos ineinander übergeht, greift der oben genannte Paragraph.

0
vividevin 31.08.2012, 10:05
@waldundwiese

Elterngeld habe ich ja nun bekommen, also die Nachzahlung für die ersten beiden Lebensmonate Juli und August. Das Geld für den 3ten Lebensmonat wird mir im Oktober überwiesen =/ ALG2 endet morgen...ab dann bin ich nicht mehr versichert...frage mich grade wer dann meine Hebamme bezahlt xD

0
vividevin 31.08.2012, 10:03

hab nochmal bei der Elterngeldstelle angerufen und die konnten mir nicht weiterhelfen, da wurde mir nur gesagt, wäre ich vor der Geburt berufstätig gewesen,und wär dadurch im Mutterschutz gewesen, WÄRE ich automatisch über die Stelle abgesichert! Da dies aber nicht der Fall sei könnte man mir dort nicht weiterhelfen sondern nur meine KV. Habe sicherheitshalber bei einer anderen KV angerufen um zu fragen ob dies immer so gehandhabt wird und die Antwort war dieselbe! Kein Anspruch auf Hartz4,kein Anspruch auf KV..muss also wohl oder übel den freiwilligen Beitrag bezahlen....echt kompliziert das ganze -.-

0

hallo,

ich bin selbst in der selben situation und kann dir die frage somit ganz klar mit nein beantworten! es ist zwar richtig, dass der anspruch auf alg 2 für dich entfällt, allerdings läuft es im normalfall so ab, dass ihr als bedarfsgemeinschaft beim jobcenter bleibt, nur das dein elterngeld angerechnet wird. du bekommst weiter den selben satz! die krankenversicherung, miete, etc. muss weiter übernommen werden! ich würde den sachbearbeiter des jobcenters nochmal darauf ansprechen, wenn dieser nichts unternimmt, wende dich an den vorgesetzten oder einen sozialarbeiter, die helfen dir sicher weiter!

lg nata

laila1010 29.08.2012, 11:26

Das ist eben nicht immer so ,uns wurde auch alles versagt.allerdings ist es bei uns so das wir 2kids haben u eins davon unterhalt bekommt was ja genau wie Kindergeld angerechnet wird.

0
vividevin 29.08.2012, 11:29

ich war ja persönlich da und mir wurde gesagt das der Anspruch komplett wegfällt und ich selbst zusehen müsse wie ich mich nun versichere,eine freiwillige Mitgliedschaft dürfte ja nicht so teuer sein... hab dann gedacht okay,bin zur Versicherung hin und da wurde mir gesagt der Beitrag würde mich mon. 156€ kosten und über''s Elterngeld könnt ich nicht versichert werden weil ich 6 Wochen vor Geburt halt nicht gearbeitet habe und somit auch kein Mutterschutz bestanden hat =(

0

Wenn Ihr durch die Zahlung der freiwilligen Krankenversicherung wieder unter den Bedarfssatz rutscht, dann wird die KV vom Jobcenter übernommen.

Hallo,

evtl. besteht beim Wohnungsamt Anspruch auf Wohngeld. Evtl. kann man davon die 147 Euro Krankenkassenbeitrag bezahlen.

Gruß

RHW

vividevin 31.08.2012, 10:07

haben kein Anspruch,da wir scheinbar ein zu hohes Einkommen haben -.-

0
RHWWW 31.08.2012, 19:00
@vividevin

Teilweise haben die Schwangerschaftsberatungsstellen gute Tipps!

0
RHWWW 01.09.2012, 16:25
@RHWWW

Bitte nochmal die genauen Daten auflisten. Evtl. gibt es besondere Regelungen, die greifen:

  • Welche Art der Krankenversicherung bestand 6 Wochen vor dem mutmaßlichen Entbindungstermin? Alg von der Arbeitsagentur? Alg II vom Jobcenter? Weder noch? Familienversicherung? .....?

  • Wurde Mutterschaftsgeld der Krankenkasse bezogen?

  • Besteht jetzt aktuell ein (ruhendes) Arbeitsverhältnis?

0

Wenn du eltergeld Bezieher bist du versichert über die elterngeldstelle.hatten das selbe Problem hab dann bei meiner Verdichtung angefragt u die haben mir gesagt das man automatisch bei der elterngeldstelle versichert ist.wie gesagt bin auch voll drin jetzt grade.

laila1010 29.08.2012, 11:23

Versicherung

0
vividevin 29.08.2012, 11:29

bin zur Versicherung hin und da wurde mir gesagt der Beitrag würde mich mon. 156€ kosten und über''s Elterngeld könnt ich nicht versichert werden weil ich 6 Wochen vor Geburt halt nicht gearbeitet habe und somit auch kein Mutterschutz bestanden hat =(

0
laila1010 29.08.2012, 11:32
@vividevin

Totaler käse.ruf mal bei der elterngeldstelle an.ist wirklich so .bei mir.bei meiner Schwester u ner Freundin .sind alle da drüber versichert bis das elterngeld ausläuft

0
laila1010 29.08.2012, 11:35
@laila1010

Ich bin bei der ikk vieleicht will deine Versicherung nur kohle machen u klärt dich deswegen nicht auf.ich hab davor auch nicht bearbeiten zwecks schwangerschaftbedingter Erkrankung u bin versichert .frag mal bei der elterngeldstelle ansonsten Wechsel die Versicherung

0
laila1010 29.08.2012, 11:37
@laila1010

Ach.. Htc schreibt nur Fehler, bin zu schnell mit den fingern

0

Hallo..

Wurde dein Elterngeld aus deinem vorigen Einkommen berechnet oder hast du nur Alg2 bezogen?

Lg

vividevin 14.09.2012, 14:56

hab vor dem alg 2 ein paar monate gearbeitet und bekomme deshalb 130 mehr

0

Trennen oder heiraten und Familienversichern.

Heiraten und die Probleme sind vom Tisch. Der Vater muss für das Kind sowieso aufkommen. Wenn dein Lebensgefährte der Vater des Kindes ist sollte das doch kein Problem sein. Dann seid ihr alle über die gesetzliche Kasse deines Mannes familienversichert.

vividevin 29.08.2012, 11:23

das Kind ist ja über ihn versichert...das mitm heiraten ist so eine Sache! Haben beide eine ausländische Staatsangehörigkeit und müssen demnach ziemlich viele Unterlagen beantragen...mal ganz davon abgesehen das mein Freund nicht heiraten will...

0

Was möchtest Du wissen?