Elterngeld Basisbetrag auszahlen lassen?

1 Antwort

Falls du auch Elterngeld haben willst, musst du einen eigenen Antrag ausfüllen.

Aber Elterngeld steht dir nur zu, wenn du weniger als 30h pro Woche arbeitest und dein Kind betreust. Arbeitest du mehr als 30h pro Woche hast du keinen Anspruch auf Elterngeld.

Kann ich durch "Elterngeld plus" den Bemessungszeitraum besser "beeinflussen", wenn ich beim ersten Kind länger als 12 Monate (komplett) zu Hause bleiben will?

Wir sind uns bei der Umsetzung von "Elterngeld plus" nicht ganz sicher.

Konkrete Situation: Bei uns steht die Geburt des ersten Kindes an und wir würden gerne, wenn der liebe Gott uns lässt, noch ein weiteres Kind bekommen. Daher machen wir uns schon jetzt Gedanken wie wir das Elterngeld am besten beim ersten Kind nehmen. Meine Frau möchte am liebsten für unser erstes Kind 1,5 Jahre zu Hause bleiben. Beim "alten" Elterngeld wären die sechs Monate nach dem Bezug des Elterngeldes aber schlecht für den Bezug des Elterngeldes beim zweiten Kind gewesen, da diese Elternzeit ohne Einkommen sein würde. Diese Monate ohne Einkommen würden aber dennoch in den Bemessungszeitraum für das Elterngeld des zweiten Kindes eingehen. Wir hatten uns daher gedacht, dass meine Frau mit Hilfe von "Elterngeld plus" den Bezugszeitraum des Elterngeldes auf die 1,5 Jahre komplett ausdehnt. Falls meine Frau die 1,5 Jahre "Elterngeld plus" bezieht, können dann auch die kompletten 1,5 Jahre für die Bemessungsgrundlage des Elterngeldes für das zweite Kind "ausgeklammert" werden, so dass diese nicht zu den 12 Nettomonatsgehälter für die Berechnung des Elterngelds beim zweiten Kind zählen?

Es wäre spitze, wenn Ihr uns helfen könnt!

...zur Frage

Elterngeld für jeden Lebensmonate des Kindes?

Ist es richtig das man Elterngeld für jeden Lebensmonate des Kindes kriegt? Oder erst nach dem Mutterschaftsgeld?

...zur Frage

Kann eine 50-jährige verheiratete Frau(ohne Kinder) per Adoption eines Babyies Elternzeit und damit auch Elterngeld bekommen?

Für ein adoptiertes oder mit dem Ziel der Adoption in den Haushalt aufgenommenes Kind kann Elternzeit beantragt werden. Ab dem Tag der Haushaltsaufnahme längstens bis zum vollendeten achten Lebensjahr des Kindes haben Adoptiveltern also Anspruch auf eine maximal dreijährige Elternzeit.Sie gibt den Eltern das Recht, ihr Arbeitsverhältnis nach dem Ende der beruflichen Auszeit fortzusetzen.

Elternzeit kann aber auch in Anspruch genommen werden, wenn man mit maximal 30 Wochenstunden nur teilerwerbstätig ist.

Das Elterngeld soll den Einkommenseinbruch nach der Geburt eines Kindes reduzieren und wird von den staatlichen Elterngeldstellen ausgezahlt. Die Elternzeit muss beim Arbeitgeber beantragt und von diesem gewährt werden.

  • Verdient zB.ein 50- jährige Chemielaborantin mit langjähriger Berufserfahrung 1600 Euro Netto / Monat (Bruttogehalt war zuvor ca.3200 Euro) während der Elternzeit durch Teilzeitarbeit ,dann ergibt sich nach Abschätzung ein Elterngeld in Höhe von 814 € Netto / Monat,das der Staat zuschießt.Die Summe ergibt dann netto rd 2400 Euro/ Monat.
  • Ist das realistisch?Ich habe gehört,dass eine Frau mit 50 Jahren und mehr keine Elternzeit mehr bekommt,weil das Ehepaar oder die Ehefrau relativ zum Alter des Kindes viel zu alt ist.Was stimmt nun?
  • Kann es sein,dass manche Frauen einer möglichen Kündigung durch den Arbeitgeber auch zuvorkommen wollen,indem sie ein Baby adoptieren.
...zur Frage

Oma als Kinderbetreuung mit ALG1

Ich bin voll berufstätig im schichtsystem. Meine Frau bezieht Elterngeld. Wir haben eine Tochter von 2,5 Jahren und seit April dieses Jahres noch Zwillinge. Die Oma bezieht seit august ALG1 und Arbeitsamt sitzt auf der Pelle dass sie arbeiten gehen soll. Gibt es eine Möglichkeit dass die Oma als Kinderbetreuung zu uns kommt und dafür auch Leistungen bezieht vom Staat (Krankenkasse,Jugendamt)? Denn die Tochter muss ja auch in den Kindergarten gebracht und abgeholt werden während meine Frau die Betreuung von den Zwillingen übernimmt?

...zur Frage

Kann man Elterngeld aufgrund Krankheit auch noch später als bis zum 14ten Lebensmonat des Kindes bekommen?

Hallo,

meine Frau nimmt 24 Monate nach Geburt des Kindes Elternzeit und bekommt für die ersten 12 Monate Elterngeld (bzw. die ersten 6 Wochen natürlich Mutterschaftsgeld).

Ich wollte eigentlich im 9. und 14. Lebensmonat unseres Kindes Elternzeit nehmen und dabei Elterngeld beziehen. Elterngeld gibt es ja bis einschließlich zum 14ten Lebensmonat.

Ich bin nun leider krank geworden und muss operiert werden. Damit fällt die geplante Elternzeit im 9ten Lebensmonat flach.

Frage: Kann man aufgrund der Krankheit den erlaubten Zeitraum verlängern, so dass ich z.B. im 14ten und 15ten Lebensmonat Elterzeit inkl. Elterngeld nehmen kann?

...zur Frage

Sehen die Kinder von Zwillingen, jeweils aus wie Zwillinge?

Hallo:) Ich frage mich schon seit längerem diese Frage: wenn zwei Frauen eineiige Zwillinge sind und zwei Männer auch, der eine Mann mit der einen Frau ein Kind zeigt und der andere Mann mit der anderen Frau, sehen dann die Kinder von den beiden Paaren aus wie Zwillinge?

LG Hundenase1411

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?