Elterngeld ab welchen Gehalt?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Elterngeld des Ehegatten oder Partners spielt bei der Berechnung des Elterngeldes gar keine Rolle. Du erhältst also Elterngeld in Höhe von 67 Prozent des Einkommens der maßgebenden 12 Monate vor der Geburt oder vor dem Beginn des Mutterschutzes. Hattest du kein Einkommen vor der Geburt erhältst du das Mindestelterngeld von 300 Euro, egal wieviel dein Mann verdient. Wenn du noch ein weiteres Kind unter drei Jahren hast, oder zwei weitere Kinder unter 6 Jahren, dann erhältst du zu den 300 Euro Elterngeld noch einen monatlichen Geschwisterbonus von 75 Euro.

Elterngeld bekommt der Elternteil, der nach der Geburt für das Kind sorgt, und zwar unabhängig vom Einkommen des Partners. Maßgebend für die Höhe des Elterngeldes ist das Nettoeinkommen der letzten zwölf Kalendermonate vor der Geburt des Kindes. Das Elterngeld ersetzt dann in der Regel 67 Prozent des wegfallenden monatlichen Erwerbseinkommens. Es beträgt maximal 1.800 Euro. Den Mindestbetrag von 300 Euro erhalten auch nicht erwerbstätige Elternteile ergänzend zu Sozialleistungen wie dem Arbeitslosengeld II, der Sozialhilfe, dem Wohngeld oder dem Kinderzuschlag.

Mehr Informationen zum Elterngeld auf www.familien-wegweiser.de

Hallo! Ja sicher, jeder bekommt Elterngeld, und zwar 67%des Gehaltes ein Jahr lang. Allerdings mind. 300 und höchstens 1800 Euro. Du kannst auch nur die Hälfte davon nehmen, dafür aber 2 Jahre lang.

2500 euro Kontopfändung und ein Gehalt von 1800 euro. dürfen die mir alles nehmen?

Habe heute eine Pfändung auf mein Konto bekommen von 2500 Euro. Mein Gehalt is 1800 Euro. Ich weiß jetzt nicht von was ich leben soll. Was kann ich tun?

...zur Frage

Wieviel Zuverdienst zum Elterngeld ist erlaubt? Endgültiges Monatsnetto?

Mein altes Nettogehalt liegt beispielsweise bei ca. 2300 Euro (AG) und das Elterngeld ( ohne Zuverdienst) läge bei ca. 1500 Euro (EG)

Also wenn ich jetzt in meinem alten Job 30 Stunden pro Woche neben der Elternzeit arbeite und dann 1600 Euro Netto verdienen würde wiefiel Elterngeld kann ich dann noch bekommen. Sind es 2300 (AG) minus 1600 (ZV) also 700 + 1500 (EG) also 2200 zusammen? oder bezieht sich der Maximalbetrag von 1800 Euro Elterngeld maximal auf das Gesammtnetto was mir in dem Monat zur Verfügung steht also Elterngeld + Gehalt
Irgendwie finde ich leider nur wiedersprüchliches vielleicht kann mir jemand helfen !

...zur Frage

Bekommen beide Elternteile Elterngeld?

Hallo Leute, Mann verdient ca. 6000 Euro Brutto und Frau auch. D.h., Elterngeld würde man höchstens 1800 erhalten.

  1. Kriegt man jedoch 2x 1800 Euro, wenn beide Eltern im gleichen Lebensmonat Elternzeit beantragen? Also zu zweit nach dem Baby sorgen? Mama beantragt 12 Lebensmonate und Papa 2, wobei die zwei innerhalb der 12 Monate liegen.

  2. Kann man Elterngeld innerhalb der ersten 14 Lebensmonate beziehen oder könnte man auch später beziehen? Also zum Beispiel, wenn das Kind 18 Monate alt ist. Also Mama beantragt erste 12 Lebensmonate und Papa 18 und 19? Das Formular geht halt nur bis 14.

  3. Muss Papa auch die Arbeitgeber-Bescheinigung, bzw. durchschnittliche Einkommen einreichen?

Viele Grüße

...zur Frage

Elterngeld als einziges Einkommen bei Ehepaar - versteuern?

Ich habe gerade gelesen, dass das Elterngeld steuerfrei, aber progressionswirksam ist. Habt ihr eine Ahnung wie das in meinem Fall ist: ich bin verheiratet, zahle ganz normal Steuern in Deutschland. Mein Mann ist EU-Angestellter und zahlt seine Steuern an die EU. Bei der Steuererklärung hier in Deutschland habe ich Klasse 3, er 5 ( weil er für den deutschen Staat 0 Euro Einkommen hat) Wie wird das jetzt bei der Steuererklärung beim Elterngeld gerechnet? Da müsste ja das Gehalt meines Mannes, also 0€, als Grundlage genommen werden. Plus mein Elterngeld? Und dann würden wir den Steuersatz zahlen, der für ein Gehalt in Höhe des Elterngeldes ansteht? Dann würden wir de facto doch auf das Elterngeld Steuern zahlen, oder sehe ich das falsch?

...zur Frage

Wenn man kein Elterngeld beantragt, bekommt man dann trotzdem die "Bonus-Rentenbeiträge" durch die deutsche Rentenversicherung gut geschrieben?

Die deutsche Rentenversicherung zahlt pro Kind 3 Jahre lang jeden Monat 565 Euro in die Rentenversicherung ein für denjenigen, der die meiste Erziehungsarbeit leistet. Nun ist meine Frage, ob man das Geld auch von der Rentenversicherung gutgeschrieben bekommt, wenn man kein Elterngeld beantragt? Elterngeld zu beantragen lohnt sich für mich und meinen Mann nicht, da bei mir es so ist, dass ich nur 300 Euro bekommen würde und ich sowieso mehr als 300 Euro pro Monat verdiene, das heißt im Umkehrschluss die 300 Euro sowieso an die Elterngeldstelle zurück zahlen müsste. Bei meinem Mann lohnt es sich nicht, weil wir sonst zuwenig Geld haben für unsere Familie.

...zur Frage

rente plus gehalt

abzüge beim gehalt plus altersrente habe nochmal eine frage zur rente ,mein mann bezieht altersrente ohne abzüge und arbeitet noch ein jahr weiter,weiß jemand ob vom gehalt weiterhin rentenversicherung abgezogen wird ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?