Eltern zwingen, Ausbildung!?

6 Antworten

Es gibt nur sehr wenige Musiker, die längerfristig von ihrem Hobby leben können, wenn sie keine professionelle Ausbildung hatten.

Ich mache selbst schon seit 30 Jahren Musik und habe es mit 2 Instrumenten auch zur Konzertreife gebracht, wäre aber nie gut genug, um davon leben zu können. Für beide Instrumente hatte ich professionelle Lehrer und habe wirklich viel geübt- zeitweise bis zu 3 Stunden am Tag- neben meinem Job und der Familie. Vor Konzerten auch mal ein komplettes Wochenende. Das hilft nicht wirklich, wenn die Anleitung und die Korrektur fehlt.

Um mit moderner Musik (Rock, Pop... was auch immer) Geld zu verdienen, reicht es nicht, ein bisschen gut zu sein. Es gehört noch ein ganzes Stück mehr dazu. Und dann brauchst du ja auch noch solche "Nebensächlichkeiten" wie Equipment. Das kostet Geld- und oft nicht wenig.

Musik als Zubrot zu nutzen neben Ausbildung/ Studium ist sicher eine Möglichkeit. In dieser Zeit wirst du feststellen, dass kaum jemand mittelmäßige Musiker bucht. Davon gibt es unendlich viele.

Schlussendlich brauchst du- wenn du keinen Manager hast- auch wirtschaftliche Kenntnisse, wenn du als freischaffender Musiker überleben willst, musst über Marketing, Positionierung...Bescheid wissen.

Vllt. machst du doch eine Ausbildung im Musikgeschäft und baust dir nebenher dein zweites Standbein als Musiker auf. Das würde dir zum einen erst einmal ein (Azubi-)Einkommen bescheren und brauchbares Branchenwissen. Im Notfall- wenn du mit deiner Musik nicht überleben kannst, hättest du einen Job, mit dem du dich und ggf. einen Anhang finanzieren könntest.

Ich finde die Idee deiner Eltern vernünftig und durchdacht. Zwingen kannst du sie zu nichts. Aber vllt. lohnt es sich, darüber nachzudenken.

FZ

9

Singer-Songwriter bin ich!

Man muss so viele Songs wie möglich schreiben und so viele Gigs wie möglich spielen und dann eines Tages wird man erfolgreich!!!!

0
31
@Domimusic629

Na dann mach mal.

Wovon lebst du bis „eines Tages“?

Wovon lebst du, wenn „eines Tages“ nie kommt?

Wovon bezahlst du deine Miete, wenn niemand mehr deine Songs spielen, singen, hören möchte?

Wovon lebst du, wenn du gerade mal keine Songs produzieren kannst?

Wie finanzierst du die Produktion der Songs?

FZ

4
9
@Fragezeichen235

Ich finanziere das durch CD Verkäufe und Straßenmusik. Und wenn man sich was in den Kopf setzt und hart arbeitet und bereit ist, Opfer zu bringen, kann man ALLES erreichen!

0
31
@Domimusic629

Ja, das stimmt. Nur zu „hart arbeiten“ gehört auch Kompetenz erarbeiten. Lernen eben... Auch solche Kompetenzen, die für deine Marktpositionierung, Werbung... wichtig sind. Und fachliches Können natürlich.

Vllt. suchst du dir eine für dich passende „Ausbildung“. Schau doch mal bei Akademie Deutsche Pop rein.

Du kannst dir auch mal die Vita erfolgreicher Songwriter anschauen und anslysieren, was diese getan oder nicht getan haben, um erfolgreich zu sein.

Du arbeitest hart- aber woran? Wer soll dich finden und deine Songs vermarkten, wenn deine Kunden Passanten sind?

Mit der Einstellung, hart arbeiten zu wollen, bist du vielen Traumtänzern eine Nasenlänge voraus. Genau so wichtig ist aber die Kompetenz für dein Business und ein guter Plan.

0
9
@Fragezeichen235

Wie gesagt als Musiker muss man so viele Songs und so viele Gigs wie möglich spielen. Dann baut man sich eine fanbase auf

0
31
@Domimusic629

Wie gesagt, ohne Wissen geht´s nicht. Aber deine Entscheidung ist bereits gefallen.

Deine nächste Herausforderung wird sein, deine Eltern davon zu überzeugen, dass du mit dem Kopf durch die Wand willst.

Wahrscheinlich gehst du noch zur Schule oder hast sie gerade fertig. Du hast sicher auch schon einen Plan, wie du dich zukünftig allein finanzierst, wovon du deine Miete und deine Brötchen bezahlst... Ob das die fanbase übernimmt, ist fraglich. Also brauchst du einen Plan. Den hast du hoffentlich, denn deine Eltern werden wahrscheinlich nicht die nächsten 10 Jahre für dich aufkommen wollen.

0
9
@Fragezeichen235

Der Plan ist, Couchsurfing in Wien zu machen, dort gibt es mehr Auftrittsmöglichkeiten als dort wo ich jetzt wohne. Dann wenn ich überall in Wien gespielt habe, habe ich viele Kontakte, denn ich lerne ja auch andere Musiker kennen und mit denen kann ich eventuell zusammen Songs schreiben und so.

Dann wenn’s gut läuft geh ich direkt nach London, auch Couchsurfing, und mach dort das gleiche.

Ich will versuchen in einem Jahr um die 300 Gigs zu spielen. Dann werde ich richtig gut darin und ich werde versuchen, meine Musik einfach überall den Leuten unter die Nase reiben haha😂 Und wenns Ihnen gefällt und sie CDs kaufen, hab ich schon Fans. Wenn die mich dann weiter empfehlen, werden immer mehr auf mich aufmerksam und und und..

0

Du kanst nicht deine Elterrn zwinegn und mal ehrlich du bist am Träumen den du wirst als Musiker nur selten berühmt oder kanst davon leben also ist das gut Erstmal eine Ausbildung zu machen!

Eien Mebnge echter sänger/musiker ahben erst eine Ausbidlung gemacht und dan erst sind sie mit glück als musiker durchgestartet!

Mit auftriten im kleinen wirst du kaum geld verdienen!

Das was dui wllst wohlen viele aber kaum einer kann davon leben !

Du selber sagst das die derzeit noch die fähiegkleit als musike rfehlen also kanst dudas auch erstmal vergessen!

Deine Eltenr könne dich aber zwingen den wen du 18 bist können sie dich auch rauswerfen und müssen dich nicht merh durchfüttern!

Im Rahmen des Sorgerechts dürfen das deine Eltern entscheiden:

„Das Sorgerecht umfasst alle wichtigen Angelegenheiten, die das weitere Leben Ihres Kindes betreffen. Dazu zählen zum Beispiel:

die Bestimmung des Namens

die Anmeldung in einer Kindertagesstätte oder Schule,

die Auswahl der Schule,

die Ausbildung,


die (religiöse) Erziehung,

das Aufenthaltsbestimmungsrecht,

das Umgangsrecht,
...“

(Quelle: https://familienportal.de/familienportal/lebenslagen/trennung/sorgerecht-umgangsrecht-und-namensrecht/was-regelt-das-sorgerecht-/126082 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)

Darüber hinaus gibt es für Minderjährige die Schulpflicht, sei es Schule oder Berufsschule. Gehst du auf ein Gymnasium, so dass die Schulpflicht abgedeckt ist?

Andere Sache ist, dass Eltern bis zum Abschluss der ersten Berufsausbildung unterhaltspflichtig sind und Kindergeld bekommen - aber nur, wenn du ernsthaft engagiert bist, eine Ausbildung abzuschließen. Somit kann dein besonderes Geburtstagsgeschenk zum 18. sein, dich vor die Tür zu setzen, dann kannst du dir als Straßenmusiker deinen Unterhalt verdienen. Alternativ suchst du dir dann einen schlecht bezahlten Hilfsjob (ohne Ausbildung ist kaum mehr möglich am Anfang), gibst Kostgeld ab und finanzierst dir damit deinen Traum selbst. Deine Eltern sind nicht dazu verpflichtet, deine Träume zu finanzieren, bei denen absehbar ist, dass du damit nicht finanziell auf eigenen Beinen stehen kannst.

Da klingt doch Ausbildung gar nicht mehr so schlecht, oder?

9

Plan B ist dumm. Den haben die, die wissen dass sie nichts erreichen und sich schon darauf vorbereiten zu scheitern.

0
30
@Domimusic629

Plan B? Was ist Plan B? Sorry, ich lese nicht erst zig Beiträge/Kommentare/Antworten, um deine Anspielung zu verstehen. Also bitte gleich Klartext. Was willst denn machen, wenn sie dich vor die Tür setzen und das Schloss austauschen? Da bei ihnen das Hausrecht liegt, könnten sich dich sogar polizeilich entfernen lassen. So sicher über ihr scheitern wäre ich nicht, man sollte sein Schicksal nicht herausfordern.

0

Zukunft vermasselt ,was soll ich nur tun

hi also ich bin nun 19 Jahre alt und mache Abi ,mein Notendurchschnitt ist immer so ungefähr 2,3 also ganz okay .Nun ja ich möchte nicht studieren gehen , weil ich keine Lust mehr auf schule habe und weil ich dann in eine große Stadt ziehen müsste ,wozu mir (also meinen Eltern ) das Geld fehlt .Naja ich habe sowieso keine Lust ein Studium zu machen . Das Problem ist das ich mich noch nirgends für eine Ausbildung beworben habe :( ,da ich nicht weiß welchen Beruf ich ausüben möchte :( . Nun ja jetzt ist es schon zu spät und ich werde wahrscheinlich keine Ausbildung bekommen ,was heißt ,dass ich nun 1 Jahr zuhause sitzen muss . Ich könnte ein freiwilliges Jahr oder so machen ,aber das ist total verschwendete Zeit wie meine Eltern meinen ..Also mein Problem ist das meine Eltern sehr streng sind und mega sauer sein werden ,wenn ich nach der schule ein Jahr nichts mache oder es mit nem freiwilligen Jahr verschwende.Sie sind jetzt schon mega sauer und mekern die ganze Zeit nur rum ,sie wissen aber nicht ,dass es schon zu spät ist für eine Ausbildung . Also wenn sie erfahren ,dass ich keine Ausbildung kriege dann werden sie explodieren :(( ..Also werde ich ein Jahr zuhause sein und meine Eltern würden mich jeden Tag anschreien wie dumm und nutzlos ich doch bin :(( . Ich weiß nicht was ich machen soll ich weiß ich bin selber schuld ,aber was kann ich denn jetzt noch machen :( ..

...zur Frage

Ausbildung abbrechen aber eltern zwingen mich weiter zu machen?

hallo zusammen, ich bin 18 jahre alt und mache zurzeit eine Aubsildung als Zahntechniker und bin jetzt vor 1 monat im 2 Jahr und ich will diese ausbildung nichtmehr weiter lernen ich wollte es schon nach 3 monaten nicht mehr aber habe mich nicht getraut es meinen eltern zu sagen weil ich angst hatte. ich habe einfach keine interesse habe und ich weis das ich es sowieso nicht schaffe egal ob ich lerne oder nicht es ist halt viel zu schwer für mich und ich habe gemerkt es ist einfach nichts für mich ich habe meinen eltern gesagt das ich eine andere ausbildung anfangen will aber ich weiter mache bis ich halt eine neue ausbildung finde. die zwingen mich diese ausbildung weiter zu machen schreien mich an.... die lassen mich nicht ausreden und denken das ich nix anderes finde die verstehen mich garnicht was soll ich tun bitte helft mir. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?