Eltern zum Pferdekauf überzeugen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Fenjalove,

Wenn Deiner Familie genügend finanzielle Mittel zur Verfügung stehen und diese dem Reitsport gegenüber nicht abgeneigt sind, solltest Du das Gespräch suchen. Hierzu ist es sinnvoll, konkrete Argumente Deinen Eltern vorzulegen, zudem solltest Du Dich schon vor besagtem Gespräch über die ungefähren Kosten informieren, um auch so zu zeigen, dass Du dich mit dem Thema zuvor weitläufig beschäftigt hast.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen und wünsche Dir noch einen schönen Abend :)

RosaKoala

Ich frage mich immer wieder, was man sich von derlei Fragestellungen im Internet erhofft ? Dass es einen "Königsweg" gibt, mit dem sich unentschlossene oder dagegen seiende Eltern "easy" mal zur Geldausgabe von ca. 500 Euro oder mehr überreden könnte, weil sich ein einzelnes Familienmitglied ein "besonderes Haustier" zur Ausübung seines Hobby wünscht ?

Zur angeblich vorhandenen Reife bei solchen Fragen gehört für mich die Einsicht, dass man NIEMANDEN gegen seinen Willen zu etwas überreden sollte, was dieser nicht will. Weil wenn jemand etwas nur tut, weil er dazu überredet worden ist, niemals mit der notwendigen Überzeugung hinter dieser Sache steht. Bei einem Tier, welches man dann noch nicht mal zu Hause halten kann, ist das aber meiner Meinung nach schon wichtig, weil man die Erkenntnis haben muss, was das Tier braucht und nicht nur nach rein finanziellen Gesichtspunkten entscheiden sollte, wie das möglicherweise der Fall wäre, weil man kein wirkliches Interesse an der "Sache" (und somit auch an derem Wohlbefinden) hat.

Heißt im Endeffekt, der Leidtragende ist das Pferd.

Zudem gehört zum eigenen Pferd durchaus ein bisschen mehr Wissen als nur Reiten zu können. Unser Pferd steht in eine Ausbildungsstall, es ist wirklich immer erschreckend, mit welchen Pferden der Besitzer es zu tun kriegt, weil unwissende Eltern ihrem Nachwuchs den Wunsch vom eigenen Pferd erfüllen wollen und dann auch - mangels Wissen - Dinge tun, die im Lauf der Zeit Probleme bereiten.

Meiner Meinung nach würde es vielen Pferden besser gehen, wenn die zukünftigen Besitzer vielleicht ein bisschen mehr "Demut" an den Tag legen würden und nicht überzeugt wären, dass sie schon "alles" wüssten und dann oft entweder Taub für Ratschläge sind, das notwendige "Kleingeld" dann doch nicht vorhanden ist etc. etc.

Wer sich ein Pferd anschafft, sollte sich zu allererst mal bewusst machen, dass es nicht damit getan ist, die Eltern zum Kauf zu überreden.... Sondern da an einem Pferd ein "Rattenschwanz" an weiteren Kosten und Zeitaufwand aufkommt, den man WOLLEN muss - und nicht dazu überredet werden. Letztlich sind deine Eltern für das Pferd verantwortlich, nicht du. Lass ihnen die freie Entscheidung. Das kommt auch dem Pferd zu gute, sollten sie sich bereit erklären, eines anzuschaffen.

"Habt ihr vielleicht Ideen wie ich sie endgültig überzeugen kann?"

Sag ihnen, dass du 18 Jahre alt bist, die Verantwortung selbst tragen kannst, alles alleine bezahlst und auch noch Miete, Auto, etc bezahlen kannst.

Kannst du nicht? Dann lass das mit dem eigenen Pferd.

Wie kann ich meine Eltern überreden ein Pferd zu bekommen oder zumindest eine reitbeteiligung?

Hallo ich reite seit ca.8Jahren und wünsche mir schon so lange ein eigenes Pferd.😭😊Habt ihr Ideen wie ich meine Eltern überzeugen kann?Danke für eure Hilfe!😄♥️

...zur Frage

Reitbeteiligung im Kreis Sprockhövel/ Hattingen/Velbert gesucht

Ich suche, wie oben steht eine Reitbeteiligung im Kreis Hattingen/ Sprockhövel und nahe Umgebung. Am Besten wär es wenn der Stall mit dem Bus zu erreichen wäre, da ich erst 15 bin. Ich reite seit 5 Jahren Englisch und fände es schön auch mal ins Gelände zu können. Schonmal Danke im Vorraus. Ich freue mich auf eure Antworten. Mit freundlichem Gruß

...zur Frage

Wer hilft mir beim Überzeugen mit Argumenten: Eltern wollen mir kein eigenes Pferd erlauben

Hallo:) Ich bin 14 Jahre alt und reite jetzt seit 6 Jahren regelmäßig, ich habe noch nie überlegt aufzuhören. Seit ungefähr zwei Jahren habe ich auch eine Reitbeteiligung, wo ich zwei mal in der Woche bin. Aber auf diesem Pony kann ich nur in der Halle reiten, weil er im Gelände garnicht geht und mir das die Besitzerin auch nicht erlaubt:( Es macht mir riesigen Spaß, aber langsam habe ich darauf auch keine Lust mehr, weil ich nichts weiter mit dem Pony machen kann. Ich wünsche mir schon länger ein eigenes Pferd, aber meine Eltern erlauben es mir nicht. Es geht nicht wirklich um das Geld, sondern darum, dass ich in drei bis vier Jahren wahrscheinlich studieren und wegziehen werde. Meine Mutter ist selber früher auch sehr viel geritten und ich würde mir gerne das Pferd mit ihr teilen, aber sie lässt sich nicht überzeugen, weil sie meint, dass später alles an ihr hängen bleibt..

Wie kann ich meine Eltern überreden und eine gute Lösung für später finden?

Danke schonmal für die Antworten ;)

...zur Frage

ab welchem Alter Reitbeteiligung?

Ab welchen Alter ist eine Reitbeteiligung empfelenswert? (ich reite seit 6 Jahren regelmäßig)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?