Eltern zu Streng in Sachen Videospiele?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Ja, das ist normal. Und nein, deine Eltern haben keinen "schwerwiegenden Fehler".

Manche Menschen haben mit dem Thema wenig am Hut und sind dann eben etwas vorsichtig. Erst recht, wenn's um Gewalt geht.

Erklär ihnen im Zweifel das Spiel etwas mehr. Geht um Wettstreit, Strategie, Teamplay. Und bei MC eben um Möglichkeiten, Kreativität und eben auch um soziale Komponenten.

Ansonsten sind Spiele mit Gewaltinhalten auch nicht schlimmer, als etwaige Krimi/Thriller/Action Geschichten in Filmen oder Büchern. Oder wird sowas auch kritisch angesehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich seh ihn schon in ein paar Jahren in einem Panzer der Bundeswehr sitzen und fragt sich: "Öhm! Und wo ist die Maus? Ist das Wireless?" xD

Zum Thema:

Ich bin 43 Jahre alt, ledig und spiele seit ich 1988. Und was soll ich dir sagen? Meine Eltern verbieten mir das spielen zwar nicht, aber sie sagen ich wäre zu alt dafür. *grübel

Sie haben mir damals am Anfang gesagt: "Spiel doch was draußen!" Also habe ich mir meinen kleinen Fernseher samt C64 geschnappt und habe auch der Terrasse weiter gezockt. Mann! Hat meine Mutter blöd gekuckt :D

Wie dem auch sei. Deine Eltern dürfen dir vieles verbieten. Warum? Weil sie für deine Entwicklung mitverantwortlich sind. Kinder verstehen das zwar nicht, aber es ist halt so. Wenn du mal selber Kinder hast, wirst du es sicher verstehen. Hoffe ich!

Und wenn du mal wie ich 43 Jahre alt bist und sie dir sagen, das du zu alt zum spielen bist kannst du sagen: "Na und?"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern sind da zu streng ...

Alle ab 12 Spiele sollten Die zulassen ... solange Du keine Psychische Auffälligkeit hast

Ich habe mit 14 oder 15 Ab 16 Spiele der (damals lascheren Deutschen) Gesetzgebung von 1998/1999 gespielt & mit 17 Spiele (z.B. UT99 / Unreal Tournament 1 von 2000 ) ab 18 ( mildere USA Gesetzgebung) gespielt ohne Probleme

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spiel doch Fifa, dann wirst du später ein Fußballprofi bzw. es fällt leichter. :)
Ich war in meiner Jugend auch mehr draussen und weniger am zocken was aber am Spieleangebot und Kosten lag, nicht an einem verbot.
Viele Eltern (sehe ich auch im Bekanntenkreis) wissen nicht viel von der "Materie", schnappen evtl. i-wo was auf oder gehen blind nach der USK Einstufung statt sich damit mehr zu beschäftigen.
Sie wollen sicher nichts schlechtes, aber wer stur dagegen ist, wird schwer von seiner Meinung weg kommen.
Es fehlt bei vielen mehr Kommunikation mMn.
Und ein Verbot weckt oft ein größeres Interesse.
So führte ein - rauch nicht - bei mir dazu es zu tun, wenn auch erst mit 18.
Zwar bin ich froh es nicht mehr zu machen, aber geholfen hat das verbieten nicht.
Alkohol war nie ein Thema, mag ich selbst heute nur ab und an und das in Maßen.
"Getestet", nicht gemocht und bleiben lassen.
War auch nie jemand der seinen Kumpels was beweisen wollte, weshalb ich da auch nicht i-welchen Blödsinn mitmachte.
Wer es drauf anlegt wird früher oder später doch das ganze machen.
Möchte man etwas nicht, fände ich ein klärendes Gespräch besser als nur ein - Nein.
Aber ja, manches versteht man besser wenn man älter ist.
Trotzdem hatte ich durch Spiele weder den Wunsch Panzer zu fahren, noch in einem Krieg zu ziehen, mich zu prügeln oder habe i-welche Rennen gefahren.
Spielen ist mein Hobby, ein für mich schöner Zeitvertreib, aber kein Ersatz für echte Freunde oder sonstiges.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum musst du später mal wirklich auf einen Panzer schießen???

Deine Eltern sind übrigens vollkommen normal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

pegi ist hier in de irrelevant, hier zählt nur die usk und WoT hat eine usk 12.

deine eltern haben sicherlich nicht einen "schwerwiegenden fehler". sie sind vorsichtig und wollen ziemlich sicher nur das beste für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehrlich gesagt ist diese strenge etwas übertrieben besonders weil world of tanks nicht wirklich übel ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Wortwahl gegenüber deinen Eltern finde ich sehr respektlos, aber nichtsdestotrotz hast du recht damit, das sie dort sehr streng sind. Du musst sie einfach weiter ein bisschen weichkochen oder bei Freunden spielen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst nicht so tun, als müsstest du dich auf einen realen Krieg vorbereiten.  Du bist schon ziemlich geschädigt. Ich würde dir das verbieten 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JulyBoi
12.11.2016, 23:33

sry, ihr habt das falsch verstanden; das sagen meine Eltern als Grund warum sie es mir nicht erlauben

0

Sind deine Eltern ein PC oder wieso haben sie einen "schwerwiegenden Fehler" ? Ich find das doch noch recht normal, wenn man dir keine Kriegsspiele erlaubt.

Die PEGI interessiert übrigens in D nicht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JulyBoi
13.11.2016, 00:43

Darf ich fragen wie alt du bist ?

1
Kommentar von uncutparadise
13.11.2016, 00:47

Spielt das eine Rolle ? Ich bin Vater, das darfst du gern wissen. Eltern sind immer uncool, wenn du etwas nicht darfst, was du gern möchtest. Das ging mir schon mit meinen Eltern so und geht auch meiner Tochter mit mir so. Alles weitere kannst du gern selbst herausfinden ;-)

1
Kommentar von JulyBoi
13.11.2016, 10:04

Da ist immer das Problem, denke ich: Eltern haben selber nie "gezockt" und denken das nur Zeitverschwendung ist. Oder hast du früher auch Computerspiele gespielt ? Oder anders ? Gab es nicht früher auch Sachen wo deine Eltern meinten das Sowas quatsch ist weil sie es einfach nicht kennen ?

0
Kommentar von uncutparadise
13.11.2016, 10:59

"Da ist immer das Problem, denke ich: Eltern haben selber nie "gezockt" "

Das ist das Problem: dass Jugendliche immer denken, Eltern waren nie klein und haben nie gespielt und selbst Blödsinn gemacht ;-)

"und denken das nur Zeitverschwendung ist."

Nein. Aber eben nicht alles für jedes Alter.

"Oder hast du früher auch Computerspiele gespielt ?"

Klar. Als ich klein war, gabs die auch schon ;-) allerdings passten die auf eine Diskette, hatten noch gewissen Sinn und CGA/EGA-Grafik ;-)

"Oder anders ?"

Auch. Wir hatten noch Freunde und Hobbys.

"Gab es nicht früher auch Sachen wo deine Eltern meinten das Sowas quatsch ist weil sie es einfach nicht kennen ?"

Natürlich durfte ich früher kein Doom oder Duke Nukem spielen. Als ich dann 18 war und selbst durfte, ging's los. Allerdings war Zufall, dass die Spiele kamen, als ich knapp so alt war und dann selbst durfte. Und dann auch halflife, outlaws... Ich muss aber auch zugeben, dass Prince of Persia für uns noch spannend war.

0

Schwerwiegender Fehler, nein, aber schon (etwas) übertrieben Streng meiner Meinung nach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Okay ja das ist schon komisch.
Solange es nicht dein Lebens Inhalt ist und du nicht 100 Stunden in zwei Wochen dran hängst ist alles okay.
Und ich glaube mit 14 kennst du hoffentlich den unterschied zwischen Pixel Matsch und Krieg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normal ist es nicht. Mal im ernst, wenn man sieht wie viele 13 Jährige sogar in Battlefield usw. online sind und im TS mitreden...also bitte. Die USK intressiert doch heutzutage fast keinen mehr.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja jeder erzieht seine Kinder anders. Fehler würde ich es nicht nennen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?