Eltern wollen umziehen schule wechseln geht nicht?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Kann das Arbeitsamt oder irgendwer mir dabei helfen eine kleine Wohnung bezahlt zu bekommen 

Ob das Jobcenter bzw. das Jugendamt helfen kann, das kommt auf den Einzelfall an und musst Du persönlich abklären.

Ich habe versucht mit ihnen zu reden aber die meinten nur dass sie keine Rücksicht auf mich nehmen wollen und das nicht alles nach mir geht. 

Sie haben vielleicht wichtige Gründe, daher werde ich darüber auch nicht urteilen.


oder gibt es andere alternativen?

Bei Verwandten wohnen und oder Nebenjob suchen. Dann kann man z.B. einen Abzweigungsantrag für das Kindergeld stellen.

Unter bestimmten Voraussetzungen ist Schülerbafög oder Wohngeld möglich. 

Geld habe ich bzw meine Eltern auch nicht genug um mir eine Wohnung bezahlen zu können.

Die zuständigen Ämter werden die Einkommensverhältnisse bestimmt prüfen.

LG

johnnymcmuff

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende Dich mal ans Jugendamt - das ist auch für junge Erwachsen noch zuständig.

Du bist erwachsen und solltest selbst entscheiden dürfen, wo Du leben willst.

Das

dass sie keine Rücksicht auf mich nehmen wollen

finde ich (selbst Mutter) ziemlich daneben. Du bist doch nicht das Eigentum Deiner Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst Schüler-BAFÖG beantragen.

Ein Umzug wird ja nicht von heute auf morgen geplant.

Kannst du denn nicht für diese Zeit bei Verwandten unterkommen?

Das JobCenter ist für dich als Schüler nicht zuständig, da du ja dem Arbeitsmarkt noch nicht zur Verfügung stehst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn deine Eltern ein geringes Einkommen haben und du schon einen nachgewiesen Platz an einer weiterführenden Schule hast, dann kannst du bei der BAA(Arbeitsamt) Schüler BaFöG beantragen. Mit 18 bist du volljährig und darfst ausziehen. Lass dir von deinen Eltern keine Steine in den Weg legen, das was du vor hast zu machen hört sich sehr gut an.

LG und viel Glück MaggieLu ;-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kochamcie2710
22.05.2016, 15:04

Werde ich mal versuchen :) danke

0

Du bist ja 18, da kannst du natürlich umziehen.
Du kannst beim Arbeitsamt nachfragen ob dir während des Fachabiturs BAFÖG gezahlt wird oder BAB (Berufsausbildungsbeihilfe).
Ansonsten wirst du sowieso Unterstuetzung vom Arbeitsamt bekommen, da wenn das Geld nicht ausreicht man meist eine kleine Hilfe bekommt. Ansonsten frag mal beim Sozialamt nach. Dort kann man auch Hilfe suchen wenn es um Geld geht.
Viel Glück 🍀 (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blackdesire97
22.05.2016, 14:51

Das BAfÖG müsstest du dann aber beim Landratsamt der BAfÖG Stelle beantragen, wenn das Arbeitsamt die grünes Licht gibt. (:

0
Kommentar von Kochamcie2710
22.05.2016, 15:04

Vielen Dank für die Antwort ich werde es versuchen :)

0

Du bist jetzt erwachsen. Geh zum Amt und schildere denen deine Lage, eigentlich müssten sie dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und, was noch keiner erwähnt hat;
Deine Eltern sind Unterhaltspflichtig.
Informiere dich auch mal darüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von blackdesire97
23.05.2016, 19:59

Aber nicht wenn das Kind schon 18 ist. Man ist somit dann volljährig und muss für alles selber aufkommen.

0

Du bist 18 Jahre alt und darfst entscheiden, wo du Leben willst. Geh zum Amt und informiere dich. Die werden dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja sie können dir da helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?