Eltern wollen mich rausschmeißen mit 16 wegen schlechter Noten und Lügen

17 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstmal: Rausschmeißen ist nicht. Da kann dein Vater brüllen wie er will - bei euch gibts wohl kaum einen Grund, dass du alleine lebst, sie dir ne Wohnung zahlen müssen oder du in betreutes Wohnen o.ä. gehst.

Da kannst du also ganz beruhigt sein - zumindest erstmal in der Hinsicht. Außerdem meinen die das ja mit Sicherheit auch nicht wirklich so...

Aber das löst dein Problem ja noch nicht so wirklich...

Ich bzw. mein Freundeskreis haben in ähnlichen Situationen folgenden (zumindest nach einiger Zeit mehr oder weniger) positive Erfahrungen gemacht:

  1. Zurückbrüllen. Und zwar einmal und sehr deutlich. Und danach verschwinden - mein Vater ist jemand, der wegen Kleinigkeiten gleich ein richtiges Drama und einen Riesenstreit anfängt. Und mit Kleinigkeiten meine ich, dass man mal vergessen hat, eine Lampe auszumachen! Ich hab ihn irgendwann, während er am motzen und meckern war angeschrien, dass ich nur darauf warte, endlich volljährig zu werden, um ausziehen zu können. Das hat ziemlich gesessen - und seitdem gabs keine Probleme mehr (vor allem weil man sich prinzipiell ja doch lieb hat und das alles nicht so meint...)

  2. Falls ersteres nicht hilft: Zieh einfach mal aus! Hat ein Freund von mir gemacht - der ist für mehrere Monate bei seiner Freundin untergekommen. Ganz so drastisch muss das bei dir natürlich nicht sein, aber frag doch mal Freunde, ob du nicht für ein, zwei Wochen zu ihnen ziehen kannst! Und deinem Vater gegenüber gibts die Ansage: Gut, dann bin ich jetzt eben weg! Zumindest bei meinem Freund - der echt ne Menge Probleme mit seinem Vater hat - hat das zumindest dahingehend funktioniert, dass sich der Vater schließlich wieder für seinen Sohn interessiert hat und wollte, dass er über Weihnachten nach hause kommt...

Eltern sind leider nicht gleich perfekt, nur weil sie erwachsen sind. Das Ganze hört sich für mich nach purer Verzweiflung an. Sie wissen einfach nicht, wie sie Dir anders helfen können. Vielleicht kannst Du ihnen helfen auf den richtigen Weg zu kommen, manchmal sind Kinder darin nämlich besser als ihre Eltern;-)...sag Ihnen einfach mal (ggf in einem Brief) was Du Dir von ihnen wünschst. Wie wäre es wenn dein Vater sich mal mit Dir hinsetzt und lernt? oder Dich öfter mal zu einem Freund bringt der Dir beim lernen hilft? Vielleicht könnt ihr auch Dinge zusammen machen wo Dein Vater sieht was Du kannst?Ka... Kochen, Angeln, ein Hobby wie Tennis oder Badminton oder Minigolf...

Du könntest tatsächlich zu Hause ausziehen. Natürlich nicht alleine, sondern in eine betreute WG vom Jugendamt. Ob das bewilligt wird, müsstest du mit den Sachbearbeitern besprechen, aber du könntest dich zumindest erstmal ans Jugendamt wenden. Es klingt vllt erstmal sehr unangenehm, aber wenn deine Eltern sich wirklich so verhalten und du Angst vor ihnen hast und dich gedemütigt fühlst, dann würde es dir sehr gut tun, mal in einer liebevollen Umgebung zu leben und Aufmerksamkeit, Anerkennung und Wertschätzung zu erfahren. Wenn deine Familie dir das nicht geben kann, dann bist du in einer solchen WG genau richtig.

Probleme in der Familie und wie komme ich hier raus?

Folgendes Problem:

Ich (22 ) habe schon immer Probleme mit meiner Familie gehabt. Und in letzter Zeit wird es immer schlimmer. Meine Eltern sind nur noch am schreien und schimpfen wegen so kleinen Dingen. Meine Psyche geht immer mehr kaputt. Es war schon so seit ich klein bin, merkt man auch daher dass ich kaum sebstbewusstsein mehr habe und mich wie ein nichtsnutz fühle. Dazu kommt, dass wir nur ne kleine Wohnung haben und ich mit meinem Bruder (14) ein Zimmer teile das auch sehr klein ist. Daher kommt es auch mit ihm oft zu kleinen Streitigkeiten, habe also auch keinen Platz wo ich hinflüchten könnte um meine Ruhe zu haben. Selbst meine Schwester (28) wohnt hier und stresst mich dauernd an. Ich habe das Gefühl, wenn ich noch länger hier wohne wird noch etwas passieren und wnn ich demnächst mit meiner Ausbildung anfange wird es wohl kaum was mit diedem dauernden Lärm und Stress gute Noten zu bekommen😓.

Ich würde ja ausziehen aber da gibt es auch paar Probleme. Ich habe Schulden und auch schon schufaeintrag. Daher wird eine eigene Wohnung unmöglich sein. Des weiteren bin ich noch in ner Leihfirma aber kp wie lange das geht Meine Asbildung beginnt erst im kommenden jahr und selbst da bekomme ich 1.Jahr nur 399€😓

Gibt es für mich eine Möglichkeit denn ich werde langsam Verückt hier und es kam schon öfters zu krassen konflickten wo ich mir auch schon weh getan habe🙈

...zur Frage

Ich werde bei schlechten Schulnoten von meinen Eltern geschlagen, ist das gerechtfertigt?

Hey, Ich bin 14 Jahre alt und besuche derzeit die 9 Klasse auf der Realschule. Immer wenn ich schlechte Noten nach Hause bringe (4 oder schlechter) bekomme ich von meine Eltern sehr harte Strafen bis hin zu Schläge. Ist das gerechtfertigt?

...zur Frage

Hilfe! Ich weiß nicht was ich tun soll Meine Eltern schlagen mich (drohen Mich zu schlagen) wenn ich schlechte Noten schreibe oder mal was falsch mache?

Bekomme Schläge von Eltern

...zur Frage

Habe komplizierte Situation zu Hause // Wie würdet ihr euch verhalten?

Hey Leute,

Die Situation ist so: Ich (M/18) wohne in Österreich bei meinen Eltern und meinen zwei Geschwistern.

Etwa in meinem 12. Lebensjahr, begann es, dass ich mich immer öfter mit meinen Eltern stritt. Die Auseinandersetzungen wurden allerdings immer regelmäßiger und mittlerweile vergeht kaum ein Tag, an dem ich nicht mit einem meiner Eltern eine Konfrontation habe.

Zuerst waren sowohl ich, als auch meine Freunde der Meinung, dass es ganz normal sei, sich während der Pubertät hin und wieder mit den Eltern zu streiten, aber jetzt bin ich 18 Jahre alt und es gibt keine Anzeichen einer Besserung.

Meine Eltern streiten sich auch untereinander häufig aber "vertragen" sich doch immer, nach ein paar Stunden, wieder.

Es kommt mir vor, als würden meine Eltern sich eine ganz eigene Realität zusammenbasteln, denn jede meiner Erklärungen für die Vorwürfe, die ich mir tagtäglich anhören muss, ist ja laut ihnen sowieso gelogen und sie haben ja ohnehin immer recht bei dem, was sie denken.

Sie sehen mich als den faulen Sohn, der nie einen Finger rührt und immer nur mit sich selbst beschäftigt ist. Alles was ich mache ist in ihren Augen falsch. Ich werde für meine "Fehler" angeschrien und wenn ich mich wehre und auch einmal laut werde (wobei ich mich immer bemühe dies zu vermeiden, weil es nicht zielführend ist), bin ich der aggressive Schreihals.

Ich mache was ich kann: ich hole meine Geschwister vom Bahnhof, wenn es sich ausgeht, ich helfe im Garten und auch im Haushalt, aber es ist alles zu wenig.

Ihr merkt schon, es ist ziemlich kompliziert...

Ich möchte noch ein Beispiel von Heute bringen: Ich lerne seit etwa zwei Wochen für meine mündliche Matura (österreichische Version vom Abitur), da ich diese mit möglichst guten Noten abschließen will. Ich sitze zur Zeit natürlich fast nur in meinem Zimmer und lerne, da es extrem viel Lehrstoff ist. Meine Familie hat heute gegrillt und ich sollte die Gartenmöbel aufstellen, obwohl ich gerade 0 Zeit hatte, da ich mitten in einem wichtigen Thema war. Ich sagte dies meinen Eltern auch so, aber die Reaktion war, dass wir im Haus aßen, sie am Tisch sagten, dass es das letzte Mal gewesen sei, dass wir Grillen und, dass ich mir wieder die üblichen "du bist so faul" - Sprüche anhören musste.

Da es ja schon seit längerer Zeit so ist, habe ich mich eigentlich schon damit abgefunden aber zeitweise ist es dann doch recht schwer. Ich würde euch gerne mal um eure Meinung bitten, wie ihr mit dieser Situation umgehen würdet.

btw: mit meinen Geschwistern verstehen sich meine Eltern wunderbar.

LG

...zur Frage

Kann ich in das krankenhaus /jugendpychatrie mit 16 ohne elterns wissen?

ich habe starke depressionen aber meine eltern wissen es nicht glaub ich zumindest und mir geht es immer schlechter aber ich hab angst davor mir hilfe zu suchen ich will erst mal allein mit den artzt reden aber kann ich ohne das wissen meiner eltern ins krankenhaus und mit jemand darüber reden ohne das meine eltern verständigt werden

komme aus österreich bin 16 jahre

...zur Frage

Seine Eltern denken schlecht von mir?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt, deutsche & seit ca 3-4 Monaten Muslima. Mein Freund ist halb deutscher und halb araber und Moslem und 18 bald. Ich und er sind seit über einem Jahr zusammen. Ich war das erste Mädchen das er seinen Eltern vorgestellt hat. Seine Eltern mochten mich sehr, genauso wie seine Geschwister. Doch jetzt denken die Eltern ich wäre ein schlechter Einfluss da er seine Eltern angelogen hat. Diese Lüge hatte halt auch was mit mir zu tun und ging über Monate. Jetzt verbieten Sie den Kontakt zwischen mir und ihm. Deswegen sind wir nicht mehr ganz richtig zusammen. Er versucht zu warten bis seine Eltern einverstanden sind mit uns beide aber er meinte das könnte mehrere Monate dauern und das wir da kein Kontakt haben sollen. Er hat auch schon mit seiner Tante geredet hat aber wohl nicht viel gebracht. Hatte jemand damit auch schon Erfahrungen oder habt ihr Ideen wie man die Eltern überzeugen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?