Eltern wollen mich rausschmeißen mit 16 wegen schlechter Noten und Lügen

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Erstmal: Rausschmeißen ist nicht. Da kann dein Vater brüllen wie er will - bei euch gibts wohl kaum einen Grund, dass du alleine lebst, sie dir ne Wohnung zahlen müssen oder du in betreutes Wohnen o.ä. gehst.

Da kannst du also ganz beruhigt sein - zumindest erstmal in der Hinsicht. Außerdem meinen die das ja mit Sicherheit auch nicht wirklich so...

Aber das löst dein Problem ja noch nicht so wirklich...

Ich bzw. mein Freundeskreis haben in ähnlichen Situationen folgenden (zumindest nach einiger Zeit mehr oder weniger) positive Erfahrungen gemacht:

  1. Zurückbrüllen. Und zwar einmal und sehr deutlich. Und danach verschwinden - mein Vater ist jemand, der wegen Kleinigkeiten gleich ein richtiges Drama und einen Riesenstreit anfängt. Und mit Kleinigkeiten meine ich, dass man mal vergessen hat, eine Lampe auszumachen! Ich hab ihn irgendwann, während er am motzen und meckern war angeschrien, dass ich nur darauf warte, endlich volljährig zu werden, um ausziehen zu können. Das hat ziemlich gesessen - und seitdem gabs keine Probleme mehr (vor allem weil man sich prinzipiell ja doch lieb hat und das alles nicht so meint...)

  2. Falls ersteres nicht hilft: Zieh einfach mal aus! Hat ein Freund von mir gemacht - der ist für mehrere Monate bei seiner Freundin untergekommen. Ganz so drastisch muss das bei dir natürlich nicht sein, aber frag doch mal Freunde, ob du nicht für ein, zwei Wochen zu ihnen ziehen kannst! Und deinem Vater gegenüber gibts die Ansage: Gut, dann bin ich jetzt eben weg! Zumindest bei meinem Freund - der echt ne Menge Probleme mit seinem Vater hat - hat das zumindest dahingehend funktioniert, dass sich der Vater schließlich wieder für seinen Sohn interessiert hat und wollte, dass er über Weihnachten nach hause kommt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mir sicher das deine Eltern dich nicht von Zuhause rausschmeißen werden. Ich hatte das Problem auch mal. Nur das meine Eltern getrennt waren und meine Mutter das zu mir meinte als ich 14 war. Meine Noten gingen in den Keller und sie ist voll ausgetickt. Sie meinte ich solle doch zu meinem Vater gehen was ich dann auch gemacht habe doch meine Mutter hat sich 2 Wochen danach entschuldigt und mir Nachhilfe gegeben weil es ihr leid Tat und sie alleine Zuhause nicht zurecht kommt. Was ich damit sagen will ist das du am besten jetzt was für die Schule machst und dich bemühst um die Beziehung zu deiner Familie nicht zu verletzen und um was aus deinem leben zu machen. Jetzt kannst du dich noch ändern später nicht mehr. Ich hoffe das du dir Mühe gibst dein leben in den griff zu bekommen. Lg Nina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da hilft wohl nur viel, viel Lernen, damit die Noten besser werden. Und Ehrlichkeit natürlich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :) Ich bin auch sechzehn... und ich musste gerade weinen, als ich das gelesen habe. Ehrlich. Ich finde es so traurig, wie manche Eltern anscheinend mit ihren Kindern umgehen. An deiner Stelle würde ich mit einer erwachsenen Person reden, der du vertraust, also Eltern von Freunden, Lehrer etc. Und sonst: Geh zum Jugendamt. Es kann nämlich gut sein, dass die schlechten Noten von der Angst vor dem Druck deiner Eltern kommen...

Alles Liebe, viel Glück und viel Kraft!!! :)

Deine Ally :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es gibt zwei Möglichkeiten, zu denen ich dir rate: -Rede mit deinen Eltern und offenbare ihnen deine Gefühle, wenn du es nicht verbal kannst, dann schreib ihnen einen Brief oder so. -Zieh doch einfach aus?! Viele Freunde von mir sind mit 16 augezogen. Geh zum Jugendamt, die checken, ob alles sachgerecht ist und ob die Situation für dich so schlimm ist und schon kriegst du deine Wohnung. Das wäre halt wirklich eher dir dramatischere Version, aber wenn es für dich unerträglich ist, immer noch eine gute Alternative.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest tatsächlich zu Hause ausziehen. Natürlich nicht alleine, sondern in eine betreute WG vom Jugendamt. Ob das bewilligt wird, müsstest du mit den Sachbearbeitern besprechen, aber du könntest dich zumindest erstmal ans Jugendamt wenden. Es klingt vllt erstmal sehr unangenehm, aber wenn deine Eltern sich wirklich so verhalten und du Angst vor ihnen hast und dich gedemütigt fühlst, dann würde es dir sehr gut tun, mal in einer liebevollen Umgebung zu leben und Aufmerksamkeit, Anerkennung und Wertschätzung zu erfahren. Wenn deine Familie dir das nicht geben kann, dann bist du in einer solchen WG genau richtig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest in das Betreute Wonen beim Jugendamt. Dein ganzes Zeug kannst du ja mitnehmen und dann zusammen mit dem Jugendamt wieder einen Draht mit deinen Eltern aufbauen. Hilft oft alles sehr viel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eltern sind leider nicht gleich perfekt, nur weil sie erwachsen sind. Das Ganze hört sich für mich nach purer Verzweiflung an. Sie wissen einfach nicht, wie sie Dir anders helfen können. Vielleicht kannst Du ihnen helfen auf den richtigen Weg zu kommen, manchmal sind Kinder darin nämlich besser als ihre Eltern;-)...sag Ihnen einfach mal (ggf in einem Brief) was Du Dir von ihnen wünschst. Wie wäre es wenn dein Vater sich mal mit Dir hinsetzt und lernt? oder Dich öfter mal zu einem Freund bringt der Dir beim lernen hilft? Vielleicht könnt ihr auch Dinge zusammen machen wo Dein Vater sieht was Du kannst?Ka... Kochen, Angeln, ein Hobby wie Tennis oder Badminton oder Minigolf...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sagt deine Mutter dazu? hat sie auch eine Meinung?

Du kannst dich ans Jugendamt wenden, an einen Vertrauenslehrer oder Schulpsychologen. Dein Vater ist offebar als Pädagoge völlig überfordert und braucht jemanden, der ihm mal auf die Sprünge hilft. Und nein, einfach rausschmeißen kann er dich nicht. Davon kann er nur träumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern sind verzweifelt über Deine Gleichgültigkei.Da Sie Die Erziehung Halbwüchsiger nicht gelent haben rasten Sie aus.Ursache ist ganz klar Dein schlechtes Verhaltten.Besser Dich mal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht alle Leute sollten Eltern werden. Dein Vater hat offenbar derart gravierende psychische Defizite, dass er seiner Verpflichtung als Vater nicht nachkommen kann. Wahrscheinlich ist es aber juristisch nicht möglich, ihm das Erziehungsrecht zu entziehen. Du solltest mit Onkel / Tante / Grosseltern oder der Vormundschaftsbehörde nach einer Lösung suchen, offensichtlich ist er völlig überfordert und du akut gefährdet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wieso sagt ihr, man soll bessere noten haben damit man gut leben kann? ich kenne einen, der hat kein abschluss, ist trotzdem ingenieur geworden, und einen anderen, der abi hat, nur als hilfsarbeit tätig ist ... guten noten bringen MEISTENS nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jugendamt ist die einzige Lösung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh zum Jugendamt und lass dich beraten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Munan 19.03.2013, 23:06

Selbe Meinung.

0

man sind deine eltern arsc*löcher rede mal mit ihnen und sag das du dich verbessern willst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Setz dich mal eine Nacht vor die Tür und schlaf da. Mal gucken was deine Eltern machen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eventuell bist du in der falschen Schule!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

rausschmeißen können sie dich nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?