Eltern wegen eigenem Pferd überreden einmaliges Angebot!?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hast Du bzw. haben Deine Eltern denn auch jeden Monat ca. 500€ für das Pferd übrig? So viele Kosten verursacht es nämlich...und wenn es krank oder verletzt ist, kann das auch mal mehrere Tausend Euro kosten!

Außerdem braucht man für ein Pferd sehr viel Zeit, mindestens 2-3h pro Tag und 7 Tage pro Woche. Hast Du die, auch wenn eine Arbeit ansteht oder Du viele Hausaufgaben hast oder mit den Freundinnen etwas anderes übernehmen willst?

Für ein Pferd braucht man auch sehr gute Kenntnisse in artgerechter Haltung, Fütterung, Verhalten, Erziehung und Krankheiten, damit es dem Pferd gut geht und es nicht zum respektlosen Monster mutiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Gelegenheiten wird es immer wieder geben - einmalig ist sie sicherlich nicht.

Zu dem Pferd (samt Ausrüstung) kommen ja noch die Unterhaltskosten. Bei den 2000 Euro Anschaffungskosten bleibt es sicherlich nicht. Der Sattel muss überprüft werden und oft geht mit dem eigenen Pferd auch ein "Anfall von Kaufrausch" einher. Endlich hat man mal einen guten Grund, um in einem Reiterladen einkaufen zu gehen, Dinge für SEIN Pferd. Also rasch mal ein neues Halfter gekauft, eine neue Putzbox etc. Da kann auch gleich mal noch ein nettes kleines Sümmchen zusammen kommen. Den Sattel sollte man eh überprüfen lassen, ich würde mich nie darauf verlassen, dass ein mit zum Pferd verkaufter Sattel auch wirklich passt. Das wollte ich schon vom Fachmann hören.

So und jetzt kommen die Unterhaltskosten noch dazu. Du schreibst, du hast einen Bekannten, der würde euch den Einstellplatz günstiger geben, wenn du selber misst.

Du erwartest also nicht nur von deinen Eltern, dass sie 2000 Euro von ihrem ersparten Geld (das vielleicht als Rücklage für ein neues Auto oder den Urlaub oder einfach so für Notfälle gedacht ist) ausgeben und von einem Bekannten, dass der auf einen Teil seines "Einkommens" verzichtet, damit DU an ein Pferd kommst ? 

Was ist, wenn du mal keine Zeit zum misten hast ? Wenn du aufgrund schulischer oder anderer Verpflichten dich nicht darum kümmern kannst ? Dann darf doch der Bekannte für dich einspringen, oder dein Hafi steht im Dreck ? 

Wenn der Bekannte einen Einstellerstall hat, dürfte eigentlich auch der Anteil, der das misten kostet, gering im Vergleich zu den von ihm vorverauslagten Futterkosten sein. Und am Futter willst du ja sicherlich nicht auch noch sparen ? 

Neben den Unterhaltskosten sollte man auch noch Reistunden nehmen. D.h., das kommt dann auch noch dazu. Versicherung ist noch fällig und eventuell müssen deine Eltern sogar ein anderes Auto kaufen für den Fall, dass dein Pferd irgendwann mal transportiert werden muss. Nen eigenen Pferdehänger braucht man jetzt nicht unbedingt, aber ein geeignetes Fahrzeug, mit dem man einen Pferdehänger ziehen kann, finde ich persönlich schon sinnvoll.... Wer verleiht schon ein komplettes Gespann und wo findet man im Notfall schnell einen Pferdetransporteur ?

Mach deine RB weiter und nimm Reitstunden. Wenn du dann eigenes Geld verdienst, brauchst du weder Papi noch irgendwelche Bekannte dazu überreden, dir dein Hobby zu finanzieren und alles ist gut!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum sollte das eine einmalige Chance sein? Pferde werden immer verkauft. Also guck nach einem guten Pferd wenn du die Ahnung, das Wissen, die Erfahrung und vor allem die Zeit und das Geld für ein eigenes Pferd hast. 

Dein Vater soll im Monat 400€ fix bezahlen damit du mit dem Pony rumjuckeln kannst, und wenn das Pferd krank wird soll er mal schnell ein paar tausend Euro auf den Tisch legen? Hast du schonmal gearbeitet? Weißt du wie anstrengend das ist und wie viel man arbeiten muss damit man 500€ im Monat verdienen kann? Höchstwahrscheinlich nicht. Wenn dein Vater das nicht bezahlen möchte, dann hat das einen Grund. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann deinen Vater versehen, sorry. Es ist ja nicht nur mit den 2.000 Euro für den Kauf getan, da kommen einige Kosten monatlich noch dazu. Mit Unterbringung, Futter, Tierarzt, Versicherung etc. können monatlich Kosten von 300 bis 500 Euro anfallen. Und wenn das Pferd erkrankt, evtl. geröngt, operiert werden muss, kommen noch mehr Kosten dazu. Solche Summen muss man so nebenbei übrig haben.

http://www.meinepferde.eu/pferde/anfallende-kosten.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PonyPia
21.01.2016, 20:10

ja ihc weiß was alles kommt und mein vater kennt den besitzer des stalles und ich würde auch selbst ausmisten und alles da ihc nichtmal 5 minuten dorthin brauche und ich habe ja schon eine Rb

0

mag sein, das 2000 Euro nicht viel für ein Pferd sind.

Stellen sich mir nur ein paar Fragen: Warum verkauft man sein Pferd um ein "neues" zu bekommen? Ich dachte Pferde sind Tiere die man mag und keine Ware die man einfach so verkauft - oder es macht vielleicht Probleme.

Mit den 2000 Euro -  die man übrigens meist auch nicht so aus dem Ärmel schüttelt ist es nicht getan. So ein Pferd kostet monatlich so um die 4000 Euro.

Eine einmalige Gelegenheit ist es sicher auch nicht. Es werden ständig Pferde verkauft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pipepipepip
21.01.2016, 20:49

Monatlich um die 4000€ ? Meintest du nicht eher 400?

2

Hast du den auch mtl. 500€ und mal eben schnell 10.000€ für eine OP?
Hast du Ahnung von:
-Biomechanik 
-Anatomie 
-gymnastizierendes Longieren
-korrekter Haltung
-korrekte Fütterung
-Krankheitserkennung
-wann du den Tierarzt rufen musst

Man sollte nicht zu einem Pferd überreden,sondern die Eltern müssen hinter dir stehen. Deine Eltern zahlen Jahre lang tausende € von denen sich absolut nichts haben.
Ein Pferd ist keine zwischendurch Anschaffung,sondern ändert dein Leben für die nächsten +/- 20 Jahre. Du kannst kein Auslandsjahr machen,du musst immer einen finden,der im Urlaub auf das Pferd aufpasst,du musst täglich zu dem Pferd,bei jedem Wetter. Du musst Partys und Freunden absagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry dass ich jetzt nicht wirklich auf deine Frage antworte aber:

Warum verkauft deine Freundin bzw die Freundin deiner Freundin ihr Pferd, nur weil sie ein "neues" bekommt?!?!? PFERDE SIND DOCH KEINE GEGENSTÄNDE DIE MAN EINFACH VERKAUFEN KANN WEIL MAN "ETWAS" NEUES WILL!!!!!!!!
Entweder hat deine Freundin ihr Pferd lieb und dann sollte sie es auch behalten oder die sieht es nur als Sportgerät und sollte sich aber dann kein neues Pferd kaufen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe davon aus, dass du dich auskennst was auf dich zukommt. Kosten, Arbeit, Anstrengung etc. Zeig deinem Vater dass du Verantwortungsbewustsein besitzt. z.B Sag ihm, dass du es versuchen möchtest. Wenn du das Pferd in irgendeiner Weise vernachlässigst, hörst du wieder auf. Zeig ihm dass du erwachsen handeln kannst und weißt wie man sich um andere kümmert. Sag ihm, dass du weißt was auf dich zukommt, dass du dich auskennst, dass es nicht gefährlich ist und dass du weißt wie man mit diesen tieren umgehen kann. zeig ihm am besten das pferd, zeig ihm wie wundervoll dieses geschöpf ist. wenn du schon älter bist, sag ihm dass er lernen muss loszulassen und dich deinen eigenen weg gehen lassen soll. zeig ihm dass du erwachsen bist und deine eigenen entscheidungen treffen kannst. zeig ihm dass er nicht immer deinen weg leiten kann sondern dass du das selbst kannst. gehe mit ihm kompromisse ein. schlage einen handel vor. keine ahnung, 2 monate lang auto waschen und wenn das mit dem pferd gut klappt bleibt es dabei. kannst es ja anfangs nur als reitbeteiligung nehmen.

darf ich fragen warum sie ihr pferd hergibt? bzw warum sie ein neues will wenn sie doch eins hat. nicht dass du dann ein halbtotes pferd vorfindest. es muss ja einen grund geben warum sie ein neues bekommt, nicht böse gemeint

viel glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PonyPia
21.01.2016, 20:11

ja sie bekommt jetzt ein dressurpferd,genaueres weiß ich leider nicht und ja der besitzer des stalls ist ein bekannter von uns und der geht sicher mit dem preis runter wenn ich auch ausmiste und so:)

0

Das Problem sind meistens nicht die Anschaffungskosten, sondern die immer fortlaufenden Kosten... Habt ihr min. 500€ im Monat für Unterbringung/Futter/Schmied... Ich gehe jetzt mal stark davon aus, dass du selbst noch jung bzw. Jugendlich bist. Du brauchst auch Reitstunden/Beritt/Jemanden der sich um dein Pferd kümmert, wenn du mal nicht kannst. Und was ist, wenn du in ein par Jahren garkeine Lust mehr aufs Reiten hast?
So etwas muss gut überlegt sein! Könnte ihr die Kosten über nehmen? Und Vorallem den Zeitaufwand?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bezahlt es selbst.

Weißt du überhaupt, was das kostet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

indem du arbeiten gehst und alles selbst bezahlst, dann kannst du bestimmt ein pferd haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine "einmaligen" Angebote.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin gerade in genau der selben Situation. Meine Mutter hat auch nichts dagegen aber mein Vater...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar. Alle haben einfach so 2000 zum Ausgeben da. Das wird nichts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?