Eltern von einem Auslandsjahr oder Sprachreise nach Japan überzeugen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo

Ich will unbedingt nach Japan und eine japanische Schule besuchen aber meine Eltern erlauben es nicht

Versuche die Vorurteile deiner Eltern in Bezug auf Japan etwas zu zerstreuen. Ich rate dir deshalb folgendes:

  • Erkläre deinen Eltern, welche Vorteile eine Sprachreise nach Japan für dich haben wird. Zum Beispiel, bessere Aussichten auf einen Job oder es ist für dich eine grosse Portion an neuer Lebenserfahrung. Hier habe ich dir 10 Gründe die für eine Sprachreise sprechen. http://bit.ly/gr/a>nde-für-eine-sprachreise

  • Nutze das Angebot einer persönlichen Gratis-Beratung bei einem Sprachreiseanbieter. Am besten machst du diese Beratung zusammen mit deinen Eltern. Die beratenden Personen können euch persönliche Erfahrungsberichte weitergeben und eure bedenken zerstreuen.

  • Ich kann dir gerne auch den Kontakt zu Kunden geben, die mit uns in Japan eine Sprachreise gemacht haben. Du kannst sie dann direkt anschreiben und nach ihren Erfahrungen fragen. Wenn das etwas für dich wäre, schreib mir einfach mit einer PN.

  • Auf unserem Blog findest du ebenfalls Erfahrungen von diversen Personen, die einen Aufenthalt in Japan gemacht haben.

Sie meinen das Japan zu gefährlich sei und sie nicht wissen werden, in was für eine Familie ich komme

Es gibt bei Boa Lingua das Angebot, beim Sprachlehrer zu Hause zu wohnen und mit ihm auch die Freizeit zu verbringen. Du bist daher nicht alleine in einer fremden Stadt unterwegs, was deine Eltern mit Sicherheit etwas beruhigen wird.

Ich hoffe, ich konnte dir weiterhelfen.

LG

Michele

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erkundige dich erstmal, was sowas kostet und ob deine Eltern sich das leisten können. Eine Freundin von mir war 4 Wochen in Japan, ohne Geld für dortige Kurse usw. ausgeben zu müssen und ist da trotzem 2500€ ärmer geworden, allein für Unterkunft, Verpflegung und ab und an will man ja auch mal was unternehmen. Du sagst zwar, das Geld ist für deine Eltern nicht so das Problem, aber so ganz ohne (Teil)-Stipendium ist Japan ein verdammt teures Pflaster. Auch wenns nur ein paar Wochen sind, von Monaten ganz zu schweigen.

Und am Ende entscheiden deine Eltern, ob sie dich sowas machen lassen oder nicht und sie müssen ihre Entscheidung nicht rechtfertigen. Wenn du da so unbedingt hin willst, dann warte bis du 18 bist und finanzier dir den Spaß selbst.

Und ja, das ist mein ernstgemeinter Rat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KuroNeko13
04.09.2014, 18:07

Vielen Dank, aber ich weiß durchaus über die Kosten Bescheid ;) Meine Eltern ebenfalls und wie schon oben beschrieben, ist das Geld nicht das Problem.

0

Hallo KuroNeko13,

ich finde es super, dass du dich für ein Auslandsjahr/semester in Japan interessierst! Ich kann die Bedenken deiner Eltern einerseits verstehen, weil meine Elten am Anfang auch nicht sehr von meiner Idee als Austauschschülerin ins Ausland zu gehen. Aber wir haben zusammen eine Informationsveranstaltung einer Organisation besucht, um uns alle über die Möglichkeiten, Preise und Bedenken zu informieren. Schlag deinen Eltern doch so etwas auch vor. So ein Infotreffen ist total unverbindlich und kostenlos. Schau doch mal auf der Vergleichsseite Schueleraustausch.net unter dem Link: schueleraustausch.net/termine vorbei. Da könntest du dich auch anmelden. Ansonsten gibt es zu jedem Land auch ein Artikel mit Gründen warum es sich lohnt... Zusätzlich findest du auch einen Aufsatz zum Thema "Wie bringe ich die Idee meinen Eltern bei." Natürlich gibt es nie eine Garantie, dass alles so klappt, wie du es dir vorgestellt hast. Ich wollte zum Beispiel am Anfang für 10 oder 6 Monate nach Australien, aber das war einfach zu teuer, so bin ich dann in den USA gelandet und hatte das beste Jahr meines Lebens. Eventuell kannst du ja auch noch einmal die Länderwahl mit deinen Eltern besprechen, ob sie es dir generell verbieten oder ob das nur auf Japan bezogen ist. Ihr werdet euch sicherlich einigen! Ich hoffe aber sehr, dass ich dir helfen konnte und drücke dir die Daumen, dass sich dein Traum erfüllen wird!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ich muss aber noch dazu sagen, dass das Geld für sie nicht das problem ist!

Das kannst du doch gar nicht wissen, oder schaust du immerzu auf die Kontoauszuege deiner Eltern und weisst, was sie fuer fixe und sonstige Ausgaben haben? 15.000Euro+, die man sich das kosten lassen sollte, hat man nicht mal eben so, auch wenn man noch viele Einnahmen hat.

Abgesehen von den verstaendlichen Sorgen, die Gastfamilie und die kulturellen Probleme betreffend, die es in kleinem oder grossem Ausmass immer geben wird, werden deine Eltern wahrscheinlich wissen, dass es bei dir nur Traeumerei ist.

In wieweit bereitest du dich denn auf das Projekt vor? Hast du dich schon fuer einen Sprachkurs angemeldet? Wenn nein, dann solltest du das mal schnell nachholen. Die Einsatzbereitschaft, die Sprache vernuenftig lernen zu wollen und sich deshalb das Geld fuer einen Kurs zusammenzusparen und dort ein- oder zweimal die Woche hinzugehen (und auch nen laengeren Weg mit Zug und Bus auf sich zu nehmen), sagt viel darueber aus, wie ernst man seine Traeume tatsaechlich nimmt.

Hast du dich bereits erkundigt, wie du zurueck in das deutsche Bildungssystem kommen wuerdest? Als Austauschschueler kann man eher nicht aktiv am japanischen Bildungssystem teilnehmen, weswegen eine Wiederholung da sicherlich empfehlenswerter ist.

Wie sieht es mit der Aufbereitung des Japanisch nach dem Aufenthalt aus? Nach einem Schueleraufenthalt kann man kaum brauchbares Japanisch. Moechte man den Austausch aber nicht umsonst gemacht haben und Japanisch tatsaechlich irgendwann nutzbar machen, muss man auch nach dem Aufenthalt intensiv weiterlernen und sollte dann Unikurse oder Sprachkurse an Lerninstituten in Angriff nehmen. Die aufgeschnappten Dialekte und Umgangssprache muss ja schliesslich in eine vernuenftige Struktur gebracht werden. Das kostet viele Jahre Zeit und auch einiges an Geld.

Ein Schulaufenthalt ist sowieso die denkbar schlechteste Umsetzung fuer so ein Projekt. Einige Gruende habe ich oben schon kurz angeschnitten. Wenn du ernsthaft Interesse daran hast, dann fang gestern an in einem Sprachkurs Japanisch zu lernen, spare Geld, beginne ein Studium und baue einen laengeren Uniaufenthalt oder ein laengeres Praktikum in Japan ein, welches du erst dann umsetzt, wenn du bereits alles alleine auf Japanisch machen kannst. Dann kann ein gut genutzter Aufenthalt dabei helfen den Sprung in ein arbeitstaugliches Japanisch zu schaffen, was letztenendes das Ziel sein muss, wenn man eine Sprache nicht nur als Hobby lernen will.

Seine Traeume muss man sich selbst umsetzen. Die darf man sich nicht von anderen umsetzen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KuroNeko13
05.09.2014, 15:04

Ich mache das Auslandsjahr nach meinem Abschluss.

Und meine frage hat nicht gelautet "Was kostet so ein Auslandsjahr" oder "Was für Konsequenzen wird so was hervorrufen usw."

Hast dir aber viel Mühe gegeben ;)

0

Ich lebe in Japan schule will man nicht unbedingt besuchen Lehrer sehr streng aber ist echt cool hier alle Leute nett sag deinen Eltern mal das diese Vorurteile echt Schrott sind hier ist keiner brutal den ich kenne und man wird hier auch nicht in Gassen gezehrt aber ich würde es auch nicht überstürzen lass dir noch etwas zeit Japaner sprechen zwar englisch aber man sollte einen grossen japanischen wortschatz besitzen lern weiter fleissig und sag deinen eltern mal das sie dich unterstützen sollten sag ihnen du willst die sprache nucht aus spass sondern für einen job lernen oder so.Lern weiter japanisch �?�よ�?�ら

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wovon bezahlst du die kosten für den kurs? wovon bezahlst du das auslandsjahr, das visa, deinen pass, deinen flug und was sonst so vor ort anfällt? gehst du jeden tag arbeiten um dir das selbst zu erarbeiten? geh in die schule, mach deinen abschluss, mach eine ausbildung und arbeite ein paar jahre, dann kannst du das allein machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KuroNeko13
05.09.2014, 15:01

Meine Frage hat gelautet: "Wie ich meine Eltern von einem Auslandsjahr überzeugen kann" und nicht "Was kostet so ein Auslandsjahr" XD

0

Was möchtest Du wissen?