Eltern viel zu streng, HILFE?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Deine Eltern sind nicht nur im Gegensatz zu Dir voll ausgewachsen und entwickelt. Sie haben auch Dir gegenüber eine Fürsorge- und ErziehungsPFLICHT. Die steht in Artikel 6 unseres Grundgesetzes. 

Deine Ausführungen lassen leicht den Schluss zu dass Du Dir einbildest, Du könntest Dich mit Deinen Eltern, mit Erwachsenen allgemein vergleichen. Das aber ist tatsächlich nichts weiter als Einbildung. 

Aktuell werden 60% Deines Gehirns umgebaut. Das dauert noch ein paar Jahre. 

Dein Körper produziert einige neue Hormone, die sich erst mal im vorhandenen Hormonkreislauf einfügen müssen. Auch dieser Vorgang wird noch einige Jahre dauern. 

Aufgrund dieser neuen Hormone müssen sich wesentliche Organe in Deinem Körper umbauen. 

Und dann wächst Du noch. 

Darüber hinaus hat die Natur für Dein Alter vorgesehen

Die Welt der Erwachsenen zu erforschen. Und zwar die reale Welt. 

Die Welt der Erwachsenen zu hinterfragen. Und zwar die reale Welt. 

Die Welt der Erwachsenen infrage zu stellen. Und zwar die reale Welt. 

So. Nun müllen Dich Deine Eltern also zu mit diesem Elend einer Einbildung, unser Gehirn sei ein unaufhörlich auffüllbares Gefäß.

Damit haben sie ebenso Unrecht wie mit der Einbildung, ein menschliches Gehirn könne unter Druck gute Leistung erbringen. In beiden Fällen erbringt ihnen Wissenschaft Gegenbeweise. 

Ich lese auch täglich online verschiedene Zeitungen, Blogs und bin in Foren und so fort aktiv im gesellschaftlichen, politischen und fachlichen Austausch. Das ist nach meiner tatsächlich persönlichen Erfahrung schon eine sehr andere Geschichte als zu spielen. Es wirkt sich anders auf das menschliche Gehirn aus. 

ABER

Der Mensch braucht in seinem Leben Freude. Ohne macht es schlicht keinen Sinn. 

Wenn Deine Eltern Dir also keine anderen Möglichkeiten bieten, Dir Freude zu verschaffen, dann hast Du mein allergrößtes Mitgefühl. 

Denn in Deinem Alter sollten Dir Deine Eltern bereits als selbstverständlich vermittelt haben, Dich angemessen täglich an den vielfältigen Aufgaben im Wirtschaftsunternehmen Haushalt zu beteiligen. Davon schreibst Du aber kein Wort. 

Weiter sollte ihre Erziehung bereits so weit gediehen sein, dass Du Interessen im realen Leben pflegst. Ist vollkommen egal, welche. Sei es nun aktiv Sport betreiben - altersgerecht - , sich kreativ betätigen - gibt es massenweise Möglichkeiten, Mitglied in einem Verein sein, Mit Gleichaltrigen regelmäßig möglichst draußen Unfug betreiben, an Wettbewerben teilnehmen.....

Ein Notendurchschnitt von 2 - 3 finde ich persönlich gut. Erstrebenswert. Denn die wirklich sehr guten Noten lassen manche zukünftigen Arbeitgeber die Frage stellen, ob überhaupt ein Ansatz sozialer Kompetenz oder gar Ausbildungsreife vorhanden ist. Ohne winkt Hartz IV. Da nutzen dann auch die besten Noten heute nicht mehr. 

Anders wäre es natürlich, wenn Du Arzt oder so werden wolltest. Aber selbst dann sind Deine jetzigen Noten noch nicht für den NC wesentlich. 

Und dann ist es nun mal im Leben so:

Wo kein Anreiz, da auch kein Interesse. 

Deine Eltern sind also sehr gut beraten, wenn sie sich bemühen, Dir zu einem für Deine Persönlichkeit passenden Berufsziel verhelfen. Ohne Druck. Einfach aus Spaß an der Freud. 

Dann kannst Du auch mit einer Schreinerlehre am Ende sehr gutes Geld verdienen. Der Unterschied zum Haschipaschi-Titelträgerchen nach Studium:

Aktuell gehen die ersten solcher Titelträgerchen in Rente ohne je in ihrem Leben auch nur einen Pfennig in die Rentenversicherung eingezahlt zu haben. Nicht, weil sie so viel verdient haben, sondern weil ihre Vollzeitjobs ausschließlich aus unbezahlten Praktika bestanden. 

dradio ist hier jeweils meine Quelle. Wäre also durchaus ratsam, das Ding, Deutschlandfunk womöglich bevorzugt, nach der Schule gut hörbar laufen zu lassen. Und da im Archiv einfach nachzusehen, welche Sendungen und Sendereihen sich mit Deiner Zukunft beschäftigen. Wirst manche Sendung im Archiv aufrufen und gut hörbar laufen lassen können. 

Bleibt noch die Geldfrage:

Muss ich tatsächlich Deinen Eltern recht geben. Denn Deine Begründung ist mir zu schlampig. Will ich Dir näher erläutern:

Sowohl meine beste Freundin als auch ich wohnen umringt von Kindern und Heranwachsenden. Zum zocken haben alle Kopfhörer für so maximal 5,- Euro auf. 

Wenn aber der Nachbarsjunge meiner Freundin Klavier, Flöte oder Gitarre übt, dann hat er ein sehr teures Set auf. Jedenfalls immer dann, wenn der Ton darauf umgeleitet wird. 

Eine Ausgabe soll also mehr Sinn machen als Zockerei zu dienen. Das wirst Du noch als wertvolle Lebensregel zu schätzen lernen im Verlauf Deines Lebens. 

Ich kann Dir nur von Herzen wünschen, dass Deine Eltern und Du mehr miteinander diskutieren. Dass Ihr Euch nicht gegenseitig mit Forderungen aus hohler Hand heraus platt macht. 

Tatsächlich verlangt der Gesetzgeber sogar, dass Eltern darauf achten, dass ihre Kinder das ihnen zur Verfügung stehende Geld nicht sinnlos ausgeben. Zumindest in Deinem Alter. Das steht nicht ausdrücklich in einem extra Gesetz, es ist aber die allgemeine Rechtsauffassung. Und die ist durchaus wesentlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi olaf. Ich schlage dir vor wende dich an einen vertrauenslehrer. oder jemand anderen den du vertraust. dann könnt ihr die regeln gemeinsam anprechen.

eine superlösung gibt es da nicht wirklich. so ist es nun mal wenn man noch 14 ist. im heim (arbeite im heim) sagen wir den kindern exakt das selbe jeden tag mal mehr mal weniger. schön lernen damit du eine ausbildung hast und ein job und in deine eigene wohnung ziehen kannst,falls deine eltern weiter so verbleiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oke ich sage das zu oft aber deine Eltern wollen bestimmt nur das beste für dich ... Es ist leicht übertrieben wie sie reagieren aber was soll ich sagen Spar dein Geld dann kamst du in 4 Jahren ausziehen und Sry aber kannst du mir bitte erklären was es bringt Geld für ein Headset auszugeben ich mein jzt kostet es noch 50 und bald nur noch 20 Euro also Ka warum man dafür Geld ausgibt bringt doch nichts ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versucht euch doch mal in Ruhe zusammen zu setzen und normal miteinander zu reden. Sag, was dich stört und was du dir wünschst, möglichst in Ich-Sätzen und ohne Vorwürfe an deine Eltern. Also statt: "Es ist voll unfair, dass ihr IMMER so nen Stress mit der Schule macht und ich NIE zocken usw. darf" vielleicht besser "Ich fühle mich mit der strengen Schulkontrolle unter Druck gesetzt und würde mir wünschen, dass wir einen Kompromiss finden können, dass ich vielleicht etwas mehr Freiheiten haben kann, ohne die Schule zu vernachlässigen" oder so ähnlich. Sag ihnen auch, dass du auch gerne gute Noten hättest und erzähl ihnen von dem negativen Effekt den ihr Druck bei dir auslöst.

Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OlafDer
19.05.2017, 22:34

Ich habe schon alles probiert ;(

0

Da kannst du leider nicht viel machen, es sind deine Eltern und solange du noch 18 bist können Sie dir das verbieten. Das einzige was ich dir raten kann ist mit denen zu reden vernünftig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OlafDer
19.05.2017, 22:34

Hab ich schon 100 mal

0

Solange sie Dich finanzieren, gilt das, was sie bestimmen. War bei mir auch so. Da muss man durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, deine Eltern meinen es nur gut mit Dir. Sie wollen dass du viel lernst, damit du später einen guten Abschluss erreicht und einen guten Job erlernst. Manchmal übertreiben es Eltern, ja ich weiß. Aber man sollte auf sie hören, vor allem da du erst 14 bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?