Eltern verbieten Übernachtung?

5 Antworten

Seine Erziehungsberechtigten, ihre Regeln. Ihr Haus bzw. ihre Wohnung, ihre Regeln.

Sobald er ausgezogen ist kann er übernachten und übernachten lassen wie er lustig ist. Sobald er 18 ist kann er problemlos auf eigene Verantwortung sonstwo übernachten. 

Jedenfalls ist es gesetzlich nicht verboten das sich seine Eltern so verhalten.

Also es ist so, seine Eltern können es verbieten, Du und er können nichts dagegen machen. Wenn ich Deinen Name lese bist Du auch männlich, ev. Schwul? wenn ja wissen es die Eltern von ihm, wenn nein verstehe ich das nicht, mit 17 wo anders zu pennen ist total normal.

Aber wie gesagt, machen könnt ihr nichhts wenn es seine Eltern verbieten

Ja ich bin schwul und im Moment sehr glücklich Singel zu sein ^^

0

seine eltern wissen das nicht

0

Wie hast du das an meinem Namen ausgemacht? ^^

0
@MichaelWolf

An Deinem Namen doch garnicht, aber von Deinem Text her konnte ich es mir denken und das ist nicht schlimmes. Es ist blöd, so wie ich es sehe wollt ihr zusammen sein, aber es bleibt das Problem wirklich, seine Eltern können es verbieten

0

Ich finde das ja seltsam. Aber ja, sie dürfen es verbieten.

Vlt. sollten Deine Eltern mal mit seinen Eltern Kontakt aufnehmen.

Hmm okay x.x das ist schade. ok dann muss ich mal sehen wie ich das mache ^^

0

Krankenkasse geändert aber vergaß, es meinem Arbeitgeber zu informieren.?

Hallo, bevor ich die Frage Stelle, muss ich sagen, dass mein Deutsch nicht gut ist. Deshalb bitte übersehen , wenn meine Frage hat Grammer Fehler.?

Ich arbeite als Hiwi an der Universität seit Mai 2017 und während ich den Vertrag mit der Universität machte, habe ich der Universität gesagt, dass ich mit TK

 versichert war. Ich war bis September 2017 mit TK versichert. Ab Oktober 2017, bin ich im 15. Fachsemester und ich bin nicht mehr verpflichtet bei gesetzliche krankenversicherung versichert werden. Deswegen habe ich ab Oktober 2017 meine Versicherung zu eine private Versicherung (Mawista) geaendert.

Aber wegen so viel Stress in meinem Lebenvhabe ich vergessen, meinen Arbeitgeber (Universitaet) über diese Änderung zu informieren.

Heute habe ich dieses Post von TK bekommen.

"Guten Tag Herr XXX,

 Ihr Arbeitgeber hat uns mitgeteilt, dass Sie seit dem 1. Oktober 2017 aufgrund dser Beschaeftigung der Versicherungspflicht unterliegen.

Sie sind somit seit dem 1. Oktober 2017 bei uns in der Kranken- und Pflegeversicherung pflichtversichert.

TK"

ch zahle seit Oktober 2017 60 Euro an meine private Versicherung (mawista).

Was soll ich jetzt tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?