Eltern total besoffen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo Mxrxx,

Das ist sehr unverantwortlich was deine Eltern machen. Ich glaube, da kannst du nicht viel tun...Ich glaube wenn deine Eltern ein schlimmes Alkohol Problem haben MÜSSEN sie darauf verzichten.Das ist genauso mit übermäßigen Rauchen.

Das Problem ist immer, dass man als Kind bei den Eltern nicht so ein großen Einfluss hat...Es kommt natürlich darauf an wie selbstbewusst du bist und wie Stark du deine Meinung durchsetzen kannst. 

Als sich meine Eltern getrennt haben, hat mein Vater sehr viel Schwachsinn erzählt und mir Dinge gedroht die einfach nur dazu gedacht waren um mich zu kontrollieren und das ich ihm gehorche. Als ahnungsloses Kind wäre ich hilflos... Da ich zum Glück sehr fit in Psychologie war, habe ich ihn als "Kranken" Menschen gesehen aber sein Zustand trotzdem ernst genommen. Ich nenne es "Liebesentzug". Jede Beschimpfung und angedeutete Psychische Gewalt, kam beim linken Ohr rein und beim rechten Ohr wieder raus. Aber natürlich war das nicht einfach. Wenn es zu Hause explodierte bin ich ins Fitness gegangen und das 3 h. Anstatt drauf einzugehen und zu streiten habe ich ihn fragen gestellt: "Glaubst du dass du mit so ein Verhalten, etwas gewinnen kannst? oder Achte drauf wie du mit mir redest." Ich warte dann auf eine Antwort. Interessanterweise hat er mich am Ende mit mehr Respekt behandelt. Weil er gemerkt hat, dass man mich nicht manipulieren kann oder mich zwingen kann etwas zu tun was ich nicht will.

Was sich mit der Geschichte sagen will, ist wenn du Selbstbewusst bist und mit Angst umgehen kannst, könntest du als gutes Vorbild voran gehen und kein Alkohol trinken. Besser du stellst vollkommen deine Ernährung ein und verkündest, dass du jetzt gesünder Essen willst. Da du durch deine Ernährung, besser aussehen und dich Fiter fühlen wirst, werden deine Beteiligten es spüren und neugierig werden und das Alkohol liegen lassen. Da mein Vater übergewichtig ist, habe ich das genauso gemacht, und es funktioniert :D 

Anstatt zu meckert und zu fordern, mache es selbst und rede welche Erfolge du dadurch erzielst und wie fitter du dich durch diese Ernährung fühlst, speziell im deinen fall wenn man kein Alkohol trinkt... z.B mein Bruder hat ein Virus gefangen er wird auch oft krank und die Ursache war, dass er sehr schlecht isst. Ich sage dann immer bei läufig: "Tja, selber schuld wenn du besser essen würdest, wäre das nicht passiert"..Dadurch läuten die Alarmglocken. In dem du befehle machst, sagst du einfach " Siehst du? Du bist für dein einen Körper selbst verantwortlich...Du bist erwachsen und du weißt, was du tun solltest um nicht mehr Kank zu werden."

Ich weiß natürlich nicht wie alt du bist...Aber wahrscheinlich ist es besser wenn du Hilfe von anderen Erwachsenen holst die du vertrauen kannst, wenn du glaubst dass es extrem schlimm ist.

Hoffe ich konnte dir genügend Helfen.

LG

Sandy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Was kann ich tun damit sich endlich was ändert?"

Erster Schritt wäre aus meiner Sicht das Gespräch suchen.

Je nach Herangehensweise und Art deiner Eltern kann es durchaus was bringen.

"Mit ihnen Geredet habe ich noch nie darüber, da es sowieso nichts daran ändern würde."

Wie kommst du auf den Gedanken?

Darf man noch fragen, wie alt du bist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
mxrxx16 23.07.2016, 23:50

nun ja, habe schon mal mit meiner Oma gesprochen, die auch versuchte mal mit ihnen zu reden, meine Eltern meinten nur das es nicht stimmt sie würden ja nur eins zwei Bierchen trinken.. verharmlosen es praktisch immer. ich bin 16

0
Etter 23.07.2016, 23:53
@mxrxx16

Mhhh versuchs lieber auf emotionaler Ebene. Sag ihnen dass du Angst hast, dass du dir Sorgen machst, es dich traurig macht (schätze ich mal) und ggf. dass du glaubst, dass sie Probleme haben (nur wenn du selbst ne Vermutung hast).

Sag ihnen wirklich das was du denkst und tu es emotional. Im Fall der Fälle weine dabei, wenn es dich traurig macht.

Den meisten Eltern dürfte so eine Verzweiflung des Kindes zu denken geben.

Was ich vermeiden würde ist mit der Schädlichkeit anzufangen. Das hat so n bissl was von bevormunden -> schlecht.

0

Falls deine Eltern ausschließlich am Samstag der Meinung sind, sich mal besaufen zu müssen, dann ist das kein Problem. Du kannst dich ja drauf einrichten und entsprechend reagieren. Besuche Freunde, Verwandte, gehe selbst fort.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiss nicht ob du was daran ändern kannst, so lange sie nicht selbst einsehen dass sie ein massives Alkoholproblem haben.
Du willst sie natürlich retten weil sie deine Eltern sind, aber manchmal kann man nicht mal die retten, weil sie es nicht wollen.
Eltern haben oft auch keine blasse Ahnung was sie damit anrichten und welche Narben das hinterlassen kann.

Es gibt aber eine signifikante Sache die du tun kannst. Eines Tages kannst du es besser machen als du es heute erlebt hast, weil du genau weisst wie schädlich das ist, auch für die Seele.
Werde eine bessere Mutter und gib eines Tages deinen Kindern eine schönere Kindheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manoman. Klingt nicht gut. Ich rate dir das du (in einigen gemeinsamen minuten) sie beide drauf ansprichst. Sag ihnen du hälst das nicht aus wenn 2 dir fremde jeden samstag im haus rumstreiten. Drück ruhig auf die tränendrüse und sei so traurig dabei das es sie zum nachdenken bringt. 

Ich hoffe ihr kriegt das hin den das ist nicht schön. Liebe grüsse 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

naja also mehr als reden wirst du mit ihnen wohl nicht können...außer wenn du das jugendamt informieren willst und ich glaube das möchtest du nicht...sag ihnen doch einfach das du angst vor ihnen hast und das sie sich immer schlimm streiten und du deine eltern nicht streiten sehen möchtest weil dich das traurig macht...ich finde eltern sollten sich niemals absichtlich betrinken wenn die kinder es mitbekommen könnten...meine mutter war erst zweimal in meiner gegenwart betrunken und das hat ihr jedesmal total leid getan...generell  finde ich sollte man den alkoholkonsum zurückschrauben wenn man kinder hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wirst du ums reden nicht drumrumkommen. Vielleicht erstmal mit einem nahen Verwandten, der dir beistehen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Stöbere mal auf der Webseite Nacoa.de. Dort findest du einige Möglichkeiten, dich mit Gleichbetroffenen oder/und Erwachsenen, die selbst als Kinder so etwas erlebt haben, auszutauschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine mutter hat jeden tag gesoffen und gestritten mich beleidigt alles drum und dran... irgendwann war ich gross genug und hab mein mund aufgemacht.. bzw musste mir auch ihren suff lebensgefährten vornehmen... hat zwar geklappt aber bis 18 Jahre war das kein schönes Leben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem du denen negative Aspekte über das Alkohol vorträgst oder sag denen ich fühle mich nicht merh sicher wenn ihr betrunken seid

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Etter 23.07.2016, 23:47

Ersteres glaube ich weniger. Wenige Menschen lassen sich an ihrer selbstzerstörerischen Art hindern, wegen eines Vortrags.

Im Gegenteil könnte es rüberkommen, dass man die betroffenen Personen für "dumm" hält (die schädliche Wirkung sollte man ja kennen).

Letzteres halte ich für eine Möglichkeit, da es auf einer anderen Ebene ansetzt.

0

Was möchtest Du wissen?