Eltern setzten mich total unter druck und drohen mich rauszuschmeißen - was kann ich machen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Du bist volljährig und kannst theoretisch frei über dein Leben bestimmen. Da du jedoch noch bei deinen Eltern wohnst und auch von ihnen abhängig bist, musst du dich auch zu einem gewissen Teil anpassen. Wenn man auf jemanden angewiesen ist, dann kann man nicht tun und lassen was man will. Das kannst du machen, wenn du alleine in deiner eigenen Wohnung lebst. Dann kannst du dein Leben so gestalten wie du willst.

Wenn du also von deinen Eltern abhängig bist, dann bist du nicht frei, musst Kompromisse eingehen und dich anpassen. Es ist die Wohnung deiner Eltern, du bist das Kind und sie bestimmen die Regeln. Punkt. Auf der Arbeit kannst du auch nicht wegen jeder Kleinigkeit eine Diskussion mit deinem Chef anfangen.

Es gibt einen alten Spruch: Schlag nie die Hand die dich füttert. Also setze dich mit deinen Eltern zusammen und rede in Ruhe mit ihnen darüber. Die Sache mit dem Jugendamt und dem Gericht kannst du vergessen. Außer du wiest körperlich oder seelisch misshandelt von deinen Eltern. Regeln und Vorschriften sind keine Misshandlung und wenn man wie gesagt, von jemanden abhängig ist, dann muss man kleine Brötchen backen und kann nicht auf die komplette freie Entfaltung seiner Persönlichkeit pochen. Das kannst du im Rahmen eines Hobbys machen. Aber es wird immer Situationen im Leben geben, in denen dies nicht möglich ist, wie zum Beispiel wenn man noch zu Hause wohnt oder auf der Arbeit. Das Leben besteht nicht nur aus Rechten. Man muss auch oft Dinge tun, die einem nicht gefallen.

Ich bin eine Mutter. 

Wenn der Tag lang war und dann mich meine Kinder in völlig sinnfreie Aktionen zwingen, dann hat man einfach kein Bock mehr. Manchmal möchte man einfach nur, dass gemacht wird was man sagt. Dann steht man da mit diesem Teenager und muss sich mit ihm auseinandersetzen, auch wenn man nicht will. 


Da kommt es zu Machtspielchen oder Diskussionen die kein echtes Ziel haben. Man schlägt sich da mit einem jungen Menschen rum, der seine Meinung für sein Geschenk an die Welt hält und auf 40 Jahre Lebenserfahrung der Eltern pfeifft.
Dann zieht man die Notbremse und sagt bis hier und nicht weiter. Aber das juckt das Küken nicht, denn es besteht ja darauf, dass es schlauer ist als der Hahn\Henne.

Nun könnte das Küken auch mal nix sagen oder einfach im Zimmer verschwinden. Macht es aber nicht. Dann knallts, und es wundert sich.

PS. Das mit dem Helfen kenne ich auch. Meine  Kinder halten Tischdecken schon für helfen.




Du machst deinem Namen alle Ehre^^

0

Wenn ich das richtig sehe, willst du bis deine Ausbildung zu Ende ist bei den Eltern wohnen bleiben, d.h. sie sollen dir auch Wohnung, Essen etc. bis dahin spendieren.

Deine Eltern sind auch bereit dazu, haben aber irgendwie den Kanal voll von dir und auch von den Streitigkeiten.

Richtig soweit?

Also zu den Streitigkeiten: würd sagen du brauchst dich da nicht verbiegen, aber für mein Gefühl fehlt dir etwas die Anerkennung dessen, was deine Eltern für dich machen. Ich glaube, wenn sie bemerken, dass du es zu schätzen weißt, dann könnte sich die Stimmung ziemlich schnell ins Positive ändern.

Ich kenne deine Eltern nicht, aber ich kenne junge Leute die es für selbstverständlich halten von ihren Eltern alles zu bekommen was sie zum Leben brauchen. Das Problem ist dann die Einstellung, du hast mir alles zu geben aber nichts zu sagen. Wenn du auch der Meinung bist, solltest du das mal überdenken.

Vor Gericht ziehen würde: oh, oh, vergiss das bitte ganz schnell. Ich glaube wenn du ein bisschen vom Gas gehst und etwas guten Willens bist, braucht ihr mit Sicherheit keinen Richter. Da kommt nichts gescheites dabei raus.

Was kann ich machen:

  • Das Wichtigste scheint mir, Streitigkeiten soweit es geht aus dem Weg zu gehen. Wenn sie was kritisieren, wenn dich was ärgert, steig nicht gleich drauf ein sondern warte eine Weile. Und lass deinem Vater zur Abwechslung vielleicht mal letzte Wort.
  • Wie sieht dein Draht zu deiner Mutter aus? Kannst du mit ihr mal über alles reden? Für deine Ausbildung brauchst du einen freien Kopf, d.h. bis dahin solltet ihr wieder halbwegs miteinander auskommen. Und das wollen deine Eltern ja bestimmt auch, also habt ihr das gleiche Ziel.
  • Du schreibst, die Eltern würden dich unter Druck setzen. Du schreibst aber nicht, was die Eltern eigentlich von dir wollen und warum sie dich unter Druck setzen.Was wollen meine Eltern eigentlich genau von dir? Das scheint mir eine wichtige Frage. Evtl. kommt ihr sogar drauf, das ihr im Grunde das Gleiche wollt!

Ich seh das wohl mehr aus Sicht deiner Eltern, hoffe aber trotzdem, du kannst ein klein wenig damit anfangen. Ich hab dir deshalb so viel geschrieben, weil ich es tottraurig finde, wenn Eltern und Kinder gegeneinander sind.

Hab "Das man sowieso im Leben nichts schaffen würde..." grad gelesen. Hmm... sowas tut weh und bringt absolut nichts. Kannst du mit deiner Mutter nicht mal reden, dass dein Vater so einen Unsinn mal bleiben lässt?

Hört sich an, als ob er Probleme hat und es an dir auslässt.

0

Ich bin mir ja nicht sicher, ob das die erwachsenste Lösung ist.

Aber je nachdem wie dein Verhältnis zu den Eltern ist, würde ich mal zum Jugendamt nur um zu reden. Davon müssen ja deine Eltern nichts mitbekommen. 

Du kannst doch auch bestimmt deine Freunde fragen, ob du bisschen bei denen bleiben kannst? Eine Auszeit für paar Tage für Eltern sowie für Kind kann Wunder bewirken. 

Jedoch, wenn du wirklich so viel Angst vor deinen Eltern hast, dann heisst es entweder Klappe halten und alles an sich vorbeiziehen lassen oder evtl. Verwandte um Hilfe bitten. 

Hey,

ich glaube, soviel kann dir hier keiner helfen. 

Wende dich mal an einer Beratungsstelle für Jugendliche (ProFamilia, Caritas, ... ). Die werden dir bestimmt helfen! Ein Gespräch da ist auch noch kostenlos :) . Wenn es keine Beratungsstelle in deiner Nähe gibt, Versuch mal das Kinder- und Jugend Telefon zu kontaktieren (hört sich blöd an, ist aber so). Die Rufnummer ist 0800-1110333. Die helfen dir, und geben Tipps, die Mitarbeiter sind ausgebildet!

Eine weitere telefonische Möglichkeit ist die Telefonseelsorge. Die Rufnummer von denen ist 0800-1110111. Die sind genau so wie Nummer gegen Kummer, nur für Personen ab 14! :)

Ich wünsche dir viel Glück, Erfolg und Spaß beim Telefonieren! Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

Mit freundlichen Grüßen

Deine Eltern könnten  das Geld also auch nicht aufbringen? Ansonsten dürften sie di für den fall der fälle nämlich bis zum Ende deiner Ausbildung die Wohnung bezahlen.

Natürlich wirst du nicht entmündigt. Dazu muss jemand schon total knülle und eine Gefahr für die Allgemeinheit sein.Von  Ausnahmen wie Gustl Mollath abgesehen, abr die betreffen nicht dich.

Sollte er tatsächlich zum Amt gehen, dann werden sie mit ihm mal Tacheles reden und ihn ein wenig aufklären.

Zu den Streitthemen kann  man hier natürlich nichts sagen.

Vorsichtig - solange er nicht in Ausbildung ist, darf er sich einen Job suchen und für seinen Lebensunterhalt selbst aufkommen, da gibts keine Unterhltspflicht. Und selbst in der Ausbildung - wenn die Eltern Geringverdiener sind, wird der Unterhalt sehr bescheiden ausfallen.

0

Warum kannst du nicht genug Geld für ne Wohnung aufbrigen? Wenn du ausziehst bekommst du noch in der Ausbildung Kindergeld. (soweit ich weiß) 

das müsste eigentlich für ne kleine Wohnung reichen. Und schließlich hast du ja auch noch bissel was von deinem Lohn/Gehalt ;) 

Dazu müsste man erst mal den Azubi Lohn kennen. Möbel braucht er keine? Fahrgeld, Kleidung? Wie hoch sind die Mieten in der Gegend und welche Wohnungen stehen überhaupt zur Verfügung? WGs gibts auch nicht überall.

1
@Sonnenstern811

Und da sind wir schon bei dem Problem.
Alle Wohnungen die im 1-Zimmer bereich sind.. Kosten hier schon Kalt um die 300EUR .. Teilweise sogar 4-500EUR. Und das ist für mich einfach echt zuviel.. und dann kommt natürlich auch noch das ding, das man ja auch irgendwie mal einen führerschein und weiteres bekommen muss. Und da ist ein Azubigehalt einfach echt zuwenig.

0

Geh zum Jugendamt und frag nach ob Du in das betreute Jugendwohnen kannst. 

Genau - die warten da auf alle Faulpelze.

1

Dein Vater ist wohl nicht grade nett.

Allerdings solltest du in deiner Situation deutlich kleinere Brötchen backen.

Gehst du noch zur Schule oder bist du arbeitslos? In letzterem Fall hast du keinen Anspruch auf Unterhalt  - dein Vater kann mit vollem Recht Mietanteil und Kostgeld fordern, oder dich ohne Geld vor die Tür setzen.

Vielleicht solltest du künftig eine angemessene Streitkultur pflegen oder manchmal eindfach den Mund halten.

Zu Hause macht dein Vater die Regeln, ob dir das passt oder nicht.

Wir leben zwar in einem freien Land, aber nicht in der Anarchie, das wirst du auf Arbeit auch noch erleben.

Ich bin vor einem Ausbildungsstart. An kostgeld oder weiteres haben meine eltern bis jetzt nie gedacht,.. da ich seit meinem 16. Lebensjahr fast den ganzen Haushalt immer selber machen musste.. meine eltern sind der Type Arbeit, und dann zuhause Füße hoch und sich bedienen lassen .. :/ . Das Problem ist einfach, dass man bei meinem Vater echt nicht ruigh bleiben kann... Er zieht einen Solange auf bis man echt vor der Weißglut ist..

0
@DarkEmeral9791

Reiß dich zusammen - das wirst du im Leben noch sehr oft tun müssen, wenn du dir keine Beulen holen willst.

Man kann Streit auch aus dem Wege gehen.

0
@Georg63

Also soll ich mich zusamm reißen, und weiterhin alles schlecht Reden lassen?. Bspw: Das man sowieso im Leben nichts schaffen würde und so weiter.. (...) Es ist ja nicht das Problem .. das es Streit gibt .. sondern was angesprochen wird.. und das geht echt unter die Gürtellinie.. :/

0
@DarkEmeral9791

Lass ihn reden und beweise ihnen das du was schaffst. Was machst du denn derzeit so den ganzen Tag? Schule? Ausbildungsvorbereitung? Jobben? Oder Faulenzen?

In letzterem Fall ..... naja .... da hat er für den Moment einfach recht.

0
@Georg63

Ich Jobbe aktuell soviel es geht, habe schon alles durch.. tankstelle, Post, Zeitung (...) um mir den Führerschein zu Sparen.. Naja sehr fördernd sind seine Worte Trotzdem nicht..

0
@DarkEmeral9791

Ok, du jobbst ein wenig für dein Taschengeld und dein Vater arbeitet für deinen Lebensunterhalt, obwohl du alt genug bist und nicht gescheites tust.

Da musst du dir die Jacke wohl anziehen.

meine eltern sind der Type Arbeit, und dann zuhause Füße hoch und sich bedienen lassen

Diese Aussage halte ich für eine Frechheit. Geh du erstmal 9-10 Stunden täglich arbeiten und lass dich dann von nem faulen Teenager nerven.

1

Hey oh je das klingt hart aber ich habe auch ein.kolleg dessen mutter droht auch oft damit weil er halt faul und inner frech ist weis nicht wie es bei dir ist will au garnicht den richter spielen ... Frag sie doch mal warum sie dauernd drohen damit naja weil ich weiß wie sich sowas anfühlt :/ und rede mal normal mit deinem vater mann zu mann weil das mit dem gericht ist echt doof :/ weil naja wenn man sowas als eltern zu hören bekommt ist das auch ein schlag hoffe ich konnte dir helfen

Was möchtest Du wissen?