Eltern schotten uns nach Unfall unseres Freundes ab--Was tun?

8 Antworten

Er Ist volljährig (27) wird aber wahrscheinlich durch die medikation nicht Zurechnungsfähig sein. Wir wissen gar nichts... ich weiß nicht ob er ansprechbar ist, Hirnschäden...Die frage ob er immer ein Pflegefall sein wird beschäftigt mich stark. Wenn es so ist werde ich ihn nie wieder sehen....dann ist seine Mutter die Vollmacht und die verabscheut uns.

Wenn die polizeilichen Ermittlungen ergeben haben er stand unter Drogen (oder Alk) und das habt ihr/ Du sicherlich auch bemerktund ihr oder nur DU hast/habt ihn nicht abgehalten dann Auto zufahren , seit/ bist sogar noch mitgefahren :(( weil ihr von A nach B wolltet, dann kann man die Eltern verstehen, denn gute Freunde achten aufeinander..

Also...

  1. War es kein Autounfall
  2. Haben wir keine Drogen genommen
  3. War unser Alkoholpegel bei 0,2 ... nicht der Rede Wert

Es war einfach ein blöder Unfall...

0

Wenn er nicht volljährig oder ansprechbar ist, sind seine Eltern für ihn Verantwortlich und können es verbieten. Jedoch finde ich wenn es seine Eltern gegen seinen Willen verbieten dann ist das auch nicht okay.

Was möchtest Du wissen?