Eltern möchten nicht das ich die schule wechsel!

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Deine Eltern sind verantwortungslos und wollen wahrscheinlich mit Dir selbst nicht erreichte Ziele verwirklichen. Auf diesem Wege weiter zu machen fährt Dein Selbstwertgefühl immer mehr in den Keller und führt Dich nicht zum Abitur, was ja wohl der Wunsch Deiner Eltern ist. Da hilft nur ein Wechsel zu einer Schule, auf der Du mit besseren Noten rechnen kannst. Das wäre in meinen Augen die Gesamtschule. Hast Du besere Noten, gehst Du wieder gerne zur Schule und kannst dann mit Selbstbewusstsein auch noch das Abi schaffen. Etliche meiner schwachen Schüler (war selbst 40 Jahre Grundschullehrerin und spreche aus Erfahrung ) haben auf dieser Schule gute Noten erzielt und sogar von der Hauptschule aus noch das Fachabi erreicht. Also hole Dir, wie schon von anderen erwähnt, Rat beim Jugendamt oder Vertrauenslehrer. Deinen Eltern muss jemand klar machen, dass Du wahrscheinlich so irgendwann die Schule sowieso verlassen musst, denn die Situation wird sich nicht bessern.

SchwarzerTee 28.08.2012, 17:24

Dass eine (ehemalige) Lehrerin ohne genau Kenntnis der einzelnen Umstände sofort auf die Eltern losdrischt, ist meiner Meinung nach zwar typisch, aber in keiner Weise hilfreich.

Es könnte genausogut sein, dass die Eltern das Potenzial ihres Kindes sehen und fördern wollen, obwohl das möglicherweise pubertierende Kind sich mit Macht und zu seinem Nachteil dagegen wehrt.

0
Kienapfel 28.08.2012, 19:27
@SchwarzerTee

Damit habe ich gerechnet. Diese Antwort ist typisch für jemanden, der wohl allgemein mit Lehrern ein Problem hat. Nach 40 Jahren hat ein Grundschullehrer K e n n t n i s. Der Schüler selbst hat die Situation eindeutig geschildert, und dass es um schlechte Noten in allen Bereichen geht. Wenn es nur ein Fach ist, ist das nicht schlimm. da kann mit Nachhilfe geholfen werden.Man kann nicht alles können. Sie haben wohl meine Erklärung dazu nicht gelesen oder nicht verstanden. Leider erleben wir heute immer wieder bedingt durch die Schulpolitik, dass die Wünsche der Eltern und nicht das Potential der Kinder im Vordergrund stehen. Warum gibt es denn wohl so viele Schulabgänger ? Es ist ja auch schwer, sein Kind so anzunehmen, wie es ist, auch für Lehrereltern. Dazu kommt, dass die Eltern in der Pubertät keinen Einfluss mehr auf die Kinder haben (habe selbst eine Tochter.) Mein Mann (Studienrat für Mathe) müht sich seit Jahren erfolgreich, mit Nachhilfeunterricht die "Kohlen aus dem Feuer zu holen". Ein unglückliches Kind, das die Schule nur noch als Tortur empfindet, ist doch schrecklich. Einer meiner Hauptschüler, mit guten Noten gestartet, ist jetzt Goldschmiedemeister mit eigenem Geschäft, weil er so die Möglichkeit hatte, mit Selbstbewusstsein gestärkt erfolgreich weiter zu lernen. Ich könnte noch viele solche Beispiele nennen. Die Eltern sind machtlos mit der Förderung, wenn sich das Kind dagegen sperrt. Unsere Tochter wollte sich auch von uns nicht helfen lassen, also haben wir es gelassen. So musste sie halt ihre eigenen Erfahrungen machen. das war und ist die beste Medizin. Heute ist sie Doktorandin. Vielleicht ist Ihnen nicht bekannt, dass man auf der Gesamtschule auch das Abitur machen kann und dort sehr viel Förderung des Potentials, wie an allen heutigen Schulen, angeboten wird. Das veranlassen L e h r e r, die die Schüler und deren Fähigkieten kennen. Das ist unser Job. Man sollte etwas mehr Vertrauen in die Schule haben. Nur wenn Eltern und Lehrer am gleichen Strang ziehen, kann das Kind optimal gefördert werden, meine Erfahrung, das ist nun mal so, Punkt ! Eltern, die dagegen arbeiten, tun ihrem Kind keinen Gefallen.

0
jankru 26.09.2012, 07:46
@Kienapfel

Ich kann mich gut an meine Lehrer errinnern, die zugeschaut haben, als ich gemobbt wurde (aber richtig übel), und mir fröhlich mitteilten, sie können da nichts tun. Da muss wirklich nicht ausgerechnet eine Lehrerin auf Eltern eindrischen.

0

Zunächst einmal: Du bist sicher in einem Alter, in dem Dir die Schule ganz besonders langweilig und schwierig vorkommt und Du 1000 andere Sachen im Kopf hast. Da hast Du verständlicherweise oft das Gefühl: "Abitur schaffe ich sowieso nicht." Deine Einstellung und auch Deine Leistungen können sich allerdings ganz gewaltig ändern - und dann bist Du traurig, auf eine Realschule gegangen zu sein und nun einen deutlich schwierigeren Weg zum Abitur zu haben. - Natürlich können Deine Eltern und Du das besser beurteilen, ich aus der Ferne sicher nicht.

Wenn man die Schule wechseln möchte, ist der Direktor oder ein Lehrer der bisherigen Schule sicher der schlechteste Ansprechpartner. Da geht es ja um Empfindlichkeiten, Schuldzuweisungen, Image und nicht zuletzt die Schülerzahlen. Andersherum geht es besser: Man bewirbt sich an der gewünschten Schule, und wenn man eine feste Zusage hat, meldet man sich bei der alten Schule ab und erbittet ein Überleitungszeugnis (wobei dies so kurz nach dem Jahreszeugnis vermutlich nicht erforderlich ist).

Grundsätzlich ist natürlich zu sagen, dass man im Leben nie mit allen Menschen zurecht kommt und dass ein Lernfeld der Schule gerade darin besteht, mit Mitschülern und Lehrern zu einer gedeihlichen Zusammenarbeit zu finden. Da für Dich alle neu sind, wäre ein Gespräch von Dir und Deinen Eltern mit dem Klassenlehrer und dann eine gute Eingliederung in Deine jetzige neue Klasse der erste und wichtigste Weg gewesen. Vielleicht lässt sich das trotz einigen zerschlagenen Porzellans noch nachholen. Nur wenn dies gar nicht funktioniert, sollte ein Schulwechsel anstehen - und eigentlich überlegt man sich so etwas zum Schuljahrsende, nicht wenige Tage oder Wochen nach Beginn.

Alles Gute für Deine Entscheidungen und Wege!

wenn die probleme so groß sind und das scheinen sie ja zu sein,verstehe ich jetzt deine eltern nicht :-(( gespräche gab es wohl schon also würde ich jetzt einen schritt weiter gehen und mich an die beratungsstelle des jugendamts wenden. es bringt deinen eltern nichts wenn sie sagen können: unser kind geht aufs gymnasium...hat aber total schlechte noten,schafft das abi wahrscheinlich nicht uuu. es scheint mir ein egoprob deiner eltern zu sein :-(

Victoria0609 28.08.2012, 16:07

Zum Jugendamt gehen hab ich morgen vor! Ja denke ich auch & ich hatte sie ja schon dazu bekommen das ich wechseln darf aber dann hatten sie vorhin das gespräch mit unserem Direktor & dann kamen sie nachhause & meinten : Ja du gehst da weiter zu schule....

0
trance2000 28.08.2012, 16:20
@Victoria0609

das ist ein guter weg :-) warst du beim gespräch nicht dabei??? finde ich jetzt auch nicht richtig,du hättest die chance haben müssen dich dazu zu äussern.

0
Victoria0609 13.09.2012, 21:19
@trance2000

Ne ich durfte leider Nicht mit ! Aber das Jugendamt steht leider auch auf der Seite meiner Eltern... Naja kann ich wohl nichts dran ändern! :/

0

Ich kann verstehen, dass die Stimmung im Keller ist aber lernst du? Wenn nicht liegt es darran (aber das weißt du mit sicherheit). Wenn du es aber tust muss es ja ein anderes Problem geben. Letztendlich entscheiden das deine eltern

Victoria0609 28.08.2012, 16:19

Klar lerne ich :/ Sogar sehr viel habe kaum noch Freizeit... Nur einmal in der Woche richtig viel wenn ich Training hab. ;)

0

Was versprechen sich deine Eltern davon? Wende dich mal an den Vertrauenslehrer deiner Schule, vllt kann man ja so deine Eltern überzeugen.

Victoria0609 28.08.2012, 16:13

sie möchten das ich mein Abitur mache Aber mittlerweile weiß ich das ich gar nicht soweit kommen werde ;)

0
An1989di 31.08.2012, 00:54
@Victoria0609

Wenn sie dir gar nicht zuhören dann fahr den Wagen einfach an die Wand. Damit verlierst du zwar ein Jahr, kannst aber den Schulwechsel erzwingen und dann so durchstarten, wie du es gerne hättest ;)

0

Vielleicht wendest Du Dich mal an diese Stellen: https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php - alle möglichen Probleme (diese kennen sicher mögl. Anlaufstellen etc. in der Umgebung und können Dir evtl. weiterhelfen & ein Anruf ist kostenlos und anonym.) (vlt. können Sie Dir ja Anlaufstellen nennen, an die Du Dich wenden kannst und die zwischen Dir und Deinen Eltern vermitteln könnten - oder sie können Dir sonst irgendwelche Tipps geben, was Du machen kannst) berufsinformation . org /mobbing-beratungsstellen-und-selbsthilfegruppen/ - gegen Mobbing

Wenn die dich mobben kanst du sie anzeigen soweit ich weiß

Victoria0609 28.08.2012, 16:03

was nützt mir das dann? Ich möchte nicht mehr zu dieser Schule! :s

0

Was möchtest Du wissen?