Eltern mischen sich in Berufswunsch ein?!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

um was für einen Sprachfehler handelt es sich denn? Es gibt Ärzte die sich damit beschäftigen vllt. könntest du nebenbei noch eine Therapie machen. Vielleicht solltest du auch absichtlich versuchen mit vielen Menschen in Kontakt zu treten, das stärkt dein Selbstbewusstsein und vllt. hilft es dir auch bei deinem Sprachfehler. Und was deine Eltern anbetrifft, versuche nocheinmal dich vernünftig mit Ihnen darüber zu Unterhalten, sobald sie laut werden und anfangen wild herrum zu diskutieren verlässt du einfach den Raum damit sie merken das du so nicht kannst und auch nicht möchtest.

Ich stotter und war auch schon bei einer Logopädin.

0

Das ist aber nicht gut von deinen Eltern.Gerade weil du einen Sprachfehler hast ,sollten sie dich darin unterstützen.Warum sollst du da kein Medizinstudium beginnen?Auf diese Art stärken sie dein Selbstwertgefühl nicht gerade.

Aber,du solltest nicht auf sie eingehen.Das ist dein Leben,du musst es leben und nicht deine Eltern.Setz dich durch!!

Deine Eltern haben in dieser Hinsicht sowas von unrecht. Es ist egal, ob du einen Sprachfehler hast. Das deine Eltern dich aufgrund dieser Maginalität nicht unterstüzen, kann ich gar nicht nachvollziehen.

Du hast laut Grundgesetz das Recht, dich entfalten zu dürfen. Auch hast du das Recht auf freie Berufswahl.

Mit anderen Worten - egal, was deine Eltern sagen, du bist derjenige, der entscheidet, was er für richtig hält. Wenn du also Medizin studieren möchtest, dann tue dies auch.

Viele Grüße Dagosh

Es ist dein Leben und ein wirklich vernünftiger Wunsch, mach was du für richtig hältst, deine Eltern sollten sich freuenund dich unterstützen

Sag deinen Eltern, dass du später sowieso machst, was du möchtest. Wenn sie dich jetzt zwingen, einen Beruf zu erlernen, den du nicht ausüben willst, dann erreichen sie damit doch höchstens, dass du dein Medizinstudium später beginnst - mit 25, mit 30. Mit anderen Worten: Durch ihre unrealistische Forderung vergeuden sie deine Zeit!

Wenn deine Eltern dich finanziell nicht unterstützen wollen, dann erkundige dich nach Studiendarlehen. Als Arzt/Ärztin ist schließlich nicht zu befürchten, dass du nachher arbeitslos bist und das Darlehen vielleicht nicht zurückzahlen kannst.

Ganz abgesehen davon bedeutet ein Medizinstudium ja nicht zwingend, dass man den ganzen Tag mit Menschen spricht. Wenn du z.B. Chirurg wirst, dann stehst du stundenlang im OP und siehst deine Patienten mal für ein paar Minuten vorher und nachher. In der Intensivmedizin kommt bei den Patienten meistens gar nichts von dem an, was du sagst. Glaubst du, einen Komapatienten stört es, dass sein Arzt einen Sprachfehler hat?

Ich denke, deine Eltern übertreiben ein wenig. Es ist dein Leben, dein Beruf, den du ausfüben willst. Auch wenn du einen Sprachfehler hast - na und? Wie viele Menschen haben einen, und leben trotzdem nicht zurüchgezogen? (Wenn es sehr schlimm sein sollte, Logopäden gibts ja auch noch^^)

Und mit deinen Eltern, ich denke, da musst du einmach mal klarstellen, was du denkst und möchtest, und dann auch deine eigenen Vorstellungen durchziehen. Irgendwann werden sie es akzeptieren (müssen).

Ich versuche es schon seit vielen Jahren.Sie wollen es nicht so akzeptieren und ich soll das ausüben was sie für richtig halten.Ich hab aber keine Lust auf Büro oder Laborarbeit.Ich find's langweilig!

0

Sag du willst Medizin studieren weil du Pathologe werden willst, da stört dein Sprachfehler nicht ;)

Oh,an das hab ich noch gar nicht gedacht :)

0

Du bist doch volljährig. Da haben Dir Deine Eltern eigentlich nicht mehr hineinzureden. Laut Grundgesetz, hast Du das Recht auf freie Persönlichkeitsentfaltung. Darunter zählt auch der Berufswunsch.

Ich find es überhaupt nicht toll, daß sie Dich nicht in Deinem Berufswunsch unterstützen und zwar allein wegen Deines Sprachfehlers, sondern Dich lieber "verstecken" wollen. Das ist nicht gerade förderlich für Dein Selbstwertgefühl. Vielleicht trauen sie Dir einfach nicht zu, daß Du trotz dem Handicap mit Menschen umgehen kannst.

Und einen Mediziner zeichnet doch nicht nur die Sprachfähigkeit aus, sondern vor allem sein medizinisches Wissen. Was nützt es also, wenn Du im Labor sitzt und keinen Spaß an der Arbeit hast, wenn Du als Arzt so richtig aufblühen kannst und anderen Menschen dabei auch noch hilfst?

Zieh es einfach durch. Hinterher werden sie vielleicht staunen, wenn Du ein erfolgreicher Mediziner geworden bist.

Das hast du aber lieb geschrieben.Dankeschön :)

0

mach das was du denkst...wenn du studieren willst machst du ja abi und wenn dus fertig hast bist du 18 dann entscheidest du eh selber...sag ihnen ganz klar deine meinung :)

Ziehs einfach durch! Was hast du denn für einen Sprachfehler, wenn ich mal so fragen darf?

Ich stotter.

0
@Malwinchen

Ich versteh nicht was daran schlimm sein soll, viele Leute stottern und haben Berufe in denen man mit Menschen zu tun hat. Es zählt ja vor allem das fachliche Wissen.

0

Was möchtest Du wissen?