Eltern im Streit = Kind nicht abgeholt

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Typ ist echt ne Pfeife... Ich würd versuchen, ein gemeinsames Gespräch beim Jugendamt mit ihm zu führen. Dort wird man ihm vielleicht klar machen können, dass es für Kinder psychisch das schlimmste ist, wenn sie sich nicht auf die Eltern verlassen können. Wenn es immer ein Frage ist, ob der Papa am Wochenende kommt, an den Geburtstag denkt... Vielleicht musst Du ihm auch sagen, dass Du, wenn er nicht zuverlässig und verbindlich ist, sein Umgansgrecht auch einschränken lassen kannst.

Notier Dir auf jeden Fall ab jetzt alles was die Termine anbelangt. Wann hat er abgesgat, ist er nicht gekommen etc. Ich wünsche Eurem Kind, dass er sich wieder einkriegt, aber ansonsten ist das Kind ohne ihn vielleicht besser dran.

MondscheinImSee 27.10.2012, 16:50

Hallo, inwiefern kann ich sein Umgangsrecht einschränken lassen - wenn es so weiter geht?

Das mit dem Notieren ist eine gute Idee. Das mach' ich ab jetzt immer, danke für deine Antwort.

0
TrixiAlicante 27.10.2012, 17:36
@MondscheinImSee

Zunächst mal hat der Vater dieses Umgangsrecht. Das kann er sich aber auch verwirken. Dazu mußt Du die Sachverhalte klar belegen können und kannst dann über das Jugendamt bzw. notfalls über eine familiengerichtliche Entscheidung eine Veränderung im Umgangsrecht erwirken.

Ich würde das spätestens machen, wenn Dein Kind so 2 ist. Dann schnallen die Kleinen nämlich sehr genau, wenn sie "vergessen" werden. Im Moment versteht sie das vielleicht noch nicht.

0

Hey ich habe auch eine Tochter die wird im Mai 2 Jahre alt und der Vater schwankt immer mal hat er Lust mal nicht die kleine hat ihn weder zu ihrem ersten Geburtstag bei sich gehabt noch Weihnachten, Ostern oder sonstige Festlichkeiten mittlerweile denke ich an das wohl des Kindes weil lieber ist sie ohne Vater wie jedesmal enttäuscht zu werden. Schreib ihm eine SMS wo du ihm klar und deutlich sagst das man keinen Streit auf einem kindesrücken austrägt sowas is echt unfair und wenn es so nicht klappt müsst ihr das ganze übers Jugendamt laufen lassen ( musst du ja nicht wirklich einfach mit als kleinen Denkanstoß )

MondscheinImSee 27.10.2012, 16:52

Danke für deine Antwort.

Ja, das Jugendamt hat zumindest schon einmal unseren unterschriebenen Zettel, wo unsere Regelungen drin stehen.. und eigentlich wollte ich es nie so weit kommen lassen, auch noch vor dem Jugendamt darüber zu streiten.

Aber du hast recht, anders würde es im Moment auch nicht wirklich gehen..

0

Schick ihm ne sms oder ne email, wenn er schon nicht ans Telefon geht. Und erklär ihm, dass er sich nicht wie ein bockiger Junge verhalten soll. Schließlich geht es hier nicht um dich und ihn bzw. um eure Beziehung oder Ex-Beziehung, sondern um euer Kind. Und da hat er genauso mitgemischt wie Du auch. Erklär ihm, auch wenn er dich noch so wenig mag, aber ihr werdet euer ganzes Leben miteinander zu tun haben, wegen dem Kind. Und erklär ihm, dass er das unbedingt trennen muss. Euer Kind hat nichts mit eurer Beziehung zu tun, gar nix. Das musst Du ihm klar machen. Denn um sein Kind muss er sich kümmern. Rede ihm ins Gewissen, dass das ja schließlich sein Kind ist und sie ihren Vater braucht, egal was war.

MondscheinImSee 27.10.2012, 00:51

Das kam als Antwort:

"wer sagt, dass es in irgendeiner art & weise mit unserem streit zu tun hat? lass mich in ruhe..."

Oh Mann...

0
MondscheinImSee 27.10.2012, 01:27

tut mir alles leid..aber ich kanns nichmehr ändern..und will auch nich drüber reden..hat aber nix mit unserem streit zu tun

So kindisch....

0
Catkins 27.10.2012, 02:00
@MondscheinImSee

Ok. Jetzt werd ich grad extrem sauer. Hast du ne email Adresse von ihm oder kann er sich hier mit einloggen? Denn so wie der sich verhält, verhält sich kein VATER. Das geht gar nicht, dass man sowas auf die Kinder überträgt oder dann einfach nix mehr dazu sagen will. Also wenn mein Mann und ich getrennt wären und er dann so drauf wär, dem würd ich was pfeiffen. Ich weiß z. B. so was ähnliches bei meiner Freundin. Die ist seit Jahren geschieden und "er" holt die Kinder auch nur sporadisch. Mal alle 14 Tage dann mal alle drei oder vier Wochen. Und ich weiß wie die Kinder darunter leiden. Die Kids haben das Gefühl, dass der Papa sie nicht mehr so lieb hat und die geraten echt aus den Fugen. Sie weiß sich bald nicht mehr zu helfen. Also lass es nicht so weit kommen. Diesen Schrott den er abzieht, damit schadet er nur dem Kind und das kann ich mir nicht vorstellen, wenn einer das kapiert, dass er das wirklich will. Also ich würd ihm das gerne mal verdeutlichen.

0
MondscheinImSee 27.10.2012, 16:41
@Catkins

Ja, ich habe seine E-Mail-Adresse. Aber ich denke, wenn er sieht, dass ich das überall rumerzähle (in seinen Augen), spielt er erst recht den Bockigen und nimmt sowieso nichts ernst. Er denkt, er sei der Coolste. Habe schon mal mitbekommen, wie er zu jemanden meinte, dass wir Schluss gemacht haben, weil er 'zu gut für mich und ich zu schlecht für ihn' und so ein Zeug. Der macht sich sowieso nichts draus, wenn man ihm erzählt, was richtig ist.

Deshalb haben wir uns ja auch eigentlich getrennt. Er wollte sich nie um die Kleine kümmern, hat aus Protest den ganzen Tag im Bett gelegen und nachts am PC. Ich war jeden Tag sauer und 'die hysterische Zicke'... Bis ich irgendwann mal gar nichts mehr dazu gesagt habe. Dann wollte er 'Urlaub' vom Baby (obwohl er eh nichts gemacht hat) und wollte für einen Monat zurück zu Mami. Habe ihn dann rausgeschmissen, da es eh nichts mehr gebracht hat.

Ist zwar schade für das Kind, dass wir nicht mehr zusammenleben, aber sie hat vor allem unter meiner schlechten Laune wegen ihm gelitten. Ich konnte es auch nicht lange unterdrücken. Jetzt, wo der weg ist, bin ich und vor allem sie viel entspannter..

Aber ich überleg mir das noch. Ich warte erst einmal noch ein paar Tage, wie es weiter geht. Und wenn sich nichts tut, dann kann ich dir ja gerne seine Mail geben.

0
Catkins 27.10.2012, 17:10
@MondscheinImSee

Ich wünsch dir und deinem Mädchen auf alle Fälle alles Gute! Und es ist gut, dass es dir und der Kleinen gut geht. Ich hoffe aber trotzdem für die Kleine, dass er sich schnell besinnt und sich doch bald um sie kümmern wird.

Auf jeden Fall bin ich da, wenn Du meine Hilfe brauchst. Lieben Gruß

0

lasst beide euer kindisches verhalten. ihr seit getrennt und nun wirds am besten sein einige weile ruhe reinzubringen. entwirf eine vereinbarung für deinen ex über den umgang (muster gibts bei googel): 2-3 nachmittage die woche mit einer übernachtung, jedes zweite wochenende von fr-so, hälftige ferien und feiertage, drei wochen sommerurlaub. schick ihm das zu mit bitte um unterschrift und einer frist von 14 tagen. kommt nichts zurück, dann wird umgang umgesetzt wie vereinbart. dann holt er sein kind zu den terminen ab und ansonsten ist halt ruhe

Wenn er kein Interesse hat, such dir einen neuen lieben Papa für das Kind solange es noch klein ist.

Ich habe weder meine eignen noch meine Stiefkinder je im Stich gelassen. Aber wer sein Kind nicht will, soll sich halt raushalten und zahlen.

Jorgfried 27.10.2012, 21:33

Heb dir seine Nachrichten gut auf. Wenns irgendwann richtigen Streit gibt und du ihm das Sogerecht entziehen lassen willst, kann sowas nützlich sein.

0
MondscheinImSee 27.10.2012, 23:31
@Jorgfried

Ahh, vergessen, mich bei deiner Antwort zu bedanken. Wird bestimmt schwer, ihn zum Zahlen zu 'bewegen'...

Und das 'Gute' ist, dass ich das alleinige Sorgerecht habe, im Falle eines Streits. Habe immer gehört, dass der Vater des Kindes direkt nach der Geburt des Kindes dann die Geburtsurkunde des Kindes beantragt. Da er aber zu faul war und ich mit Geburtsverletzungen alles machen musste, haben wir dann nicht mal das mit dem gemeinsamen Sorgerecht geklärt - er wollte ja lieber immer schlafen... Deswegen ist er jetzt auch sauer, dass ich das alleinige Sorgerecht habe.

Aber wenn wir das gemeinsame Sorgerecht wirklich jetzt hätten, gäbe es noch viiielmehr Probleme. Er wohnt in einem ganz anderen Bundesland, mit anderem Dialekt (den ich gerade mal so verstehen kann, und reden schon gar nicht).. Frühestens wenn's um die Kindergartenmeldung gegangen wäre, gäb's Theater....


Aber ich muss mich mal länger mit dem Thema alleiniges Sorgerecht + Umgangsrecht befassen... ich weiß bestimmt noch nicht Vieles.

0
Jorgfried 28.10.2012, 06:39
@MondscheinImSee

Zahlen muss er - da kommt er nicht drumrum. Wenn er derzeit nichts verdient, holst du dir natürlich Unterhaltsvorschuss vom Amt. Sein Einkommen lässt du alle 2 Jahre prüfen.

Ich verstehe solche Samenspender nicht, aber letztlich verpassen sie das schönste auf der Welt. Ich wünsche dir, dass du einen guten Vater für dein Kind findest.

0
MondscheinImSee 28.10.2012, 09:10
@Jorgfried

Ja, Unterhaltsvorschuss musste ich direkt beantragen, als er ausgezogen ist, laut Amt. Und mein Ex meinte, er hätte eventuell ab November Arbeit. Prüfen die das vom Amt bei ihm irgendwie und sagen die mir dann bescheid, dass er jetzt Arbeit hätte?

Danke, dass du mir Mut machst, wegen einem neuen Vater :)

0

Was möchtest Du wissen?