Eltern Geld geliehen - Komisches Gefühl

8 Antworten

Mh 1500€ sind schon eine Menge Geld, zumal du wie ich gelesen habe auch Student bist. Ich find es jedoch nicht so schlimm denn schließlich haben deine Eltern auch viel für dich getan und das fing schon an als du auf die Welt gekommen bist. Ich persönlich würde das Geld was er dir zurück geben möchte nicht annehmen. Für mich wäre es selbstverständlich meinen Eltern zu helfen bzw zu unterstützen. 

Es sind 2.200€, die er in vier Monaten verdient hat. :)

Das benötigt er für sein Studium. Der Vater hat danach gefragt, ob er ihm etwas leihen könne. Also hat er es gefälligst auch zurück zu geben!

0
@Melay88

Die Frage ist:

Wieso leiht er sich dann so viel Geld?

Wie er es zurück geben kann, ist sein Problem. :)

0
@RoyalWarrior

Wie ich schon geschrieben habe hat er bestimmt für sie mehr Geld ausgegeben, als sie für ihn geliehen. Für die Eltern heißt es schon während der Schwangerschaft zu bezahlen. Ein Kind ist auch nicht gerade günstig.

0

Das ist wirklich eine üble Geschichte. Ich finde es völlig in Ordnung, daß du Geld für Miete, Essen usw. abgibst.

Aber du solltest nicht für die Schulden deines Vaters aufkommen müssen! Sag ihm das! Und sag ihm auch, daß du die Rückzahlung des Geldes erwartest, für das du schließlich gearbeitet hast!

Mir kommt das etwas eigenartig vor. Weshalb braucht dein Vater Geld von dir, wenn dein Onkel stirbt? Setz deinem Vater klare Grenzen! Kostgeld ist in Ordnung. Aber du bist nicht für ihn verantwortlich!

Lass es nicht zu einer Gewohnheit werden das du ihm immer Geld gibst. Und sag ihm auch ruhig mal das du an dich denken musst.

Das Geld ist weg, damit musst Du dich abfinden. Den Eltern Geld leihen ist wie verschenken.

Kann ich nachvollziehen. Sieh zu, dass Du es wieder bekommst. :)

Was möchtest Du wissen?