Eltern gehen doof mit Hund um, komme nicht gegen die an, werde nicht ernstgenommen. Hilfe

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Erst mal hab ich dazu noch eine Frage: Gehst Du noch zur Schule oder machst Du gerade eine Ausbildung? Hast Du noch Kontakt zu Deiner Mutter?

Wenn es Dir möglich ist, dass Du ausziehen kannst: Such Dir doch eine WG, wo auch Dein Hund willkommen ist!

Als Schülerin hab ich bei einem Supermarkt hin und wieder Regale aufgefüllt und als ich eine Ausbildung gemacht habe, daneben noch ab und zu gekellnert, wenn ich mal knappbei Kasse war. 

Ich hab aber den Eindruck, dass bei Euch der Grund für die Streitigkeiten noch viel tiefer liegt. Und da ich mir auch nicht vorstellen kann, mit jemand zusammenzuleben, den man nicht gut leiden kann:

Lass Dich doch mal beraten, was Du machen kannst. Gute Beratungsstellen gibt es von der Caritas, dem Diakonischen Werk oder Du könntest auch zum Jugendamt gehen.

Wenn Du noch Schüler bist, red mit einem Vertrauenslehrer oder mit Deinem Ausbilder, wenn Du schon eine Ausbildung machst.

Ist ja schlimm. Du musst ihnen zeigen, dass es so einfach nicht mehr weitergeht, mit einer 'drohung' mit Anzeige etc. Am besten du stehst auf und nimmst den Hund mit auf dein Zimmer, wenn die Freundin ihn gerade Füttern will. Oder du gibst ihn ihr gar nicht mehr wenn sie ihn will. Einfach schon vorher ihn wegtun bevor sie etwas macht, so wird sie auf lange Sicht begreifen, dass es so nicht geht.

Hey, ich glaube ihr habt sehr große Probleme. Und die tragt ihr gerade über den Hund aus. Wenn ihr nicht miteinander auskommt, dann solltest du mit 18 mal überlegen, ob es nicht besser ist auszuziehen. Oder versucht einfach miteinander zu reden. Ich wünsch Euch und vor allem dem Hund eine gute Lösung.

Auch Hundeschampoo zerstört die Fettschicht, ein Hund soll man gar nicht waschen wenn es nicht unbedingt notwendig ist.

bitte alle an einen Tisch und sag ihnen klipp und klar das es nicht geht. Wenn sie nix ändern zeigst du sie an. 

Oder du ziehst einfach aus wenn du die Möglichkeit hast.

Schwierig. Entweder, du erträgst das alles, oder du gehst samt Hund und stellst dich auf eigene Füße.

Halt ihn von der Freundin deines Vaters fern und zieh dein eigenes Ding durch! :)

Sinemlikeag6 04.03.2015, 21:35

Wir wohnen doch alle zusammen, wie soll das gehen?

0

Wenn du 18 Jahre alt bist und in Deutschland lebst, dann bist du volljährig!

Dann hat die Freundin deines Vaters gar nichts mit "deinem" Hund zu tun!

Untersage ihr doch den Umgang mit dem Hund.

Es ist schon schlimm genug wenn eine Familie einen Hund zum Anlass für Streitigkeiten nimmt...

Und jetzt setzt euch bei Gelegenheit mal zusammen an einen Tisch und redet mal über deinen Kummer...

Es kann ja nicht angehen, dass ihr alle drei immer nur Gegensätzliches wollt...

Der Freundin mit einer Anzeige drohen, versucht sie nochmal dich und deinen Hund zu belästigen. Du hast absolut recht und solltest dir sowas nicht gefallen lassen.

Sinemlikeag6 04.03.2015, 21:32

Womit kann ich sie denn anzeigen? Meinst du nicht das die polizei mich auslachen wird wenn ich mit dieser Geschichte ankomme?

0
NoLies 04.03.2015, 21:37
@Sinemlikeag6

Nein. Hunde Schlagen ist nicht erlaubt. Du kannst sie wegen Belästigung und/oder Tierquälerei anzeigen.

1
Zoetok 04.03.2015, 21:41

Tierquälerei da hat sie recht ;)

0
deflorenz 04.03.2015, 21:42

Die Polizei lacht keinen Menschen aus. Sie sind dafür da um aufzuklären. Wenn es so sein sollte, was es in diesem Falle nicht ist, dass du keine Anzeige stellen könntest, so würden sie nur sagen, dass sie leider keine Anzeige machen können.

1

Was möchtest Du wissen?