Eltern beziehen Hartz 4 / Bei verwandten einziehen?

4 Antworten

Und du meinst bei deinen Verwandten kannst du dann umsonst wohnen und dein Einkommen nur für deine Bedürfnisse verwenden ?

Das wird sicher nicht anders laufen als bei deinen Eltern,sie werden einen gewissen Anteil an Wohnkosten von dir haben wollen und das würdest du bei deinen Eltern auch zahlen müssen.

Dann musst du deinen Verwandten Kostgeld für deine Verpflegung geben oder dich selber versorgen,genauso würde es bei deinen Eltern ablaufen.

Der Rest vom Einkommen gehört dann dir,genauso würde es bei deinen Eltern wohnend auch sein.

Nein wie gesagt in unserer Familie ist es nicht wie jetzt z.B bei Deutschen soll jetzt kein Vorurteil sein wo man von den Kindern das beispielsweise Geld oder sowas verlangt. Bei uns gibt es sowas nicht.

0

Dir wird auch bei deinen Eltern nichts angerechnet.

Es wird nur dein Anteil an H4 nicht mehr ausbezahlt, daher bekommen deine Eltern in jedem Fall weniger Geld. 

Umsonst essen und wohnen wirst du auch bei deiner Verwandtschaft nicht können, daher ist der Umzug finanziell egal

Wieso sollte ich dort nicht umsonst essen und wohnen können? Bei meiner Familie geht das

0
@Schlaukelch

nein, deine Eltern bekommen momentan auch für dich einen Anteil H4. Warum solltest du umsonst bei der Verwandtschaft wohnen können? Und warum soll die Verwandtschaft deinen Lebensunterhalt bezahlen, wenn du selber Geld verdienst??

1

Auch dann bekommen deine Eltern weniger Geld weil Du aus der Bedarfsgemeinschaft fällst.

Ja das geht aber für Sie in Ordnung , ich wollte nur wissen falls ihr es wisst ob mir dann trotzdem was angerechnet wird

0
@Schlaukelch

Was sollte denn dann angerechnet werden,du wohnst dann nicht mehr bei deinen Eltern,was deine Verwandten dann für Unterkunft / Verpflegung usw.von dir haben möchten,musst du mit ihnen selber klären !

Du wirst dann nur auf dein Erwerbseinkommen die ganz normalen Sozialabgaben / ab ca. 950 € Brutto Steuern haben.

Durch deinen Auszug werden dann die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) zunächst auf den Rest der Personen im Haushalt verteilt,es erhöht sich also der jeweilige Kopfanteil der KDU.

Es kann dann aber passieren das durch den Auszug dann die KDU - nicht mehr angemessen ist,dann würde das Jobcenter die unangemessenen KDU - in der Regel nur für weitere 6 Monate übernehmen.

Deine Eltern würden dann eine schriftliche Aufforderung zur Kostensenkung bekommen,darin würde ihnen dann mitgeteilt was sie dann nach diesen 6 Monaten noch max. für die KDU - bekommen würden.

Sie können dann überlegen ob sie sich die Differenz dann leisten können oder nicht,wenn nicht,müssten sie sich in dieser Übergangszeit dann um eine angemessene Wohnung kümmern.

0

werden Leistungen der Unfallversicherung bei Hartz iv auf das Einkommen angerechnet?

...zur Frage

Krankenversicherung zwischen Studium und Beruf

Ich bin 24 Jahre alt, im Moment noch Studentin und somit bei meinen Eltern in der Familienversicherung krankenversichert. In Kürze werde ich jedoch mein Studium beenden und eventuell nicht gleich anschließend einen Job haben. Da ich noch unter 25 bin, habe ich wohl laut Hartz IV keinen Anspruch auf eine eigene Wohnung, muss somit wieder bei meinen Eltern einziehen, die dann meine Bedarfsgemeinschaft darstellt und somit für mich aufkommen muss. Da nun das Geld von meinen Eltern angerechnet wird, bekomme ich wahrscheinlich kein Hartz IV und kann nicht darüber krankenversichert werden. Weiß jemand Bescheid, wie es in der Zeit von Studium zu Beruf mit der Krankenversicherung geregelt wird? Kann ich noch weiter in der Familienversicherung mitversichert sein, bis ich zu arbeiten beginne? Ich habe ja dann keinerlei Einkommen und könnte mich nicht mal selbst versichern...?

...zur Frage

Wird mein Gehalt angerechnet? Meine Eltern beziehen Hartz 4

Hallo, ich bin 23 Jahre alt und verdiene ca. 1150€ netto. meine Eltern beziehen Hartz 4. da ich noch keine wohnung gefunden habe, möchte ich erstmal bei meinen Eltern wohnen. ARGE sagt und wie ich gehört habe wird das Einkommen angerechnet und es bleibt ein bestimmter Freibetrag... Meine Fragen:

*wird das Einkommen nun angerechnet/ nicht? *wenn ja wie wird das ganze berechnet? gibt es eine bestimmte Formel? * wenn ja wie gehe ich richtig vor, dass mein Einkommen nicht angrechnet werden soll (außerdem verdiene ich genug denke ich mal um meinen Anteil an Miete und sonstige Kosten abzudecken), ich habe gehört dass ich ein Schreiben an ARGE gebe, wo drine steht, dass ich kein Unterhalt für meine Eltern zahlen werde... keine Ahnung das sind die Informationen die ich bisher gehört habe.

BITTE ich brauch dringend euren Hilfe!!!!!!!!!!!!!!

...zur Frage

Wird das Einkommen des Partners beim Bafäg angerechnet?

Ich studiere zur Zeit im ersten Semester und bekomme Bafäg, zur Zeit habe ich noch eine eigene Wohnung und bekomme einen Mietanteil. Nun möchte ich zu meinen Freund ziehen der ein Einkommen von 1775 Euro hat und noch bei seinen Eltern im Haus wohnt, sein Vater müsste auch ein Einkommen von rund 1500 Euro haben und die Mutter bezieht nichts. Wenn ich jetzt dort einziehe, kann mir da etwas angerechnet werden (von Freund oder dessen Vater)? Oder fällt einfach nur der Mietanteil weg? Ich bekomme zur Zeit den Höchstsatz von 597 Euro (mit Mietanteil) da meine Eltern kein Einkommen haben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?