Eltern bevorzugen verheiratete Kinder bzw. verheiraten Kindern steht mehr zu?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das sollte nicht so sein.

Aber auch Schenkungen, die vorab passieren, sollten beim Erbe berücksichtigt werden. Es geht eben nicht so einfach, dass man dem einen Kind alles schenkt und das andere somit um den Pflichtanteil bringt.

Allerdings wird der Haussegen gewaltig schief hängen, wenn du dir jetzt dazu einen Anwalt suchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist das Geld der ELTERN. Und die können damit machen, was sie wollen. Die Kinder haben zu Lebzeiten der Eltern keinerlei Anspruch. Und schon gar nicht das Recht, wegen vermeintlicher Ungerechtigkeiten beleidigt zu sein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vogerlsalat
16.12.2015, 19:38

Klar können die mit ihrem Geld machen was sie wollen, das Recht beleidigt zu sein können die ihren Kindern aber nicht nehmen.

0
Kommentar von catchan
16.12.2015, 19:40

Das ist so nicht ganz richtig.

Es gibt einen Anspruch auf den Pflichtanteil. Zudem ist es ungerecht das komplette Geld einem Kind zu geben, während das andere leer ausgeht, nur weil die Lebensweise nicht stimmt.

0

Sowas hab ich noch nie gehört, also Gang und Gäbe ist das eher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UranfuerAlle
16.12.2015, 19:36

doch, ist schon oft so

0

Was möchtest Du wissen?