Eltern behandeln mich wie 4 Jahre jünger?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weißt du, mit 16 ist man noch lange nicht so erwachsen, wie man sich fühlt!

Du solltest dich nicht beklagen, sondern froh sein, dass es dir sehr gut geht. Deine Eltern lieben dich, kümmern und sorgen sich um dich. Das ist leider nicht immer und überall so.

Dass deine Eltern ihr Haus verlassen sollen, damit du sturmfreie Bude hast, ist ein sehr heftiges Ansinnen und zeigt, dass du keineswegs so reif bist, wie du zu sein glaubst.

Du hast schlechte Schulnoten und wunderst dich über eine Internetbeschränkung? Bei mir gäbe es in dem Fall Internet nur für Hausaufgaben und andere schulische Recherchen! Übrigens brauchst du für Spotify das Internet nur, um eine Playlist herunterzuladen, so kannst du deine Musik jederzeit offline hören!

Nicht alle "erwachsenen" Gespräche sind für deine Ohren bestimmt. Da verhalten sich deine Eltern vielleicht etwas ungeschickt. Wenn mein Mann und ich Themen besprechen wollen, die nicht unbedingt für die Ohren unserer Söhne (11 und fast 16) bestimmt sind, tun wir das zu Zeiten, wo sie nicht zuhause sind oder schlafen. Sonst binden wir sie schon in alle Gespräche ein und diskutieren auch viel mit ihnen. Schon um ihnen eine gepflegte Gesprächs- und Diskussionskultur beizubringen. Vielleicht könntest du deine Eltern ja einmal in einem ruhigen Gespräch bitten, dich mehr einzubinden und nicht zu vergessen, dass dich mit 16 auch schon viele Themen interessieren. Mach ihnen dabei aber keine Vorwürfe und sei nicht aggressiv.

Wenn ich gerade ein E-Mail schreibe, möchte ich auch nicht unterbrochen werden. Da erwarte ich von meinen Mitmenschen, dass das akzeptiert und respektiert wird. Wenn ich fertig bin, wende ich meine Aufmerksamkeit gerne wieder anderen Dingen zu. Stell' dir vor, du schreibst gerade etwas, bist mit den Gedanken bei deinem Text und achtest auf Struktur, Formulierungen, Rechtschreibung und Grammatik (ja, so etwas soll es geben 😉). Möchtest du dann mehrfach unterbrochen werden? Über die Wichtigkeit eines Schriftstückes, egal in welcher Form, hast nicht du zu entscheiden. Das musst du schon dem Schreibenden überlassen!

Kurz und gut, genieße die Freiheiten, die dir deine Eltern ohnedies gewähren und füge dich den familiären Regeln, die für alle (ich nehme an, du hast Geschwister) gelten. Verbessere deine Schulnoten und zeige den Eltern damit, dass du erwachsen genug geworden bist, deine Schulbildung ernst zu nehmen und wie ein erwachsener Mensch zu handeln. Wenn du meinst, in einem falschen Schultyp zu sitzen, informiere dich, wohin du wechseln könntest, sprich mit deinen Lehrern und bitte um ein gemeinsames Gespräch mit Eltern und Klassenlehrer. Das sind Dinge, um die du dich jetzt kümmern solltest. Glaub mir, wenn du dich da erwachsen und reif zeigst, hat das auch Einfluss darauf, wie dich deine Eltern behandeln.

Denk vielleicht einmal in Ruhe darüber nach und versuche dabei auch, einiges nicht nur aus deiner, sondern auch aus Sicht deiner Eltern zu sehen. Das hilft manchmal ungemein! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt doch eigentlich alles ganz gut. Du jammerst auf sehr hohem Niveau.

Dass sich Deine Eltern nicht aus ihrem Haus vertreiben lassen, nur damit Du "sturmfrei" hast, sollte Dir logisch sein.

Dich geht nicht jedes Gespräch was an und Du bist auch nicht sofort dran, nur weil Du jetzt was willst. Egal wie alt Du bist. Akzeptiere das.

Mach Dir eine Playlist bei Spotify, die Du offline hören kannst, dann ist das auch geklärt.

Der Rest gibt sich. Wenn Deine Eltern sicher sein können, dass sie Dir vertrauen können, werden die strurmfrei-Zeiten sicher auch länger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind deine Eltern schon etwas älter? Drängt sich mir irgentwie auf die Frage. Das Internet ist inzwischen so wichtig und vielschichtig, dass man es nichtmehr als eine Sache behandeln kann die man als ganzes beschränkt. Musik hören beim aufräumen ist nun wirklich kein Ding.

Ansonsten musst du dich abnabeln. Das ist normal und da darf es schonmal krachen, solange erwachsen gestritten wird und hinterher nochmal drüber geredet. Wenn dich deine Eltern 4 mal ignorieren werde Ruhig ein bischen lauter und sage, dass sie dich gefälligst nicht ignorieren sollen und dich auf Augenhöhe anschauen sollen.

Ich bin 25 und selbst heute habe ich manchmal das Gefühl nicht auf Augenhöhe gesehen zu werden. Selten, aber kommt vor.

Steh zu dir selbst und lass dich nicht für dumm verkaufen. Fast noch wichtiger: Stehe zu deinen Bedürfnissen. Wenn du dich allein fühlst fordere unterstützung ein. Wenn du dich ignoriert fühlst fordere Kontakt auf Augenhöhe. Wenn du dich unfair behandelt fühlst bleibe selbst fair aber hart.

Nur Mut, das wird schon alles. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, ich (auch 16, bald 17) darf gar nicht alleine raus, also Partys sind für mich ausgeschlossen bzw. generell abends rausgehen, Freunde darf ich noch nicht mal einladen wenn meine Eltern daheim sind, also in dem Sinne hast du es schon mal besser als ich. 

Dass sie dich ignorieren finde ich überhaupt nicht okay,und auch die Regel mit dem Musik hören macht in meinen Augen keinen Sinn (vielleicht könnte man sich darauf einigen dass du dir Musik runter lädst um sie offline zu hören oder dir CDs kaufst?) 

Ich selbst muss leider sagen, dass ich mich gegen meine Eltern auch überhaupt nicht durchsetzen kann und deswegen einfach mein Schicksal akzeptiere und warte bis ich mein eigenes Leben habe, aber ich glaube das ist nicht die Art Ratschlag die die du hören willst.

Deswegen würde ich mich einfach den anderen Antworten anschließen und dir sagen, dass du vielleicht ein bisschen rebellieren kannst. Also dass du dann sozusagen ein Machtwort sprichst und sagst "ich benutze mein Handy doch nur für die Musik das wird mich nicht ablenken etc.". Ich kann deine Eltern nicht richtig einschätzen, deswegen kann ich dir nicht garantieren ob das dann in einem Streit ausartet, aber vielleicht kannst du dir ja dann ein bisschen mehr Rechte erkämpfen. 

Und was wäre wenn du z.b. mehr für die Schule tun würdest um bessere Noten zu schreiben. Ich glaube wenn deine Eltern deine Erfolge sehen werden sie wieder lockerer. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, deine Eltern sind wirklich relativ streng, aber sie machen sich wahrscheinlich nur sorgen. Daran ist nichts verwehrflich. Am besten redest du mal mit deinen Eltern über diese 'Probleme', aber fang nicht an zu beleidigen oder aggressiv zu werden. Bleib ruhig, antworte mit guten Argumenten und bleibe konstruktiv. Mit etwas Glück hast du bald mehr Freiheit :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?