Elter schmeissen mich von zuhause raus. Wer übernimmt kosten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Sobald du deine Ausbildung abgeschlossen hast, musst du deinen Lebensunterhalt selbst erwirtschaften.

Dann hast du weder Anspruch auf Unterhalt noch auf staatliche Unterstützung - wenn du dann wieder zur Schule gehen willst, müsstest du dir dazu eine Abendschule suchen, um tagsüber deinen Lebensunterhalt verdienen zu können.

Bis zum Abschluss deiner ersten Ausbildung sind deine Eltern dir ggf. noch unterhaltspflichtig, aber auch nur

  • wenn dein eigenes Ausbildungseinkommen zusammen mit dem Kindergeld deinen "Bedarf" nicht deckt
  • und die Eltern selbst ausreichend verdienen, um dir noch Unterhalt gewähren zu müssen.

Solange du bei den Eltern wohnen kannst, erfüllen sie ihre mögliche Unterhaltsverpflichtung, indem sie dir Verpflegung und Unterkunft zur Verfügung stellen, erst nach einem Rausschmiss müssten sie dir (bis zum Ende der Ausbildung ggf. noch Unterhalt zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keiner übernimmt die Kosten, denn nach deiner abgeschlossenen Ausbildung sind weitere Schulbildungen usw. absolut deine Privatsache. Also entweder du suchst dir nen Job.

Oder du hockst auf der Straße.

Und ja die dürfen dich dann rauswerfen und nein zahlen müssen sie für dich nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xtheboss
21.08.2016, 20:26

Aber die eltern haben doch die pflicht ihr kind bis 25 zu finanzieren oder ?

0

Wie das gesetzlich ist, weiß ich nicht.
Rede mal mit deinen Eltern dass du bis zum Abschluss seiner Ausbildung zu hause wohnen darfst und benimm dich anständig.  Grundlos wird jawohl kaum ein 20 jähriger raus geschmissen.
Danach arbeitest du und kommst für deinen Lebensunterhalt auf, während du nebenbei noch die Schule besuchst die du möchtest.

Viele studieren und arbeiten gleichzeitig, kannst du also auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis zum Ende deiner ersten Ausbildung sind deine Eltern dir unterhaltsplflichtig, wenn deine Vergütung nicht ausreicht um zb deine Wohnung zu finanzieren und sie dich unbedingt raus haben wollen.

Wenn du danach weiter zur Schule gehen möchtest hast du unter Umständen Anspruch auf Schülerbafög. Dies kann auch elternunabhängig gewährt werden, muss nicht zurück gezahlt werden und hat keine Auswirkungen auf späteres Meister und Studentenbafög.
Lass dich hierzu einfach mal zeitnah im zb. Arbeitsamt beraten, was dir für Hilfen dir aktuell zustehen könnten. In dem Falle, um gerade auch durch den Rauswurf nicht deinen Berufsabschluss zu gefährden, gibt es viele Möglichkeiten dein Auskommen abzusichern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach Deiner Ausbildung sind Deine Eltern Dir nicht mehr zu Unterhalt verpflichtet.

Selbstverständlich dürfen sie Dich vor die Tür setzen.

Wenn Du danach weiter Schule machen willst, dann mußt Du diese i.d.R. selbst finanzieren.

In welchem Zusammenhang steht die Schule mit Deiner Ausbildung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Benimm dich doch einfach so, dass du zuhause bleiben kannst.

Alternativ könntest du auch arbeiten gehen, tun andere auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Eltern müssen, wenn sie können, deinen Unterhalt bis du 25 bist übernehmen, sie müssen das allerdings nicht in ihrem Haus tun.

Und wie du das Geld kriegst? Am besten indem du deine Eltern fragst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Xtheboss
21.08.2016, 20:23

Ja finanzieren könnten mich meine aufjedenfall, das geld fehlt ihnen dazu nicht aber ob sie das wollen ist was anderes. Was mach ich wenn sie mir kein geld geben wollen ?

0
Kommentar von claudialeitert
22.08.2016, 07:01

Sie schließt ja eine Ausbildung ab. danach ist Schule privatsache. Eltern finanzieren 1 Ausbildung.

0

Mach doch den Alan Harper.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?