Elsternplage - wie schafft man Abhilfe

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

zwei holzlatten zusammen binden und bei lärm "zusammenklatschen"... ist zwar noch lauter als die vögel, aber sollte helfen...(hab ich von einem bauern, er sagt, das macht man zwei, dreimal dann kommen die nicht mehr...)

Was tun mit verletzter Krähe?

Hallo Zusammen!

Seit ca. sechs Tagen fällt mir eine Krähe mit abgeknicktem/gebrochenem Flügel im Garten auf. Die natürlich schnell weghopst und im Gestrüpp verschwindet, wenn man in ihre Nähe kommt. Es ist eine erwachsene Krähe, die auch noch auf Bäume klettert, um irgendwie einen erhöhten Platz zu haben. Die Elstern greifen sie am Boden an.

Vor vier Tagen ist sie mir vom Baum aus wie ein Stein vor die Füße gekracht. Wir haben uns beide erstaunt angesehen und bevor ich irgendwas tun konnte, war sie auch schon wieder panisch verschwunden. Jetzt sitzt sie seit gestern Nachmittag in der Spitze eines 15 m hohen Baumes oberhalb der Terrasse. Ab und an kommen andere Krähen vorbei und setzen sich dazu. Sie unterhalten sich auch permanent, wenn mehr Entfernung dazwischen ist.

Ich weiß grad nicht so recht, ob und wenn, wie ich etwas tun kann. Der Flügel müsste dringend geschient werden. Aber es ist ja kein Drankommen.

Hat jemand einen Rat?

Ich habe Krähen eigentlich nicht für so dumm gehalten, dass sie einen Baum hochklettern können, aber nicht wieder runter. Das können die doch??

Vielen Dank und ein schönes Wochenende!

...zur Frage

Was ist das für ein türkises Vogelei?

Meine Tochter hat heute morgen auf dem Rasen ein Vogelei gefunden. Ich würde ihr und mir gerne sagen, was das für eins ist. Leider kann ich das im Internet nicht wirklich finden. Es ist türkis ohne Punkte. Mit Punkten wäre es wohl von einer Amsel. Es ist so groß wie ein oberes Daumenglied. Vielen Dank für eure Hilfe!!

...zur Frage

Hornissennest unauffindbar, Mietwohnung?

Hallo liebe Lesenden,

also ich habe schon seit einigen (und einigen mehr) Monaten Probleme mit Hornissen. Einige sind bei geschlossenen Fenstern über Nacht in meine Räumlichkeiten eingedrungen, andere fliegen nachts in mein Fliegengitter und verursachen damit ziemlichen Lärm und ehrlich gesagt blanke Panik meinerseits. Ganz abgesehen davon kann ich kaum noch schlafen (mittlerweile beobachte ich mein Schlafverhalten mit einer App - Tiefschlaf=Fehlanzeige..). Ein andauerndes Grundbrummen ist da zu hören und wenn das Wetter nicht so gut ist, dann könnte ich schwören, dass über der Decke meiner Wohnung (Dachgeschoss) quasi Runden geflogen werden - da kann man die Tiere regelrecht verfolgen aber stellenweise schallt das so sehr, dass man es nicht genau orten kann. Es endet aber immer darin, dass ich das Licht hastig wieder einschalte, und jeden Winkel meines Zimmers absuche, ob diesmal was ins Schlafzimmer gelangen ist.

Von außen kann ich leider kein Nest erkennen, aber heute hab ich eine Hornissen gesehen die zielgerichtet irgendwo an das Dach flog (leider war sie zu schnell und ich konnte keinen Eingang entdecken).

Ich vermute also stark, dass sich ein Hornissennest im Dachstuhl befindet.

Den Vermieter habe ich darüber schon vor Monaten hingewiesen. Da kam dann aber nur ein Brief in dem es etwa hieß "Der Hausmeister konnte auf dem Dachboden kein Nest finden. Er hat aber einen Kammerjäger befragt und hiermit weisen wir sie offiziell darauf hin, dass Hornissen unter Naturschutz stehen und eine bekämpfung der Tiere auf eigene Faust illegal ist. MfG Hausverwaltung."

... Um überhaupt irgendwie mal was in der Hand zu haben, müsste ich wissen wo das Nest ist. Meine Vermutung ist wie gesagt der Dachstuhl (langes Reihenhaus - da wär ne Menge unbeobachteter Platz und da schallt es ja auch her). Da ich aber generell ein (dank Magersucht -.-) sehr schwaches Immunsystem habe, traue ich mich wahrlich nicht da hoch zu klettern und nach HORNISSEN zu suchen ....

Ich kann aber leider nichts zu sowas finden. Es heißt man könne bei Gefahr eine Entfernung eines Wespennestes durch den Vermieter verlangen. Aber ich weiß ja nichtmal wo das Nest ist und jetzt weiß ich nicht, ob ich einen Kammerjäger zur Begutachtung unter den Dachstuhl schicken darf?

Ich hab wirklich versucht damit zu leben - die Tiere brauchen ja auch ein zuhause und vielleicht gewöhnt man sich ja daran - aber ich schlafe nur immer weniger, schlechter und habe auch dauernd Albträume..

Ich wär wirklich über JEDEN Tipp super glücklich..

...zur Frage

Blaumeisen bereits ausgeflogen um diese Jahreszeit?

Hallo, letztes Jahr habe ich zum 1. Mal einen Nistkasten für Blaumeisen aufgehängt. Binnen weniger Tage hatte sich auch ein Pärchen eingenistet und auch Nachwuchs bekommen. Leider kam die Jungen nicht durch und starben im Nistkasten. Der Grund war vielleicht, dass ich einen billigen Nistkasten gekauft hatte und es Nachts dann doch recht kalt wurde. Also habe ich letztes Jahr im Herbst einen größeren Nistkasten auch mit dickeren Wänden an der selben Stelle aufgehängt. Anfang März hatten wir auch ein Paar wieder im Kasten. Sie flogen kräftig hin und her und bauten ein Nest. 6 Wochen lang ging das so, dass sich die Eltern rund um den Kasten aufhielten oder drin waren. Nur seit letzten Sonntag sind die Flüge die ersten 2 Tage weniger geworden, und seit Mittwoch dieser Woche ist keine Meise mehr zu sehen. Vorsichtig habe ich mal in den Nistkasten geschaut. Ein Nest war drin, aber keine Eier oder Jungen. Sind die Jungen bereits ausgeflogen, was ich mir in der 1. April Woche nicht vorstellen kann. Das hätte man doch bemerkt, zudem sind beide Eltern noch weitere 2-3 Tage an den Nistkasten gekommen. Meistens Abends gegen 19.30Uhr. Haben die Meisen bemerkt, dass ich rein geschaut habe und deshalb nicht mehr kommen? Einmal Samstags war es bei uns recht turbulent im Garten. Eine Katze war mehrer Tage da und unser Hund, der normal nie bellt, hat die Katze immer vertrieben. War es den Meisen an dem Tag zu laut, haben die Katze und Hund gesehen und haben dann das Weite gesucht? Oder meint ihr, dass die erst ihr Nest gebaut haben und kommen wieder zurück? Als ca. 4 Wochen lang enormer Flug der beiden vorhanden war, wussten wir nicht, ob die Füttern oder das Nest bauen. Meine Frau meinte, die bauen das Nest, weil es im März noch zu früh zum brüten / füttern sei, ich war der Meinunng sie füttern. Was meint ihr? Sind sie ausgeflogen und die Eltern kamen noch 2-4 mal zurück um um irgend etwas zu schauen oder sind sie ohne Brut weitergezogen? Ist eine Brut im März möglich? Tote Jungvögel sind nicht im Kasten.

Danke und Grüsse

Jürgen

...zur Frage

Schadet Specht dem Baum?

Als ich heute eine Runde im Garten gearbeitet habe, habe ich einen Specht gehört und beobachtet, der ständig im Stamm unseres riesengroßen und uralten Spitzahorns rumhackte. Weil ich diesen Baum unheimlich mag, möchte ich auf keinen Fall, dass er eingeht. Kann das durch den Löcher klopfenden Vogel passieren? Wenn ja, wie kann ich den Specht vertreiben?

...zur Frage

Vogelei im Garten gefunden, Kein Nest. Was damit tun?

Hey, ich habe in meinem Garten ein Vogelei gefunden, Ich weis nich wie lange es schon daliegt und woher es kommt, in der Nähe is auch kein Vogelnest zu finden.

Was soll ich nun mit dem Ei machen? Einfach liegen lassen, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?