Elliot Rodger Massaker nur gefaket?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das war real und alles andere sind Wahnvorstellungen. Du findest zu allem Verschwörungstheorien. Manchmal kommt man in das Grübeln, aber hier macht das absolut keinen Sinn.

Ich weiss, allerdings gibt es viele Sachen die einen grübeln lassen. Zum Beispiel: 

- Die Restaurant Scene, auf den ersten Blick - alles normal, alle ducken sich und sehen erschrocken aus. Bis auf 3 Leute. Die sogar lachen, was deutlich zu erkennen ist.

- Er hat sich in seinem Auto eine Kugel in den Kopf gejagt, jedoch ist da kein Blut.

- In der Tankstelle wo er angeblich einen Mann erschossen hat wischen die Angestellten das Blut auf. Dies ist illegal. Außerdem liegt da eine Patrone. So ein Beweismittel würde die Polizei sicher nicht liegen lassen. Außerdem war es ein Kopfschuss der abgefeuert wurde, jedoch ist da nur eine große Blutpfütze zu sehen. Ein Kopfschuss macht eine viel größere Sauerei. 

- Der Vater von einem der Erschossenen hat sich jeden Tag ab dem Tag nach dem Massaker in den Medien gezeigt. Er hat nicht geweint, ganz im Gegenteil, er hat auch gelacht. 

- Um 9:30 pm hat es begonnen, eine Zeit, wo es schon ziemlich dunkel ist. Jedoch gibt es Bilder vom Tatort, wohlgemerkt mit Leichen (!), wo es hell ist. Mitten am Tag. Niemand lässt tote Menschen über Nacht irgendwo liegen. 

0

Selbst wenn es ein fake war, ist es wenig wahrscheinlich, dass so etwas von jemandem befohlen wird. So etwas tun Leute, die gelangweilt sind und meinen, sich damit interessant zu machen.

Ich glaube kaum, dass ohne einen Befehl von jemandem mit großer Macht die Polizei bei so etwas mitmachen würde. Und die Polizei musste ja eingeweiht sein.

0

Was möchtest Du wissen?