Eliteuni vs. normale Uni

5 Antworten

die letzten berichte über "privatunis", die ich gesehen habe, beschäftigten sich mit zahlungsschwierigkeiten und schließungsgerüchten. passend dazu die bemerkung eines kabarettisten zu unternehmenberatern: wenn die WISSEN wie es geht, WARUM müssen sie dann noch klein-klein arbeiten???

Gerade bei VWL und BWL ist es im Grunde völlig egal, wo du studiert hast. Am Ende zählt deine Note und die sollte möglichst gut sein, denn BWLer gibt es wie Sand am Meer. Evtl. ist ein duales Studium ratsam.

BWLer so weit das Auge reicht.

Betriebe beklagen sich schon, dass sie niemanden mehr finden, weil alle studieren gehen :D

0

Sicherlich werden ein paar Unis besser angesehen, das heißt nebenbei nicht das diese unbedingt schwerer sind, bei manchen hast du zum beispiel 1 semester mehr, als bei anderes unis, trotz des gleichen Studienganges. Die Note ist um einiges wichtiger, vor allem bei BWL bzw. VWL, da es davon jede Menge breits gibt

Buchrecherche - Medizinstudium in Heidelberg?

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei den ersten Entwurf eines neuen Buches zu entwerfen und auf diesem Weg auf der Suche nach einem Medizinstudenten aus Heidelberg, der mir ein paar nähere Infos geben könnte.

Meine Hauptfigur ist eine junge Frau im letzten Semester ihres Studiums. Sie steht kurz vor ihrem Praktischen Jahr. Bisher lief in ihrem Leben immer alles nach Plan und genau so, wie sie es sich vorgestellt hatte - doch plötzlich steht sie vor scheinbar unüberwindbaren Problemen.

Ich möchte gar nicht zu sehr auf Details eingehen in meinen Beschreibungen, doch ich wüsste gern den groben Ablauf eines Medizinstudiums aus erster Hand.

Natürlich kann ich selbst googeln! Aber die Infos sind oft von Website zu Website unterschiedlich und sehr verwirrend als Außenstehender. Ich möchte keine allzu groben Fehler begehen und ihr Studium einigermaßen realistisch beschreiben. Zudem bräuchte ich ein paar Infos über die Uni von jemandem, der sie gut kennt. Ich hoffe, mir kann jemand die folgenden Fragen beantworten und bedanke mich schon mal im Voraus.

  • Wie lang genau dauert in der Regel ein Medizinstudium an dieser Uni?
  • Zu welchem Zeitpunkt findet das Staatsexamen statt? Ich finde da sehr unterschiedliche Informationen. Vor oder nach dem PJ?
  • Welches sind die Hauptfächer im letzten Semester?
  • Welche Prüfungen fallen zu dieser Zeit an?
  • Wie wird an dieser Uni die Anwesenheit in Vorlesungen und Seminaren überprüft? Regelmäßig? Sporadisch? Mit Zettel? Mit Chipkarte? (auch hier habe ich sehr unterschiedliche Informationen gefunden)
  • Wie hoch sind die Studiengebühren?
  • Wie sieht die nähere Umgebung der Uni aus? Gibt es dort Parks oder ähnliches?
  • Wie groß ist der Zeitaufwand pro Tag in etwa mit Vorlesungen, Praktika etc?
  • Bzw wie sieht ein typischer Alltag aus?
  • Sind für das Praktische Jahr Bewerbungen und Vorstellungsgespräche nötig?
  • Wenn ja, bis wann sind da die Fristen? Kann man sich theoretisch an jedem Lehrkrankenhaus bewerben?
  • Wird ein praktisches Jahr vergütet? Arbeitet man Vollzeit?

Würde mich sehr freuen, wenn mir da jemand nähere Informationen aus erster Hand geben kann. Ich bitte euch, euch Kommentare wie "google doch einfach" zu verkneifen - glaubt es mir, das habe ich bereits getan. Tagelang. Nächtelang. Aber ich möchte mir auch keinen Blödsinn ausdenken, der vielleicht völlig unrealistisch ist. :)

Danke schon mal!

...zur Frage

Studium abgebrochen, wie kann ich trotz Bafög arbeiten?

Hallo,

der Titel ist vielleicht etwas irreführend aber ich brauche dringend Hilfe.

Ich habe ein Jahr lang studiert, aber mich nun dafür entschieden mein Studium abzubrechen und mir ein neues Studium zu suchen. Das bedeutet, dass ich theoretisch bis zum 1. Oktober ab jetzt (Ende Juni) nichts zu tun habe. Ich würde sehr gerne vollzeit arbeiten, um mir etwas Geld anzusparen, beziehe jedoch Bafög.

Deshalb ist meine Frage eigentlich folgende: Darf ich nun in diesem Zeitraum Vollzeit arbeiten ohne dass es zu negativen Konsequenzen mit dem Bafög-Amt kommt?

Vielen Dank schonmal

...zur Frage

Köln oder Siegen?

Habe mich vor ein paar Wochen für die Uni in Siegen eingeschrieben (Lehramt), allerdings war vor paar Tagen eine Zusage von der Uni Köln im Briefkasten! Es handelt sich um den selben Studiengang.... also rein theoretisch könnte mich morgen von der Uni in Siegen abmelden und mich bis Freitag dann in Köln eintragen..... Ich weiß aber nicht was ich machen soll...

Ich erstelle einfach mal eine Pro/Kontra Tabelle und hoffe, dass mir dann jemand sagen kann, was er an MEINER Stelle tun würde:

Siegen: Pro: - Habe zwei richtig(!!!) gute Freunde, mit denen ich in Siegen eine WG aufmachen könnte - Die Uni in Siegen ist keine "Massenuni", das heißt, man ist dort mehr als nur eine Zahl

Kontra: - Die Stadt ist am ***** der Welt - ist relativ klein und es gibt kaum gute Orte zum feiern etc. - Der Busverkehr in Siegen soll total schlecht sein - Vorerst würde ich immer nach Siegen pendeln, bis wir eine WG-taugliche Wohnung finden - Hätte mit der Freundin nur noch eine Wocheendbeziehung - Wenn ich mal meine Eltern besuchen möchte, müsste ich erst nach Köln und von dort aus in die entgegengesetzte Richtung (mit der Bahn!). Ich würde also ca. 3 Stunden Zug fahren...

Köln Pro: - Freundin wohnt in Köln, allerdings werden wir nicht zusammen ziehen, da sie das momentan nicht möchte (läuft momentan leider nicht so gut bei uns :-( ) - Die Stadt ist größer und bietet einem weit mehr Möglichkeiten - Bus/Bahnverkehr ist perfekt - Nur eine Stunde Zugfahrt bis ich meine "Heimat" erreiche

Kontra: - habe dort keine Personen, mit denen ich eine WG aufmachen könnte (ich weiß die findet man auch so, aber das wäre auf jeden Fall nicht das gleiche, wie mit den Leuten aus Siegen) - Die Uni Köln ist zwar sehr gefragt, aber hat aus pädagogischer Sicht, nicht unbedingt den besten Ruf.

Was ich noch erwähnen sollte, momentan wohne ich genau zwischen Köln und Siegen! Ich weiß einfach nicht was ich machen soll.... einerseits würde ich gerne mit den Kumpels eine WG Gründen aber andererseits hat die Stadt Köln schon seine Vorteile..

Mal ganz normal und nüchtern betrachtet, was würdet ihr in meiner Situation tun??? Falls jemand Student ist und zufällig in Siegen oder Köln studiert, wäre es nett, wenn ihr ein kleines Feedback geben könntet!

Vielen Dank!

...zur Frage

Wo am besten BWL studieren?

Ich mache im Sommer mein Abitur und möchte anschließend BWL studieren. Zur Zeit habe ich einen Schnitt von 1,1. Ich gehe also davon aus, dass ich die Uni an der ich studiere relativ frei wählen kann. Und genau da liegt mein Problem. Ich habe gehört, dass die besten (staatlichen) Unis für BWL in Deutschland Mannheim, München, Münster und Köln sind. Nun frage ich mich wie wichtig es überhaupt ist an welcher Uni man studiert. Denn die Uni Münster ist mir eigentlich sympatischer als z.B. Mannheim, aber wenn die Ausbildung in Mannheim so viel besser ist und man dadurch interessantere Jobs kriegt wäre das natürlich eine Überlegung wert. Außerdem habe ich gehört, dass das Studium in Mannheim sehr anspruchsvoll ist und frage mich ob es nicht letzten Endes besser ist einen sehr guten/guten Abschluss an einer etwas schlechteren Uni, als einen mittelmäßigen in Mannheim zu machen. Vielen Dank im Vorraus :-)

...zur Frage

Uni Heidelberg Medizin

Medizinstudium in Heidelberg, man braucht einen NC von 1.2

Gibt es eine Möglichkeit zu sagen, wieviele Wartesemester man bei einem Schnitt von 2.0 bräuchte. Soweit ich weiß gibt es da Obergrenzen.

Bitte keine unproduktiven Antworten.

...zur Frage

SRH Heidelberg: Wie angesehen ist die UNI? Nachteile gegenüber normaler UNI z.B. HD, MA, KA?

Hat da jemand Erfahrungswerte?

Meine Hauptfrage ist wie Personalchefs das sehen?

Ist BWL an der SRH genauso angesehen wie an der UNI Mannheim, Heidelberg oder Karlsruhe?

Bzw. VWL (HD)

Hatte gehört, dass das so ist, weiß aber nicht ob ich dem im vollem Umfang schenken kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?