Elite-Partner.de

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Einen wirksamen Vertrag wirst du wohl abgeschlossen haben; Elitepartner ist nicht dafür bekannt, die Vorschriften des § 312g BGB zu unterlaufen.

Prüfe bitte, wann dir die Widerrufsbelehrung zugesandt wurde und ob diese denn Passus enthält, dass das Persönlichkeitsgutachen vom Widerruf ausgeschlossen sei. Wenn ja, dann hat die Widerrufsfrist noch nicht begonnen. So sah es jedenfalls vor einigen Wochen das Amtsgericht Aachen: http://www.vzhh.de/recht/309877/ElitePartnerWiderruf.pdf

Das hat zwar keine unmittelbare Drittwirkung, aber die Begründung ist meines Erachtens schlüssig, so dass Elitepartner bei Berufung auf dieses Urteil vermutlich einen Widerruf akzeptieren wird. Dieser hätte zur Folge, dass du nur die Beiträge für die tatsächlich genutzten Monate bezahlen musst und nicht für die gesamte Vertragslaufzeit.

Du solltest daher dann unverzüglich deinen Widerruf erklären und dich dabei auf dieses Urteil berufen. Den Preis für das Persönlichkeitsgutachten in Höhe von 99 € (dieses ist vermutlich für den Großteil der 140 € verantwortlich) und alle zukünftigen Monatsbeiträge müsstest du dann zumindest nicht mehr bezahlen.

Dass die 12,50 € Bearbeitungsgebühr rechtmäßig sind, bezweifle ich ebenfalls stark.

Die bereits angefangenen Monate wirst du aber wohl bezahlen müssen.

kevin1905 27.08.2013, 00:39

Das LG Hamburg genau so

312 O 93/11

2
Ratirat 27.08.2013, 00:52
@kevin1905

Ist ein etwas anderes Urteil, das einen erfolgreichen Widerruf voraussetzt, und auf das sich das Aachener Urteil auch beruft. Dieser Widerspruch ist aber im vorliegenden Fall wegen der verstrichenen Zeit nur noch möglich, wenn man dem Urteil des AG Aachen folgt. Und es befreit auch nur von der Gebühr für das Gutachten, nicht für die weiteren monatlichen Zahlungen.

2

Man oh man, wie oft kontrollierst du denn deine Kontoauszüge?? Mit der ersten Rate hast du den Vertrag akzeptiert. Wieso hast du die nicht zurück gebucht? Das ist doch ein Klacks! Will nicht meckern, nur für die anderen Abbuchungen.... So und nun hast du einen bestehenden Vertrag und fragst dich wie du da raus kommst. Das steht in den AGB, wahrscheinlich online und eng geschrieben. Du wirst den Mist bezahlen müssen. Geh zu deiner Verbraucherzentrale, das ist ein guter Tip von Rabe 93.

jigga313 26.08.2013, 22:53

Das es sowas noch gibt heutzutage. Ist ja fast wie in den 90´ern mit iwelchen Dialer-Verbindungen und Co.

0
Ratirat 26.08.2013, 23:51

Mit der ersten Rate hast du den Vertrag akzeptiert.

Ein Vertrag kommt nicht durch fehlenden Widerspruch gegen eine Abbuchung zustande.

Wieso hast du die nicht zurück gebucht?

Entweder hat er den Vertrag vorher akzeptiert - dann hätte die Rückbuchung nur noch mehr Kosten verursacht. Oder nicht - aber dann wäre wohl auch nichts abgebucht worden.

0
Ratirat 28.08.2013, 20:18
@BenniXYZ

Beim Abbuchenden schon. Und wenn die Rückbuchung zu Unrecht erfolgte, kann dieser vom Rückbuchenden Schadenersatz verlangen.

0

Noch ein interessanter Bericht zu Elitepartner:

http://www.vzbv.de/11537.htm

"Kündigungsklausel von elitepartner.de unwirksam vzbv klagt erfolgreich gegen EliteMedianet GmbH"

Warum meldest du dich auch mit richtigem Namen und noch dazu deiner Paypal Adresse an?

Für solche Seiten und ähnliche leg dir ein Pseudonym an.

Das wirst wahrscheinlich die ersten 30 Tage kostenlos gewesen sein und dann eben musstest du zahlen.

Es wird die wahrscheinlich nicht viel übrig bleiben.

jigga313 26.08.2013, 22:50

Also das mit Paypal ist mir selber ein Rätsel, zumal mit der Einforderung von 15 auf plötzlich 140 Euro? Wo soll da die Relation sein?

0
Havege 26.08.2013, 22:52
@jigga313

Die 140€ sind vermutlich für die restliche Vertragslaufzeit im voraus. Eine beliebte Masche.

1
jigga313 26.08.2013, 22:55
@Havege

Wenn ich die Sau-Hunde erwische... Kennt mir jemand die Adresse von den Lümmeln? Die Fahrt nach Hamburg wäre es mir sogar wert...

0
Ratirat 27.08.2013, 00:01
@jigga313

99 der 140 € sind vermutlich für das Persönlichkeitsgutachten. Dieses musst du nicht bezahlen, wenn du widerrufst. Siehe meine Antwort.

0

Zum Anwalt gehen.

Elite Partner, wie diese ganzen anderen Seiten, setzen ja gerade auf solche Dinge um Leute in irgendwelche Abofallen zu locken.

jigga313 26.08.2013, 22:49

Nun... ich meine Anwaltskosten übersteigen den Betrag, den Elite-Abzocke einfordert... Das machen die schon recht geschickt. Daher hier meine Suche nach Leuten, denen es gleich ergeht oder ergangen ist... Dennoch Danke für die Antwort!

0
BenniXYZ 26.08.2013, 22:53

Der Anwalt kann da auch nichts machen. Er will nur Geld für seine Nachforschungen. Dann zahlst du noch mehr drauf.

1
Havege 26.08.2013, 22:54
@BenniXYZ

Doch einiges. Eventuell das bereits gezahlt Geld zurück kriegen.

Solche Firmen können doch nur existieren weil jeder klein bei gibt, wozu ja auch du geraten hast.

1

Beim Verbraucherschutz nachfragen!

Was möchtest Du wissen?