Eliquis oder Marcumar?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Studien sagen: Die modernen Gerinnungshemmer wie Xarelto und Eliquis sind genauso wirksam wie Marcumar, und minimal besser in der Sicherheit. Das heißt, es treten etwas weniger schwere Blutungen auf. Außerdem sind die neuen Gerinnungshemmer einfacher zu handhaben, denn du musst die Dosierung nicht ständig anpassen sondern gibst eine Dosierung für alle.

Andererseits ist Marcumar viel, viel billiger, deswegen bevorzugen die Ärzte oft Marcumar, denn sie stehen unter enormem Kostendruck.

Wenn du Xarelto nicht gut vertragen hast, erwarte ich allerdings nicht, dass du das sehr ähnliche Eliquis besser verträgst. Eventuell könntest du Pradaxa probieren, das ist nicht ganz so ähnlich.

Ob du dir Marcumar wirklich antun willst, musst du selbst entscheiden. Ich persönlich würde es nicht wollen, wenn ich in dieser Situation wäre.

Vielen Dank für Ihre Antwort! Ich hätte allerdings noch eine Frage: Warum würden sie sich Marcumar in meiner Situation nicht antun?

0
@pechvogel2015

Ich würde grundsätzlich nur ungern Marcumar nehmen, wegen der ständigen Kontrollen und der Wechselwirkungen mit Essen. Nicht mal Blumenkohl darf man essen, wenn man Marcumar nimmt.

Meine Mutter hat jahrelang Marcumar genommen und war sehr unglücklich damit. Seit sie einen modernen Gerinnungshemmer nimmt, geht es ihr deutlich besser.

0

Ok. Vielen Dank für die Antwort :-)... Ich muss echt abwägen, was ich machen soll, denn es ist wirklich nicht leicht.

0

Ist von Mensch zu Mensch verschiedenen. Zu was rät dein Arzt denn?

Xarelto. Aber da hatte ich ganz heftige Nebenwirkungen.

0

Das dein Arzt dich nicht aufklärt finde ich schon fragwürdig - "er kann mir die Entscheidung nicht abnehmen"? Die Antworten auf deine Fragen müßte ER dir eigentlich beantworten können!

Was möchtest Du wissen?