Elementarladung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da die Elektronen eine negative Ladung tragen, wird bei Ionen mit - angegeben, wie viele Elektronen ein Atom mehr, mit +, wieviele weniger als im neutralen Zustand es hat. Al³⁺ hat also drei Elektronen weniger als das neutrale Atom, Cl⁻ eines mehr.

Bist du sicher wir haben heute die Arbeit geschrieben und einer aus meiner Klasse meinte das plus oder minus zeigt an ob das Ion positiv oder negativ geladen ist?

0

Zitat: z.B He+ oder He²+. Wie muss ich das verstehen ?? Meinen die ich soll hinschreiben ob das Ion negativ oder positiv geladen ist und wie vielle Elektronen in der äußersten Schale sind oder wie viel es dazu bekommen hat oder verloren hat.

Gemeint ist: hinschreiben ob das Ion negativ oder positiv geladen ist und wieviel Elektronen es dazu bekommen oder abgegeben hat. Helium (He)ist dafür nicht gerade das beste Beispiel, weil es als Edelgas eher reaktionsträge ist.

Danke für die Info

0

Warum ist das CN- Anion eigentlich 1- negativ geladen?

die Ladung der Bindung von C und N rechnet sich aus den Valenzelektronen : C hat 4 Valenzelektronen als Element der 14.Gruppe ; N hat 5 Valenzelektronen als Element der 15.Gruppe in der äußersten Sphäre und kann zum Oktett 3- Elektronen aufnehmen . Bei C+O3 (Carbonat-Ion) ist klar : C gibt 4+ Elektronen ab , O3 nimmt mit je6 Elektronen in der äußersten Sphäre 3 x 2- Elektronen zum Oktett auf ; darum ist das CO3 Ion also CO3 2- und reagiert z.B. mit Ca 2+ zu CaCO3 . Wenn also C die 4+ Valenzelektronen an N , das 3- Elektronen aufnehmen kann , ein mehratomiges Ion bilden , müsste das CN Ion eigentlich die Ladung 1+ haben . Das ist auch beim Ammonium Ion Logisch : NH4 mit 1+ (N nimmt 3- auf , 4xH gibt 4+ ab).

Wer kann diese Sonderstellung von C erklären , das in einem Fall als Kation wirkt und andererseits als Anion und gibts da eine Regel ?

...zur Frage

Elektronenmangel in positiv geladenem Körper- Physik Fragen!

hey! Also ich hab ein paar Fragen:

  1. Q= N x e
    Q ist die Ladung, e die elementarladung, aber was ist N? Ist es der Elektronen bzw. Protonenüberschuss bzw. -mangel? Sry falls es falsch is:)

  2. Also ein Körper ist positiv geladen, wenn er mehr Protonen als Neutronen hat, nich? Ein positiv geladener Körper hat dann einen Elektronenmangel, oder?

Also wenn ein Heliumkern 2 protonen und 2 neutronen hat, hat er dann einen Elektronenmangel von 2?

Wäre nett wenn ihr mir helfen könntet:)

...zur Frage

Chemie Periodensystem der Elemente?

Hallo,

habe eine Frage zu den Protonen, Neutronen und Elektronen im PSE. Wenn ich das Element Zink mit einer Massenzahl von 64 und einer Ordnungszahl von 30 habe, wie berechne ich dann die Anzahl der Elektronen. Ich weiß das auf der innersten Schale 2 Elektronen passen und auf der äußersten so viele wie die Hauptgruppe, also hier wieder 2. Jetzt gibt es ja noch die mittleren Schalen, auf die jeweils 8 Elektronen passen - bloß wie viele Schalen sind das? Ich habe in dem Bild mal dran geschrieben so wie ich es denke, dann würde ich ja auch insgesamt 20 Elektronen kommen - 2 Stück innere Schale + 8 Stück erste mittlere Schale + 8 Stück letzte mittlere Schale + 2 Stück äußere Schale. Protonen hat es ja 30 Stück, also ist ein eindeutiger Unterschied vorhanden...

Danke für eure hilfreichen Antworten.

...zur Frage

Warum nehmen Ionen (z.B in einer Galvanischen Zelle ) Elektronen auf?

Warum nehmen Ionen (z.B in einer Galvanischen Zelle) Elektronen auf? Beispiel: 

Zn --> Zn^2+ +2e^- 

Cu^2+ +2e^- --> Cu

Kupfer will doch die Elektronenkonfiguration erreichen, was es als Ion auch getan hat. Warum will es dann wieder zu einem ungeladenen Atom werden???

Vielen Dank im Voraus LG

...zur Frage

Wie viele Elektronen hat Iod auf seiner äußersten Schale in der äußersten Schale?

...zur Frage

Elektronenverteilung in den Schalen

Frage: die Elektronenverteilung von Nebengruppenelementen in den jeweiligen Schalen ist mir klar. mein problem ist nun folgendes: geben die nebengruppenelemente Elektronen ab um die Elektronenkonfiguration zu erreichen, ändert sich logischer weise auch ihre elektronenverteilung in den Schalen. z.B.: Fe wird unter der Abgabe von 2 Elektronen zu Fe 2+ oxidiert. aber wie schaut nun die elektronenverteilung in den jeweiligen schalen von einem Fe2+-Ion aus?? k-Schale 2 Elektronen l-Schale 8 Elektronen m-Schale ??????? n-Schale ???????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?