Elektrotechnikstudium frisst meine Freizeit komplett auf?

8 Antworten

den Bachelor kann man meines wissens nach nur um max. 2 Semeser verlängern. Also wird's nichts mit den 6 Jahren!

Zudem heißt nicht doppelter einsatz = doppeltes Ergebnis! Man kann davon ausgehen dann man mit der Hälfte der Zeit auch ganz gut über die Runden kommt, man darf dann halt keine Top-Leistungen mehr erwarten.

Bist du grad auf einer TU oder FH? Man kann auch das was wechseln, FH ist vom Anspruch her einfacher.

Aber ansonsten hast du dich ja bisher gut gehalten, viele klagen dass sie trotz vollem Einsatz durch die Prüfungen durchfallen. Bei dir ist es eher der Anspruch an dich selbst. Wenn man echt <1,5 sein will, dann gibt es wirklich kein Privatleben mehr!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo!

Bei dir isr das ganze eher extrem, aber viele Studenten haben diese Anfangsschwierigkeiten. E-Technik ist ein der anspruchsvollsten Studienfächer. In der Schule, vor allem aber wenn du vorher was anderes gemacht hast (Ausbildung, Jobs,... ich musste damals noch zum Bund) hast du das effektive Lernen und die Art, wie du die hohe Informationsdichte am Besten aufnimmst, noch nicht verstanden. Bei vielen kommt die s etwas später. Viele haben auch noch einen oder 2Jobs parallel um zu überleben.

Für mich galt am Schluss: Such oder gründe eine Lerngruppe 4..6 Leute sind optimal. Versuch gleich starke Lerner zu finden ( keine Überflieger, keine coolen Loser) . Lasst fragen zu, und wer es kapiert hat kann es anderen beibringen.

Wenn es auf der Uni zu hart ist, wechsle zu einer FH. Nach 8..10 Stunden nimmt dein Gehirn eh nichts mehr auf und du machst nur noch Fehler, also hast du wenn du über den Tag 2h Pause machst mindestens noch 4 h Freizeit, wenn du 8h schläfst. Fitnessstudio ist ein guter Ausgleich, evt. ein Instrument spielen. Man muss nicht jeden Abend mit Freunden verbringen. Aber Freunde, die nicht oder Fächer wie Wirtschaft, Primarstufe oder Soziologie ( beispielsweise) studieren, haben andere Lebenszeiten. Medizin ist übrigens noch schlimmer, Jura erst zum Examen hin.

Du kannst auch mit langsamer Geschwindigkeit studieren, aber das wird jeder Arbeitgeber in der Bewerbung bewerten. Die Hauptsache ist, du schaffst es, wenn du wirklich E-Technik Ingenieur -für mich bester Beruf überhaupt - werden willst. Aktuell ist ein Job quasi sicher.

Lass dich nicht kirre machen.

Aller Anfang ist schwer. Du hast deine Matheprüfung mit 1,3 geschafft, herzlichen Glückwunsch. Das sind die Prüfungen, an denen die meisten scheitern. Du nicht.

Alles wird sich einspielen. Du wirst lernen, dich besser zu organisieren und auch wieder Zeit für das Fitness-Studio finden. Du hast gerade erst ein Semester hinter dir,

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Der Vorteil eines Studiums: man kann sich seine Zeit im Vergleich zu einer Vollzeitstelle relativ frei einteilen.

Der Nachteil eines Studiums: man hat meist deutlich mehr als eine 40-Stunden-Woche und eigentlich nie wirklich Feierabend, weil es immer irgendwas vor- oder nachzubereiten gibt.

Entsprechend ist ein Studienfach, was jeder Student belegt, ohne es vorher zu wissen, das Thema "Zeitmanagement, Studien- und Selbstorganisation". Du musst neben den rein fachlichen Inhalten lernen, wie du dich selbst organisierst, wann du was erledigst, wie du das jeweils möglichst effizient angehst - und wie du dir selbst auch Freiräume und Freizeit schaffst.

Rede mit anderen Studenten, wie die das handhaben. Lass dich von der Studienberatung unterstützen. Wende dich an den Fachschaftsrat und hol dir dort Tipps. Und denk immer dran: du bist keineswegs der einzige, dem es so geht :).

Wenn es dich stört und so sehr beeinträchtigt dann beende dies oder leg anderen Punkte im Leben lahm. Du hast dir nun mal ausgesucht zu studieren. Könnte schlimmer sein.

Was möchtest Du wissen?