Elektrotechnik/IT Studium unmöglich?

4 Antworten

Unmöglich ist es nicht, ein Hochschulstudium abzuschließen: Weltweit gelingt das jedes Jahr Hunderttausenden von Menschen.

Aber studieren kommt von studere = sich um etwas bemühen. Mit der Einstellung "ich gucke lieber eine Serie als zu lernen und lerne nur das notwendigste" kommst Du nicht weit. Die anderen sind ja auch nicht dumm und werden sich voll ins Zeug legen, um einen guten Abschluss zu machen.

Es ist richtig, dass Du die Einstellung selbst kritisch hinterfragst - aber warum änderst Du sie nicht sofort? Probier doch mal testweise, für vier Wochen schulisch Vollgas zu geben und bewerte dann, ob Du a) durchgehalten hast b) ob Du es auch vier Jahre durchhalten könntest und c) ob Du - gegenüber den anderen - einen Leistungssprung beobachten konntest.

Wenn du alle Fragen mit "ja" beantworten konntest -> Leistungsniveau beihalten und Studium anstreben. Ansonsten: wähle einen Weg, der Deinem tatsächlichen Leistungsniveau (und nicht dem Wunsch-Leistungsniveau) angemessen ist.

Woher ich das weiß:Beruf – Langjährige Berufserfahrung als IT-Berater

Abbruchquoten von 80% sind die absolute Ausnahme. Häufiger anzutreffen sind Quoten von um die 50%, aber auch da ist dann alles mitgezählt: Fachwechsel wegen falschen Vorstellungen vom Studium, Abbruch aus persönlichen Gründen etc. pp. Wenn man sich dann nur anschaut, wer abbricht weil er eine Prüfung endgültig nicht bestanden hat oder zumindest kurz davor war, reduzieren sich auch solche 50%-Quoten nochmal ziemlich deutlich.

Also, lass dich nicht vom Studium abbringen, weil du denkst, dass du es nicht schaffen kannst. Ein Studium ist darauf ausgelegt, dass man es ohne tiefere Vorkenntnisse schaffen kann. Und es gibt gerade im MINT-Bereich auch praktisch immer Vorbereitungskurse an den Hochschulen, die einen nochmal auf den notwendigen Stand bringen.

Beste Grüße und viel Erfolg!

Mit deiner jetzigen Arbeitseinstellung würdest Du so ein technisches Studium kaum schaffen. Aber die Frage nach einem Studium stellt sich ja jetzt noch nicht. Du wirst eine gute Lehre machen und nach den rund drei Jahren kannst Du besser beurteilen, was für dich sinnvoll ist. Es könnte ja auch sein, dass dir der Arbeitgeber nach Beendigung der Lehre ein interessantes Angebot macht, welches Du nicht ablehnen willst. Konzentrier´ dich jetzt erst mal auf die kommende Ausbildung.

Bachelor/studium oder staatl geprüfter Techniker?

Ich bin mir einfach unschlüssig ich weiß ich habe noch sehr viel Zeit und sollte darüber noch gar nicht nachdenken aber ich will es einfach mal wissen wie die Leute das hier so sehen.

Ich bin aktuell 16 beginne eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik ab September nach der Ausbildung bin ich dann Anfang 20 (also bei Ausbildungsbeginn bin ich fast 17, ausbildung geht 3,5 Jahre).

Nun will ich halt nebenberuflich mich einfach weiterbilden und einfach weiter machen solange ich kann denn ich denke irgendwann hat man auch keine Lust mehr nebenbei noch zu lernen aber mit 20 ist man ja noch jung genug.

Ich weiß nicht ob ich dann lieber 4 Jahrelang nebenberuflich den staatl geprüften Techniker in Elektrotechnik machen soll und dann als dieser arbeiten Erfahrung sammeln und mich halt hocharbeiten und gucken wie die Karriere voran läuft.

Oder lieber 2 Jahre nebenberuflich die Fachhochschulreife nachhole und dann 3 Jahre (dann aber eher in Vollzeit, nebenberuflich studieren wäre viel zu schwer jedenfalls in Ingenieurswissenschaften die sind in Vollzeit schon schwer genug) den Bachelor in Elektrotechnik mache.

Das Ding ist mit dem Techniker wäre ich 24 und mit dem Ingenieursweg sag ich mal 25. Das Problem ist der Weg über das Studium ich würde 3 Jahre ausfallen und vermutlich einen richtig guten Arbeitsplatz kündigen der einfach Gold Wert ist der Arbeitgeber ist ThyssenKrupp wo ich meine Ausbildung mache ein riesiges und bekanntes Unternehmen das relativ gut zahlt. Und könnte 3 Jahre halt nichts verdienen. Und wenn ich durch das Studium falle hätte ich am Ende ein abgebrochenes Studium und keinen Job. Und ich denke es ist viel realistischer den Techniker zu schaffen als ein Bachelor denn der ist ja mit deutlich mehr Inhalt aufgebaut.

Meint ihr ein Techniker kann durch aus mit einem Elektrotechnik Bachelor konkurieren? also das der Techniker keine Chance hat gegen einen Master absolventen ist klar aber wie sieht das halt so aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?