Elektrotechnik Superpositionsprinzip Spannungsteiler?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Für die Leerlaufspannung den Ausgangstrom I einfach 0 setzen und die Spannung berechnen. Diese ist in dem Fall gleich der Spannung an R3

für den Kurzschluss setzt du die Spannung am Ausgang 0 und berechnest I, dazu kannst du zB UR3 - UR5 = 0 -> UR3 = UR5 rechnen. Daraus kannst du dann den Strom I berechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du musst mit dem Überlagerungssatz für jede Quelle einzeln ausrechnen, welcher Strom durch den kurzgeschlossenen Rv fließt. Diese Ströme musst du dann alle addieren. (Während eine Quelle betrachtet wird, werden die anderen Spannungsquellen kurzgeschlossen bzw. die Stromquellen aufgetrennt!)... Das ergibt dann den Kurzschlusstrom. Für die Leerlaufspannung brauchst du dann nur noch den Innenwiderstand, den du ablesen kannst, wenn du von den Klemmen "in die Schaltung hineinguckst". Auch hier gilt wieder Spannungsquellen kurzschließen und Stromquellen auftrennen-->unendlich hoher Widerstand für Stromquelle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?