Elektrotechnik oder Physik studieren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi Tesla,

Im Ingeneurs Studium wäre im Bezug auf die Mathematik dein bester Freund die Formelsammlung. Wie man abseits davon arbeitet wird kaum eine Rolle spielen. Wenn dein Hauptinteresse allerdings in der Elektrodynamik liegt wirst du daran vermutlich mehr Spaß haben, da du dich das ganze Studium damit beschäftigst, besonders im praktischen Sinne. In der Physik ist die Elektrostatik/dynamik nur ein kurzes mittel zum Zweck. Besonders da diese als physikalisch abgeschlossen gilt, beschäftigst du dich damit in der Summe maximal ein Semester in der theoretischen Physik, etwa 1/2 Semester in der Experimentalphysik und etwa ein halbes bis ein Semester im Laborpraktikum. Auch ist das Physikstudium hauptsächlich theoretisch ausgelegt, wohingegen Elektrotechnik einen hohen praktischen Anteil hat. Wenn dich die Elektrotechnik also schon sehr anspricht, dann mach es doch einfach;-) Mathematisch weiterbilden kannst du dich über die vorgeschriebenen Nebenfächer und auch privat immernoch.

Physik. Wenn dich interessiert, wie die Dinge wirklich funktionieren, ganz fundamental. Ich kenne ein paar, die von Elektrotechnik zu Physik gewechselt sind, eben genau aus diesem Grund. Außerdem hat man ein breiteres Feld, und - das würde ich jetzt vermuten, ohne dass ich genau weiß, wie der Elektrotechnikstudiengang aufgebaut ist - hat man in Physik mehr Mathematik. Aber natürlich ist das ganz allein deine Entscheidung ;) Also vielleicht unterhälst du dich mit ein paar Leuten, die die Fächer schon studiert haben

TeslaNikola22 09.03.2014, 20:25

Das ist Definitiv ein Reiz, aber ich finde das erfinden eigentlich genauso interessant. Wenn man immer nur von der Theorie ausgehen würde, würde es niemals Fortschritt geben und ich meine das nicht Materiell sondern durch Erfindungen die unseren Alltag erleichtern und man für das wohl ergehen der ganzen Menschheit arbeitet.

0
Geminio 10.03.2014, 18:18
@TeslaNikola22

Es ist gar nicht so theoretisch, wie man denkt ;) Außerdem gibt es ja dann auch noch die Experimentalphysik und im Studiengang sind sehr viele Experimente enthalten... Auch Physiker erfinden Dinge! :D Aber ja, ich verstehe schon, was du meinst.

0

Dir muss klar sein, dass du es in einem Elektrotechnikstudium nicht mit der eleganten Mathematik die im Mathestudium behandelt wird zu tun hast, sondern nur mit nerviger Ingenieursmathematik.

Die Zahlen (70%, 80-90%) stimmen so auch nicht würde ich sagen. Ich denke eher der Anteil an Matheveranstaltungen beläuft sich auf 30 - 40% und das ist wie gesagt wahrscheinlich keine Mathematik in Reinform.

TeslaNikola22 09.03.2014, 20:13

Das ist das traurige daran, obwohl ich eine starke Vorliebe für Mathematik hatte. Aber ich denke das Ingenieursmathematik (Höhere Mathematik) auch sehr viel Spaß machen kann, für meine eigenen Interessen wäre Elektrotechnik besser weil eben diese Mathematik Bezug zur Natur hat.

0

Mach Elektrotechnik weil du knapp 6 Zeilen darüber schwärmst ;)

Das musst du selbst wissen !

Was möchtest Du wissen?