Elektronisch gesteuerte Heizungspumpe lohnend?

5 Antworten

Die geregelten Pumpen haben einen geringeren Stromverbrauch. Wieviel hängt von der gesammten Heizugsanlage ab, 80% werden jedoch selten erreicht. Besonders hoch ist die Einsparung in der Übergangszeit wenn viele Heikörperventile geschlossen sind. Die Pumpen regeln den Druck und Durchflussmenge des Heizungwassers. Ein weiterer Vorteil ist das sie leiser arbeiten wenn viele Heizkörperventile geschlossen sind. Einsparungen beim Gasverbrauch ergeben sich durch die Pumpe nicht direkt. Allerdings kann die Vorlauftemperatur gesenkt werden, da die Pumpe bei großem Heizbedarf den Heizwasserdurchlauf steigern kann. Durch die Absenkung der Vorlauftemperatur ergibt sich eine erhebliche Einsparung beim Gasverbrauch. Sie kann pro Grad Absenkung mehr als 1% Einsparung ergeben.

Man kann den Stromverbrauch der Umwälzpumpe auch dadurch halbieren, dass man die Heizung über eine Zeitschaltuhr laufen lässt. Es reicht, solange es nicht sehr kalt ist, die Heizung alle 15 Minuten für 15 Minuten laufen zu lassen. In der Übergangszeit kann man die Intervalle sogar verlängern und an den Tagesbedarf anpassen. So eine Zeitschaltuhr gibt es für unter 5€.