Elektroniker mit zittrigen Händen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo greenstar19,

Ich kenne den Beruf des Elektronikers seit mehr als 40 Jahren und habe wahrscheinlich alle anfallenden Tätigkeiten selbst schon mal ausgeübt. Im zunehmenden Alter stellte sich bei mir zunehmend Zittern ein und wurde zum Problem.

Es ist nicht nur das Löten, es gibt viele andere Tätigkeiten, die eine ruhige Hand verlangen. Es ist nicht immer möglich, die Hand durch Abstützen zu stabilisieren und das Zittern wurde bei solchen Tätigkeiten zum Problem, heute bin ich nicht mehr in der Lage, fein-motorisch anspruchsvolle Arbeiten durchzuführen.

Ich würde vor einer endgültigen Entscheidung für oder gegen diesen Beruf unbedingt einen Facharzt aufsuchen. Dein Zittern kann nur ein Neurologe beurteilen, der normale Hausarzt ist dazu nicht in der Lage. Es gibt auch einige Ursachen für das Zittern, die sehr gut behandelt werden können und die oft viele Jahre nicht erkannt werden, wenn man nicht zum Spezialisten geht.

Ansonsten ist dieser Beruf spannend, vielfältig, echt interessant und bleibt auch interessant, weil er sich in einem riesigen Tempo weiterentwickelt und es nie langweilig wird. Es wäre wirklich Schade, diesen Beruf nicht zu erlernen, ich wünsche dir eine mutige Entscheidung.

Grüße, dalko

Nicht wirklich. Wenn du deine Hände irgendwo abstützen kannst beim Löten, dann solltest du nicht mehr zittern. Probier es mal. Ist so bei mir ^^

95% des Elektronikers ist heute sowieso am Pc, wenn du also schreiben kannst auf der Tastatur, sollte es keine Probleme geben. Die Illusion des Elektronikers mit dem Lötkolben ist heute nicht mehr viel mehr als ein Lockmittel für neue Auszubildende (ich wünschte, es wäre anders). Lg

Was möchtest Du wissen?