Elektroniker für Maschinen und Antriebstechnik – Eigene Ausbildung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Er muß Abi machen und dann Elektrotechnik studieren, am besten mit dem Schwerpunkt Betriebstechnik.

Die Ausbildung wäre auch eine Möglichkeit, aber dann niemals den Mechatroniker (unnütz für den Bereich), sondern den Energieelektroniker (Schwerpunkt Betreibstechnik oder Anlagentechnik) lernen. Dann ein Studium wie oben erwähnt suchen, die keine Vorraussetzung Abitur haben. Da gibt es ganz unterschiedliche Schulen ect.

Headroom08 14.11.2009, 00:51

Dankeschön!

0

Energieelektroniker war eine von 1987 bis 2003 offiziell anerkannte Berufsausbildung. Diese Berufsausbildung wurde durch Verordnung vom 3. Juli 2003, (BGBl. I S. 1144) von anderen Industriellen Elektroberufen, speziell durch die Ausbildungen zum Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme, Elektroniker für Betriebstechnik und Elektroniker für Automatisierungstechnik abgelöst.

Es gibt eine eigene Ausbildung als Elektroniker - Maschinen und Antriebstechnik:

http://www.azubister.net/nn/66/Ausbildung/Elektroniker-Maschinen-und-Antriebstechnik/Mitglieder

Wichtig ist jedoch, dass sich dein Neffe selber mal mit den Themen und Berufen auseinandersetzt!:) Auf azubister.net kann er sich registrieren, Kontakt mit Leuten aufnehmen, die bereits ind er Ausbildung sind, Betriebe kennenlernen und offene Lehrstellen sichten.

BIZ oder azubister.net

Was möchtest Du wissen?