Elektronik Probleme bei der der Umrechnung vom Farbringen in Ohm Widerstände. Ist das so richtig?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ja, 33 kΩ. Ist ja eher abgelesen als gerechnet, messen falls möglich ist vermutlich noch schneller. Bei der Toleranz kannst du natürlich auch einen Widerstand mit engerer Toleranz verwenden, falls schon vorhanden. 

Okay. Danke Leute, ich bin nur ein bisschen durcheinanderer gekommen mit dem "K" Ich hätte noch mal eine andere frage und zwar: Ich bin mir nicht sicher ob das auch ein Widerstand ist und zwar habe ich auf mein Modell(Das auch funktioniert) So ein kleines Bauteil drauf das ist ca. 0,5 cm groß innen Rot und zu einer Seite am Rand Schwarz umrandet. Und der Reset ist durchsichtig dort steht drauf: "IN 8h " Ob das ein h ist kann ich nicht genau erkennen. Wisst ihr was das sein könnte?

realistir 04.12.2015, 15:09

innen rot und am Rand schwarz umrandet ist meist eine Diode.

Hast du ein Multimeter? Wenn ja hat das eine Diodenprüffunktion?
Wenn wieder ja, benutze die mal an dem Teil.

Ist es eine Diode, dann wird dir bei einer Polung der Anschlussklemmen die Schleusenspannung der Diode angezeigt, anders rum nichts bzw eine umgelegte 8. Umgelegte 8 bedeutet dann sinngemäß unendlich, nicht definierbar.

1
realistir 04.12.2015, 17:16
@xJan45x

Als Elektroniker weiß ich schon wie eine Diode meist aussieht. Und das was du da verlinkt hast passt genau zu dem was ich dazu sagte.
Es ist eine Diode.

Außerdem fangen etliche Dioden mit 1N als Bezeichnung an. Selbst das ist auf dem Bild erkennbar.

Also hast du doch eine Diode!

0

Richtig gerechnet

Der dritte Ring bedeutet 10 hoch 3, also Kilo-Ohm. Mit 33 kOhm bist du schon richtig.

Genau. k=tausend

Was möchtest Du wissen?