Elektronen bei Stromfluss aufgebraucht?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

nun, wir haben einen Stromkreis mit einer Strom- oder Spannungsquelle. Die Spannungsquelle ist praktisch eine Elektronenpumpe und sorgt durch die chemischen Prozesse dafür, dass genügend "Pumpenkraft" vorhanden ist, um die Elektronen im Kreis zu pumpen.

Die Elektronen im CU gehen nich verloren, sondern sind Bestandteil des Kreislaufs.

Erst wenn die chemischen Prozesse nicht mehr laufen, kommt es zu einem Ladungsausgleich und alles steht still....die Batterie ist "leer"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du an den Enden des Leiters eine elektrische Spannung anlegst, dann schließt Du einen Stromkreis. Dann fließen die Elektronen wie auf einer Perlenkette aufgereiht in diesem Stromkreis herum, durch die Stromquelle hindurch. Da kommen keine Elektronen auf den Einfall, zu verschwinden, sich zu versammeln oder womöglich sogar "weg" zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?