Elektronagnetische induktion?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du die Induktion mit der Lorentzkraft erklärst, dann bist du im Bezugssystem des Magneten, der Magnet ruht also, die Leiterschleife bewegt sich. Die Lorentzkraft wirkt auf jede Ladung rings um die gesamte Leiterschleife, du kannst hier also die Spannung nicht an zwei Punkten (wie bei einer Batterie)  festmachen, es ist ein sogenanntes elektrisches Wirbelfeld. Im Gegensatz zur Batterie ist also hier die Ursache der Spannung also nicht eine Potentialdifferenz, sondern (wie in deiner Beschreibung) die Lorentzkraft, die ringsum wirkt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Umgekehrt, die induzierte Spannung bewirkt, dass die Elektronen fliessen. Und ja, die Spannung ist sofort da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spannungsänderungen pflanzen sich mit Lichtgeschw. in einem Leiter fort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?