Elektromagnetismus(physik)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

  1. Es entsteht ÜBERHAUPT bei stromdurchflossenen Leitern ein Magnetfeld. Ein von Gleichstrom durchflossener Leiter baut um sich herum ein Magnetfeld auf. Die Einheit der Feldstärke is H [A/m]. Die Gleichung für die Feldstärke lautet I / (2pi*r) für einen kreisrunden isotropen Leiter. Wenn es sich um Wechselstrom handelt: Ein sich zeitlich änderndes elektrisches Feld erzeugt ein magnetisches Wirbelfeld. Das geht direkt aus den Maxwellgleichungen hervor und ist ein Axiom. Folglich wird dieser Zusammenhang als stets gültig und existent angenommen da bisher nichts Anderes beobachtet wurde. 2. Ich kenne den Begriff Induktionsstrom nicht. Jedoch meinst du ja das Verursachen eines Stromflusses mittels Induktion. Ganz einfach: Vorhin schrieb ich das ein sich änderndes E-Feld ein magnetisches Wirbelfeld zur Folge hat. Nun drehen wir die Kausalität um. Wir wollen mit einem Magnetfeld einen Stromfluss herbeiführen. Dafür benötigt es jedoch ein magnetisches Wechselfeld. Dieses muss eine geschlossene Leiterschleife durchdringen und erzeugt dabei ein elektrisches Wirbelfeld welches die Elektronen in Bewegung versetzt. Nicht zwangsläufig wird ein magnetisches Wechselfeld benötigt denn durch relative Betrachtung von Bewegungen kann man also auch eine Leiterschleife in einem statischen Magnetfeld bewegen, das führt ebenfalls zum Stromfluss.

Bei einem stromdurchflossener Leiter entsteht eine Kraftwirkung um den Leiter herum. Egal ob Gleich oder Wechselstrom.

siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Elektromagnet

Mit Induktion ist Spannungserzeugung aufgrund der Magnetfeldänderung gemeint. Dies wird bei Generatoren genutzt. Als Suchbegriff Induktion liefert viele Ergebnisse.

bei Gleichstrom entsteht kein Magnetfeld, sondern bei Wechselstrom, z.b: rund um ein Wechselstromdurchflossenes Kabel ensteht so ein Magnetfeld.

Induktionsstrom widerum ensteht bei einem räumlich wechelnden magnetfeld das einen elektrischen leiter durchwandert, wenn du zum beispiel mit einem magnet, ein kabel entlangfährst induzierst du damit einen strom, denn du ziehst die elektronen mit dem + pol des magneten an, bzw. schubst sie mit dem - pol des magneten im leiter herum.

grüsse

Natürlich wird auch bei Gleichstrom ein Magnetfeld aufgebaut, das hat in der technischen Praxis allerdings wenig Bedeutung. Bei Wechselstrom wird ein magnetisches Wechselfeld aufgebaut. Und dieses Wechselfeld ermöglicht eine dauerhafte Induktion.

0
@dompfeifer

entschuldigung

ja ich habe einen Fehler gemacht, ich habe magnetisches feld mit magnetischen wechselfeld verwechselt.

grüsse

0

Was möchtest Du wissen?