Elektromagnet aus Trafo zu schwach. Brauche ich einfach mehr Spannung bzw. Amper?

1 Antwort

179 Ohm sind schon eine Menge für einen Elektromagneten, aber es kommt auch drauf an, wie er beschaffen ist. Ein Trafo hat normalerweise einen durchgehenden Kern der darauf ausgelegt ist, das Magnetfeld innen zu halten. Du müsstest schon einen Teil des Kerns entfernen um einen funktionierenden Elektromagneten zu bekommen. 

Halogen-Spot im Bad (12V) mit LED-Spots (12 oder 230V) bestücken

Ich habe eine Frage zu den Halogen-Spots in meinem Bad. Dort stecken im Moment welche mit 12V und 35W drin, die ich gerne gegen LEDs ersetzen würde (da das Bad kein Fenster besitzt, laufen die Lampen doch recht oft und da sehe ich eine sinnvolle Einsparung). Theoretisch könnte ich jetzt einfach Niedervolt-LED-Spots kaufen und anschließen - aber dann habe ich ja das Problem, dass die Mindestlast des Trafos evtl. nicht erreicht wird und die Spannung steigt, was mir auf Kurz oder Lang die LEDs ruiniert. Jetzt habe ich einmal einen Spot mit Kabel aus der Decke gezogen - und finde keinen Trafo oder ein typisches Kabel (bzw. ein Kabel wie ich es erwartet hätte). Jetzt frage ich mich: Besitzt jeder Spot keinen echten Trafo, sondern bloß einen winzigen Spannungswandler, der in eine Lüsterklemme integriert ist (z. B. in Form eines Widerstandes) oder sitzt irgendwo hinter der Deckenverkleidung doch noch ein Trafo, der alle Spots mit 12V versorgt? Vielleicht kann dies ja einer von euch anhand des Bildes erkennen (für mich spricht das massive Stromkabel mit Erdung für eine 230V-Leitung). Für den Fall, dass wirklich kein "echter" Trafo vorliegt: kann ich eine GU10-Halterung der Art, wie man sie auf dem Bild sieht, nachkaufen und die GU5.3-Fassung damit ersetzen? Lohnt sich das von den Kosten her? (So Kleinkram kann ja im Baumarkt schon mal das 100-fache des Herstellungspreises übersteigen ... siehe Lampenschalter, Steckdosen usw.) Für den Fall, dass vermutlich doch ein Trafo irgendwo eingebaut ist: Wie schlimm schätzt ihr es ein, wenn ich statt 4x 35V dort 4x 5V anschließe? Ich habe die Sorge, dass 20V im Vergleich zu 140V am Ende für eine so geringe Last sorgen, dass der Trafo eine viel zu hohe Spannung abgibt und die Lebensdauer der LEDs und von sich selbst stark reduziert. Halogen und LED mischen möchte ich allerdings nur ungern, weil das Licht doch schon sehr unterschiedlich sein kann und die im Moment verbauten Spots einen ganz anderen Abstrahlwinkel und eine andere Lichtleistung liefern als die LEDs, die ich verbauen möchte. Ich danke euch schon mal für eure Antworten. :) (LED-Kritiker sind auch gern gesehen, weil es ja doch noch viel an den aktuellen Lampen auszusetzen gibt.)

...zur Frage

Autos durch Elektromagneten antreiben?

Hallo,

Ich frage mich schon seit Monaten ob folgende Antriebstechnologie physikalisch realisierbar wäre:

Ein Auto besitzt einen Elektromagneten am Boden, welcher ein- sowie ausschaltbar ist. Nun wird in die Straße ein Permanentmagnet eingelassen. Das Auto beschleunigt zuerst durch einen herkömmlichen Verbrennungs-/Elektromotor. Sobald es eine gewisse Geschwindigkeit erreicht hat, schaltet sich der Elektromagnet an sobald er kurz vor/über einem Magneten ist um weiter zu beschleunigen bzw. die Geschwindigkeit zu behalten. Wenn er den (Permanent-) Magneten verlassen hat, schaltet sich der Magnet wieder ab. Sobald er wieder vor einem neuen Magneten ist schaltet er sich wieder ein. Und dies geht solange bis man sein Ziel erreicht hat. Ich habe die Vorstellung, dass sich der Magnet ab einen bestimmten Abstand dazu neigt sich mit dem Permanentmagneten in der Straße zu verbinden. Sobald er die maximal mögliche Beschleunigung erreicht hat schaltet sich der Magnet aus, damit man nicht "abgebremst"/negativ beschleunigt wird. Ich selbst habe selbst keine große Ahnung von Physik, weshalb ich hier nachfrage. Desweiteren hoffe ich das ich meine Vorstellung verständlich erklärt habe, sollte dem nicht so sein kann ich es gerne noch einmal erklären :-)

...zur Frage

Magnet und Elektromagnet stoßen sich ab?

Wenn ich einen normalen Magnet nehme und ihn auf einen ausgeschalteten Elektromagnet setze. Dann Strom durchgebe, bzw ggf die Pole tausche. Stoßen sich dann beide Magneten voneinander ab?

...zur Frage

20 Meter LED Streifen verbinden?

Ich würde gerne in meinem Kinoraum, 4x 5 Meter LED Strips aneinander verbinden. Was Amper, Watt , Volt usw. Angeht bin ich aber eine Laie.
Was muss ich beachten ? Es sind SMD 5630 also einfarbige LED strips.
Zum ein und ausschalten dachte ich an ein phasenabschnittsdimmer womit ich die LED strips dimmen bzw. ein und ausschalten kann. Reicht es einfach wenn ich zwischen allen 5m streifen dimmbare Trafos installiere ?welcher Trafo muss installiert werden ? Was ist der Unterschied zwischen Trafo und Netzteil ?

...zur Frage

Notstromaggregat ans Hausnetz anschliessen

Ich habe auf youtube gesehen, wie man sein haus während eines stromausfalls mit strom versorgen kann.

Das prinzip ist recht einfach-hauptsicherung raus, damits zu keinem unfall kommt, wenn der strom wieder kommt. Dann die 2 anschlüsse des aggregats einfach in irgendeine beliebige steckdose stecken[bis max 2KV] oder über starkstrom koppeln bzw an hauptleitung anlöten.

Jetzt habe ich mir gedanken gemacht, ob ich nicht selbst sowas bauen könnte. Das prinzip ist recht simpel- als zwischenpuffer sollten 19 12V motorradbatterien reichen. Sie werden parallel zum stromnetz eingebaut. Dadurch werden sie geladen, wenn strom da ist, und entladen wenn der strom wegfällt. Gleichrichter wird natürlich zwischengeschaltet ;) Ein wechselrichter sollte überflüssig sein-gleichstrom schadet keinem gerät-nur transformatoren dürften probleme kriegen-naja, vill doch ein gleichrichter. Der interessante teil, wo ich eure hilfe brauche, kommt ja jetzt erst- Und zwar das eigentliche Aggregat selbst. Jenachdem was hergeht ein 35, 50 oder 100KW gerät. Bissl übertreiben darf man ja ;) am besten wär natürlich ein altes U-Boot-aggregat. Ich dachte, damit ich keine mechanischen teile an den sicherungen verbauen muss, wär es intelligent, wenn das teil sich einfach anschaltet, sobald der strom für mehr als 15sek weg ist. Sollte wieder strom fleißen, so sollte sich das teil aber innerhalb weniger millisekunden vom stromnetz abkoppeln. Mit ner steuereinheit und nem relai sollte das keine grosse sache sein.

Meine eigentliche frage betrifft alle beteiligten ausserhalb meines hauses. Und zwar: Würde der strom praktisch durch die sicherungen und den stromzähler zurück ins stromnetz und letztendlich auch zu meinen nachbarn fließen. Würde bei zu grossen strombedarf dann die spannung einbrechen, oder würde das aggregat absterben. oder würde iwas durchschmoren? Und vor allem-wäre es möglich, dass derjenige,der das stromnetz reparieren soll, dann ungehant nen stromschlag bekommt, da ich dann strom einspeise? oder würde der strom relativ durch ne lastdiode gestoppt werden können?

BZW was könnt ich umbaun, dass es funktioniert-Ich mein bei BHKW gehts ja auch.

THX für antworten.

Und ach ja-alles hier nur gedankenspiel-hauselektronik bleibt vorerst mal so wie sie jetzt ist ;)

...zur Frage

Amper Volt Ohm Ohmisches Gesetz?

Hallo ich brauche ein bisschen Hilfe in der Schule Definiere Strom(Amper)= Spannung(Volt)= Wiederstände(Ohm)= Wie kann man den Spannungsabfall messen ? Ohmisches Gesetz ?? Danke schon mal im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?