Elektrolytstörung als Ursache für akute Verwirrtheit, aber warum?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Postoperativ kann auch ein Volumenmangel schuld sein - bei größeren Op's verliert der Körper sehr viel an Flüssigkeit, durch die Narkosemedikamente sind auch die Nieren belastet. Die Elektrolytverschiebung kommt durch den gestörten Wasserhaushalt nach einem Eingriff. Oder der Patient hat vorher geraucht oder ist an einen gewissen Alkoholspiegel oder Medikamente oder Drogen gewöhnt, dann kann es auch zu Verwirrtheitszuständen führen...

Wichtig sind dabei Natrium, Kalium, Calcium - spielen vor allem an der Erregungsbildung in den Nervenzellen eine entscheidende Rolle.

Wenn sich bei einer metabolischen Azidose (zum Beispiel bei einem entgleisten Diabetes) der Blut PH Wert ändert, dann kann es zu Verwirrtheitszuständen kommen. So eine Azidose geht meist einher mit einer Erhöhung des Kaliumspiegels. Oder wenn jemand bei einer zu schnellen Abatmung von CO2 fast kollabiert kommt es durch die Veränderung des Blut-PH auch zu Verwirrtheitszuständen.

LA

Vielen Dank für die super Infos, liebe Grüsse

0

Weil die osmotischen Drücke im Körper zwischen den Zellen nicht mehr"normal" sind.

Was möchtest Du wissen?